© SMG/Holger Widera

Ostern 2021

Bald ist es wieder soweit – die Muschelsuche am Strand weicht der Jagd nach bunten Eiern. Wenn auch aus der Ferne, digital per Mausklick: Dieses Osterprogramm funktioniert von überall!

Osterei in den Westerländer Dünen
© Lynn Scotti

Inselweit laufen die Vorbereitungen für die anstehende Osterzeit. Mit dabei: Ideen, Kreatives und Köstliches für alle Eventualitäten. Zum Abholen, Versenden, vor Ort und digital. Wir werden sehen, welche davon zum Zuge kommen. Für die Kids ist bei der Osteredition der Familienwochen garantiert etwas dabei. Tolle Kurse und Aktionen warten darauf entdeckt zu werden und zum entsprechenden Zeitpunkt dann per Klick direkt ganz bequem im eigenen Zimmer zu landen. Und was hält die Insel für die Erwachsenen bereit? Vom Morsumer Eierlikör bis hin zum exklusiven Menü gibt es einige tolle Besonderheiten zu genießen.

Sylter Eier

vom Hansenhof Sylt

Schokolade

von der Sylter Schokoladenmanufaktur

Eierlikör

vom Hansenhof Sylt

Familienwochen Sylt

Die Osteredition findet in diesem Jahr digital statt. Zwölf Tage lang dürfen sich Kinder, Eltern und die ganze Familie per Videobotschaft auf kunterbunte Programmpunkte freuen: Bernsteinschleifen, Samenbomben basteln, Surfwachs herstellen, Yoga, Ostereiersuche und vieles mehr – das alles wird online erlebbar gemacht und bringt Sylter Abenteuergefühl zum Anfassen nah ins eigene Zuhause. Für alle Sylter Kinder sind jeden Tag Entdeckertouren zum Herunterladen und selbst erkunden möglich: Kluge Nachwuchs-Detektive können spannende Reisen durch die Inselhauptstadt Westerland, den magischen Sagenwald oder die historische Vogelkoje unternehmen, dabei knifflige Rätsel lösen und so spielend Wissenswertes über Sylt lernen.

Vom 28. März bis 8. April 2021 digital!

© Ulrike Hess

Spannendes aus dem Sylter Archiv

über die Sylter Eiertraditionen

© Sylter Archiv I H. Koehn

Auf Sylt gab es verschiedene Ostertraditionen für Kinder. Dazu gehörte das Eierrollen, das Eierstoßen und das Eierwerfen. Das Eierwerfen wird bis heute in den Ostdörfern praktiziert. Bei allen diesen Ostertraditionen steht bzw. stand im Vordergrund, dass die hartgekochten Eier die Spiele möglichst lange unbeschadet überstanden. Beim Eierrollen hat man versucht, ähnlich wie heute beim Boccia, ein vorgerolltes Ei eines Mitspielers mit seinem eigenen Ei zu treffen und somit entzweizuschlagen. Beim Eierstoßen hat man die Eier direkt aneinandergeschlagen und auf diese Weise versucht, die Schale des Eis des Gegenübers anzuschlagen. Beim Eierwerfen werden die Eier von Kliff oder zum Beispiel auch der Tinnumburg geworfen und gekullert bis diese entzwei gehen. Die Eier mit zerstörter Schale wurden dann direkt verzehrt.
 
Das Eierverstecken, bzw. Eiersuchen war lange Zeit auf der Insel unbekannt, die Kinder haben meist die Eier vor Ostern selbst gesammelt und gefärbt, mit Kaffeegrund, Zwiebelschale oder Tee. Diese Art zu Färben ist ja heute aufgrund des Trends zur Nachhaltigkeit auch wieder in Mode.
 
Warum haben wird aber Eierbräuche zu Ostern? Im Christentum ist das Ei ein Symbol für die Auferstehung Jesu Christi; die Einbindung von Eiern in religiöse Bräuche, sowie verzierte und gefärbte Eier finden wir aber bereits in vorchristlicher Zeit sowie auch in anderen Kulturen. So symbolisiert das Ei in der chinesischen Kultur auch den Neuanfang und wird dort oft Gästen zum ersten Geburtstag eines Kindes serviert. Ganz ähnlich sieht es im friesischen Brauchtum aus, hier bekommen Mutter und/oder das Kind Eier zur Geburt geschenkt, als Symbol für Kraft und zukünftiges Wohlergehen.
Hartgekochte Eier spielen im christlichen Raum auch aus einem anderen Grund an Ostern eine Rolle: In der Fastenzeit von Aschermittwoch bis Ostern durften neben Fisch und Fleisch auch keine Eier verzehrt werden, was die Hühner aber nicht davon abhielt, welche zu legen. Um die Eier haltbar zu machen, hat man sie hartgekocht und unterschiedlich eingefärbt um ältere Eier von jüngeren zu unterscheiden. Das führte dazu, dass man am Ostersonntag Eier in verschiedenen Farben zur Verfügung hatte. Gefärbte Eier an Ostern sind von Armenien über Russland, den ganzen Mittelmeerraum und Mitteleuropa Brauch.
Auch Spiele, die unseren Eierspielen ähnlich sind mit den hartgekochten Eiern an Ostern, sind Teil der lokalen Volkssitten. Bei fast allen steht im Vordergrund, dass die hartgekochten Eier den Spielen möglichst lange Stand halten.

Foto: Sylter Archiv I Aus den 1950er Jahren vom Eierrollen

© Lynn Scotti

Gottesdienste

Da der österliche Feiertagsstatus nicht vom Hasen, sondern aus der christlichen Tradition heraus stammt, erleben Sie in den Kirchen der Insel üblicherweise Gottesdienste, Konzerte und Matineen, die mit musikalischen Highlights sowie Gedanken zu Gott und der Welt einen ruhigen Kontrastpunkt zu alltäglichen und medialen Überlastungen setzen. Die folgenden Sylter Kirchengemeinden bieten an Ostern eine Andacht oder einen Gottesdienst an:

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.