Infos zum Corona-Virus

Wir informieren Sie darüber, wie die Insel auf das Corona-Virus vorbereitet ist, welche Auflagen des Landes Schleswig-Holstein gelten und was Sie auf Sylt beachten sollten.

Hier sind die neuesten Entscheidungen des Landes Schleswig-Holstein im Überblick:

Abreisegebot für Touristen auf Sylt im November 2020

Beherbergungsbetriebe werden grundsätzlich geschlossen und nur noch zu beruflichen, medizinischen oder zwingenden sozial-ethischen Zwecken zugelassen. Eine Abreise muss bis zum 2. November erfolgen, auf den Nordseeinseln und den Halligen bis zum 5. November, um Ansammlungen bei der Abreise zu vermeiden. Die entsprechenden Kreise haben ergänzend eine Verfügung für eine gestaffelte Abreise von den Nordseeinseln und Halligen erlassen.

Für Beherbergungen auf den nordfriesischen Inseln und Halligen ist vom Landkreis Nordfriesland die Abreise für Touristen gestaffelt nach dem Beherbergungsbeginn. Somit gilt fogendes:

  • für alle Beherbergungen, die vor dem 29. Oktober begonnen haben: Abreise bis spätestens 5. November
  • für alle Beherbergungen, die am 29. und 30. Oktober begonnen haben: Abreise bis spätestens 4. November
  • für alle Beherbergungen ab dem 31. Oktober: Abreise bis spätestens 3. November

Zuwiderhandlungen gegen diese Allgemeinverfügung stellen Ordnungswidrigkeiten nach § 73 Abs. 1a Nr. 6 IfSG dar.

Mit der engen Ausnahme des Sozial-ethischen sind beispielsweise unabweisbare Übernachtungen anlässlich der Teilnahme an Bestattungen/Trauerfeiern oder bei einer Sterbebegleitung gemeint. Bei der Ausnahme der medizinischen Gründe ist beispielsweise die Begleitung von Kindern bei einem Krankhausaufenthalt miterfasst.

Tages- und Übernachtungsbesuche im November 2020

Beherbergungsbetriebe werden grundsätzlich geschlossen und nur noch zu beruflichen, medizinischen oder zwingenden sozial-ethischen Zwecken zugelassen.

Die Abreise aller Gäste, die aus touristischen Gründen in Schleswig-Holstein sind, muss bis spätestens zum 2. November erfolgen. Für die Nordsee-Inseln und Halligen gibt es zur Entzerrung der Abreise eine Sonderregelung: bis spätestens 5. November müssen alle Gäste die Insel verlassen! (siehe obiges Abreisegbot)

Die Vorschrift gilt für sämtliche Beherbergungsbetriebe wie beispielsweise Hotels, Pensionen, Ferienhäuser, privat und gewerblich vermietete Ferienwohnungen, Jugendfreizeiteinrichtungen, Jugendbildungseinrichtungen, Jugendherbergen, Schullandheime und vergleichbare Einrichtungen. Eigentümer von Zweitwohnungen, die ihre eigene Häuslichkeit nutzen, stellen keinen Beherbergungsbetrieb im Sinne von § 17 aus der Landesverordnung dar. Das gleiche gilt für Mieter von Zweitwohnungen, die ihre Zweitwohnung auf Grundlage von langfristig abgeschlossenen Mietverträgen selbst nutzen. Vergleichbar hierzu sind auch Campingplätze und Wohnmobilstellplätze unter besonderen Bedingungen kein Beherbergungsbetrieb und zwar nur dann nicht, wenn dort dauerhaft gecampt wird. In Anlehnung an das Bauordnungsrecht muss der Wohnwagen, das Wohnmobil, das Campingzeit oder das Campinghaus quasi als eine ortsfeste Anlage zu werten sein. Hiervon ist auszugehen, wenn sie unbewegt bleiben und der Stellplatz bzw. die Unterkunft langfristig, d. h. für mindestens 5 Monate, gemietet wird, In diesem Sinne sind auch Sportboothäfen keine Beherbergungsbetriebe, sofern die Liegeplätze langfristig vermietet werden.

Landesverordnung SH
Kontaktbeschränkung

Im öffentlichen Raum dürfen sich maximal 10 Personen aus maximal zwei Haushalten treffen. Im privaten Raum sind die zulässigen Kontakte ebenfalls auf maximal 10 Personen beschränkt. Kontakte zu anderen Personen als den Angehörigen des eigenen Haushalts sind nach Möglichkeit auf ein absolut nötiges Minimum zu beschränken.

Dies gilt verbindlich und Verstöße gegen diese Kontaktbeschränkungen werden entsprechend von den Ordnungsbehörden sanktioniert. Bei Kontakten zu anderen ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.

Mund-Nasen-Bedeckung

Seit dem 29. April 2020 ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im ÖPNV und Einzelhandel in Schleswig-Holstein Pflicht. Eine Bedeckung mit Hand oder Arm oder die Verwendung einer Maske mit Ausatemventil reicht nicht aus. Seit dem 2. September 2020 gilt die Maskenpflicht auch innerhalb von Behörden mit Publikumsverkehr, sofern kein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden kann. Die Gemeinde Sylt bittet zudem um die Nutzung einer Mund-Nasen-Bedeckung in der Westerländer Fußgängerzone, falls diese stark frequentiert und der Abstand nicht einhaltbar ist (die Promenade fällt nicht darunter). Seit dem 24. Oktober 2020 wurde die Maskenpflicht ausgeweitet: es besteht eine Tragepflicht für Gäste und Beschäftigte in Gaststätten (draußen und in Innenräumen), überall dort, wo Publikumsverkehr besteht, sowie für Beschäftigte in Verkaufs- und Warenausgabestellen des Einzelhandels, in abgeschlossenen Verkaufsständen und in überdachten Verkehrsflächen von Einkaufszentren in den Bereichen mit Publikumsverkehr. Darüber hinaus muss auch auf Wochenmärkten eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden, sowohl von dem Verkaufspersonal als auch von Kunden. Durchsichtige Kunststoff-Visiere (Face Shields) sind nicht mehr ausreichend! Seit dem 30. Oktober 2020 ist der Kreis Nordfriesland ein Hochinzidenzgebiet, und es gilt auch eine Tragepflicht in der Innenstadt und auf belebten Plätzen, auf denen der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.

Übernachtungsangebote

Beherbergungsbetriebe werden grundsätzlich geschlossen und nur noch zu beruflichen, medizinischen oder zwingenden sozial-ethischen Zwecken zugelassen.

Mit der engen Ausnahme des Sozial-ethischen sind beispielsweise unabweisbare Übernachtungen anlässlich der Teilnahme an Bestattungen/Trauerfeiern oder bei einer Sterbebegleitung gemeint. Bei der Ausnahme der medizinischen Gründe ist beispielsweise die Begleitung von Kindern bei einem Krankhausaufenthalt miterfasst.

Restaurants

Gastronomiebetriebe sowie Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen und ähnliche Einrichtungen müssen geschlossen bleiben. Davon ausgenommen ist die Lieferung und Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause sowie der Betrieb von Kantinen.

Es besteht ein Alkoholverkaufsverbot ab 23:00 Uhr beim weiterhin möglichen Außerhausverkauf von Gaststätten, Tankstellen und anderen Verkaufsstellen.

Einzelhandel

Der Einzelhandel darf seit dem 20. April 2020 unter bestimmten Voraussetzungen wieder geöffnet werden. Zum Beispiel ist pro 10qm Verkaufsfläche ein Kunde erlaubt. Die Kunden müssen zudem einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Freizeitangebote

Institutionen und Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung zuzuordnen sind, werden ab dem 2. November 2020 geschlossen.

Was muss ich bei der Sylt-Anreise beachten?

Wir haben Ihnen alle coronabedingten Informationen auf unserer Anreise-Seite zusammengefasst.

Wie reagiere ich, wenn ich auf Sylt den Verdacht habe, mich mit COVID-19 angesteckt zu haben?

Bitte bleiben Sie zunächst zu Hause und gehen nicht direkt zu einem Arzt oder der Notaufnahme, sondern rufen Sie entweder Ihren hiesigen Hausarzt oder die Nummer 116 117 an. Über diese Nummer gelangen Sie zum ärztlichen Bereitschaftsdienst, der das nähere Vorgehen mit Ihnen bespricht.

Wichtig: In der Landesverordnung ist die Durchführung einer vom Gesundheitsamt vorgeschriebenen Quarantäne in der Ferienunterkunft verboten. Übernachtungsgäste müssen demnach mit dem Gesundheitsamt eine infektionssichere Rückfahrt an den Heimatort besprechen.

Wie ist Sylt auf den Corona-Virus vorbereitet?

Die Sylter Asklepios Nordseeklinik hat sich intensiv auf eine Coronavirus-Pandemie vorbereitet. Hierfür wurde eigens ein Planungsstab eingerichtet, der aktuelle Entwicklungen und notwendige Maßnahmen unter Beachtung der Empfehlungen des Robert Koch Instituts und der örtlichen Behörden bespricht. Im Zuge dessen wurden bereits Dutzende Maßnahmen zur Vorbereitung auf einen Pandemie-Fall umgesetzt. Dr. Dieter Telker, Leitender Arzt der Chirurgie und Krankenhaushygieniker der Asklepios Nordseeklinik Westerland/Sylt bestätigt, dass die Klinik vorbereitet ist. Das Betreten der Klinik ist nur über eine Klingel möglich. Es gibt einen separaten Schleuseneingang für Verdachtspatienten.

Wie viele Personen sind auf Sylt an COVID-19 erkrankt bzw. in Quarantäne?

Der Kreis Nordfriesland veröffentlicht regelmäßig aktuelle Zahlen der Erkrankten, Genesenen und in Quarantäne befindlichen Personen – allerdings nur für die nordfriesischen Insel insgesamt.

Corona-Statistik von Nordfriesland
Kann ich meine gebuchte Unterkunft stornieren?

Hierzu hat der Deutsche Tourismus Verband einige hilfreiche Infos für Gäste veröffentlicht. Bitte kontaktieren Sie Ihre(n) Sylter Gastgeber(in) direkt bzgl. Ihrer Stornierungsbedingungen bzw. seiner/ihrer Kulanz. Der Tourismusverband Schleswig-Holstein steht in engem Kontakt mit dem Deutschen Tourismusverband und dem Wirtschaftsministerium Schleswig-Holstein, um über aktuelle Entwicklungen informiert zu bleiben und ggf. Einfluss auf geplante Maßnahmen zu nehmen.

Für Gäste aus Risikogebieten gilt: Soweit die Wohnung oder das Ferienhaus im Rahmen einer Pauschalreise gebucht wurde, ist die drohende Quarantäne aller Voraussicht nach ein außergewöhnlicher Umstand, der nach § 651 h Abs. 3 BGB zur kostenlosen Stornierung berechtigt.

Bei individuell gebuchten Unterkünften gilt grundsätzlich folgendes: Soweit die Verhinderung in der Person des Reisegastes liegt, ist dieser nach § 537 BGB verpflichtet, den Mietpreis abzüglich ersparter Aufwendungen zu entrichten bzw. die Stornokosten zu bezahlen. Da es sich hierbei allerdings um eine staatliche Anordnung handelt, spricht viel dafür, einen Fall der Störung der Geschäftsgrundlage (§ 313 BGB) anzunehmen, bei der die Vertragsparteien sich um eine einvernehmliche Lösung bemühen müssen. Eine pauschale Beurteilung der Rechtslage kann aber nicht vorgenommen werden. (Quelle: DTV)

Wenn ein Gebiet gesperrt wurde oder ein Verbot der touristischen Vermietung erlassen wurde, können Gäste kostenlos stornieren. Wenn Gäste bereits in einer Unterkunft sind und aufgrund dieser Anordnung abreisen müssen, trägt jede Partei seine Kosten selbst.

Kann meine Kur auf Sylt stattfinden?

In der aktuellen Verordnung sind Aufenthalte in Kur- und Rehakliniken seit dem 18. Mai 2020 unter bestimmten Auflagen und im angemessenen Rahmen wieder erlaubt (§14 des Erlasses). Bitte kontaktieren Sie die entsprechende Einrichtung bzw. Ihre Krankenkasse, um Ihren Aufenthalt zu besprechen.

Kann ich mein Anreise-Ticket stornieren?

Regelung bei der Deutschen Bahn: Sowohl die Flexpreise als auch die Sparpreise sind im Rahmen der regulären Tarifkonditionen stornierbar. Super-Sparpreis-Tickets sind von der Stornierung ausgeschlossen. Unabhängig von allen tariflichen Bedingungen stehen jedem Reisenden im Falle von Verspätung oder Ausfall des gewählten Zuges die Rechte aus der europäischen Fahrgastrechte-Verordnung zu. Informationen zu Bahnfahrten in der Corona-Zeit finden Sie hier. Weitere Informationen und aktuelle Meldungen der Deutschen Bahn finden Sie auf der Website der DB.

Ticketinformationen vom blauen Autozug: Online-Tickets mit Buchungsdatum bis 28. Oktober 2020 sowie Reisedatum bis 30. November 2020 sind zeitlich unbegrenzt auch 2021 gültig. Alternativ können sich Fahrgäste mit Online-Tickets den bezahlten Online-Sparpreis, Online-Flexpreis oder Normalpreis gegen Stornobearbeitungsgebühren (15 Euro) erstatten zu lassen.

Ticketinformationen vom DB Sylt Shuttle: Bereits gekaufte Tickets für den November können beim DB Sylt Shuttle kostenlos storniert werden. Online- und Mobile-Tickets für den November können flexibel zu einem späteren Zeitpunkt bis zu sechs Monate nach Kaufdatum genutzt werden.

Syltfähre: Die Syltfähre bietet für bereits gekaufte Tickets Gutscheine an. Sollte kein Gutschein gewünscht sein, ist auch eine kostenlose Stornierung der Tickets möglich.

Flugtickets: Ihre Fluglinie wird Sie über einen Ausfall Ihres Fluges sowie die Erstattung Ihres Flugpreises informieren.

Finden auf Sylt noch Veranstaltungen statt?

Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, werden ab dem 2. November 2020 untersagt.

Finden Gottesdienste auf Sylt statt?

Seit dem 4. Mai dürfen Kirchen wieder Gottesdienste unter bestimmten Vorkehrungen abhalten. Ob und welche Gottesdienste stattfinden, erfragen Sie bitte bei den jeweiligen Kirchenbüros.

Welche Geschäfte haben auf Sylt geöffnet?

Lebensmittelversorgung: Auf Sylt haben Supermärkte, Feinkostläden, Tankstellen, Kioske, Wochenmärkte und Bäckereien unter Auflagen geöffnet. Restaurants dürfen im November nur Außer-Haus-Gerichte anbieten.

Einzelhandel: Der Einzelhandel darf unter bestimmten Hygiene- und Abstands-Auflagen geöffnet bleiben. Über die Öffnungszeiten informieren Sie sich bitte direkt bei den Läden.

Friseursalons dürfen unter den bestehenden Auflagen zur Hygiene geöffnet bleiben.

Kosmetikstudios, Massagepraxen, Tattoo-Studios und ähnliche Betriebe müssen im November schließen.

Medizinisch notwendige Behandlungen, wie beispielsweise Physio-, Ergo- und Logotherapien sowie Podologie/Fußpflege, bleiben weiter möglich.

Auch Ärzte und Apotheken haben weiterhin geöffnet.

Wichtig: Seit dem 29. April 2020 ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im Einzelhandel in Schleswig-Holstein Pflicht.

Muss ich einen Platz am Strand reservieren?

Die von der Landesregierung geplante Smartphone-App um einen Strandplatz zu reservieren ist für Sylt nicht geplant. Inselbesucher dürfen auch spontan zum Strand oder können sich vorab einen der zahlreichen Strandkörbe über die bekannten Buchungswege mieten. Da die Nachfrage nach Strandkörben sehr hoch ist, ist eine frühzeitige Buchung empfehlenswert. Viele Strandkörbe sind für die Hochsommer-Wochen bereits ausgebucht. Bei stark frequentierten Strandabschnitten weichen Sie bitte auf einen der zahlreichen Strände mit weniger Besuchern aus.

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.