© Holger Widera

Frühling auf Sylt

Blütenreicher Inselfrühling

Die Natur zeigt sich lebendiger, die ersten Blumen des Jahres sprießen senkrecht und in voller Farbpracht aus dem Boden, verzaubern den Westerländer Rathauspark, die Gärten der Insel und andere Grünflächen. An den Lister und Morsumer Deichen grasen junge Lämmer und machen freudige Sprünge. Mit den steigenden Lenz-Temperaturen wird auch das Outdoor- und Entdeckungsprogramm wieder üppiger. Die schönsten Skate-, Rad und Laufrouten haben wir ihnen sorgfältig digital und jederzeit abrufbar zusammengetragen. Je nach Lust und verfügbarem Zeitfenster können Sie Sylt und die atemberaubende Landschaft auf verschiedenen Routen entdecken. Der Sylter Frühling bringt außerdem ein genussvolles und tanzreiches Abend- und Nachtprogramm, das vom prickelnden Sundowner an der Promenade bis zum DJ Set im Club Rotes Kliff in Kampen reicht.

Unsere Top 5 Tipps für den Frühling auf Sylt

Vom 20. März bis zum 21. Juni dauert offiziell der Frühling. Entsprechend spannend und üppig ist das Sylter Programm während dieser Zeit. Seien Sie dabei, wenn die Inselnatur und das Inselleben von der Sonne gemächlich aus dem Schlaf geküsst werden!

1. Das Frühlingserwachen in den Keitumer Gärten beobachten

Krokusse vor einem Friesenhaus in Keitum
© Lynn Scotti

Liebevoll mit Apfel- und Kirschbäumen gestaltete Gärten und mit Rosen, Tulpen und Narzissen verzierte Steinwälle prägen das elegante und fotogene Bild des Kapitänsdorf Keitum. Hier reihen sich klassische und ursprüngliche Friesenhäuser aneinander und übertreffen sich mit einem Meer aus Blüten und mitunter längst vergessenen Geschichten gegenseitig. Doch glücklicherweise nicht alle: Manche Anekdote, Sylter Tracht und Tradition befinden sich wohlbehütet in den historischen mit Reet gedeckten Gebäuden der „Sylter Museen“. Unmittelbar am UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer gelegen zählen sie zu den schönsten Friesenhäusern im Dorf und machen jeden Keitum-Besuch zu einem unvergesslichen Erlebnis.

2. Einen langen Strandspaziergang bei den ersten Sonnenstrahlen unternehmen

Strandtreppe in Wenningstedt im Frühling
© Finn Anjes

Keine Frage, Strandspaziergänge sind auf Sylt das ganze Jahr über der Dauerrenner. Wer sich allerdings den Winter über regelmäßig aus dem Haus und ab an die Kante macht, weiß die steigenden Temperaturen im Frühjahr sicherlich zu schätzen. So werden aus kurzen, knackigen Märschen gerne ausgiebige und achtsame Spaziergänge gen Süden und mit möglichst viel Sonnenschein von vorn. Auch die Auswahl an geöffneten Strandbistros- und restaurants fällt spätestens ab Ostern wieder größer aus. Aus kosmetischer und gesundheitlicher Sicht ist ein Spaziergang am Sylter Strand eine wohltuende Pflege für Haut und Atemwege, denn der Nordseewind weht Mineralien und Spurenelemente des von der Brandung fein zerstäubten Meerwassers an Land. Asthmatiker und Allergiker können hier, fernab des kosmopolitischen Trubels meist unbeschwert durchatmen.

3. Endlich wieder im Strandkorb sitzen

Frau sitzt im Strandkorb mit Kaffeetasse in der Hand
© Jan Blaffert

Zugegeben: Der Sylter Frühling ist kein Schönwettergarant. Eine erwartungslose und unvoreingenommene Grundhaltung kann also für die fantastische Überraschungen sorgen. Zwar finden die stärksten Stürme meist im Herbst und Winter statt, doch auch im Frühling kann es mal ordentlich pusten. Davor schützen dann die passende Kleidung (wir empfehlen den Zwiebellook) und die ersten Strandkörbe der Saison im Sand und auf der Promenade. Ganz wichtig beim Sonnenbaden an Ihrem windgeschützten Lieblingsplatz: gut eincremen! Denn die Sylter Sonne kann an manchen Tagen locker fast mit der Karibik mithalten. Sogar im Frühjahr. Sie möchten sich schon jetzt ihren Strandkorburlaub sichern? Dann am besten hier entlang.

4. Die ersten Lämmer der Saison beobachten

Lamm in den Dünen
© Finn Anjes

Sie gehören zur Insel wie der Sand an den Strand oder das Fischbrötchen zu Gosch. Ohne die Sylter Schafe würde dem bunten Treiben an unseren Deichen wirklich etwas fehlen. Dort sind die fluffigen Tiere mit ihren zuckersüßen Lämmern insbesondere an Ostern die Hauptattraktion. Doch auch für den Küstenschutz sind die Schafsherden essentiell: Mit ihrem druckstarken Gang, im Fachjargon auch „goldener Tritt“ genannt, festigen und pflegen sie den Boden der Deiche. Maulwurfshügel plätten sie und auch das Gras halten sie genussvoll kurz und dicht. Auf dem Weg zum Lister Ellenbogen kreuzen ganze Schaffamilien nicht selten die Straße. Deswegen ist es wichtig dort besonders aufmerksam und langsam zu fahren. Hunde sind zum Schutze der Schafe jeder Zeit an der Leine zu führen.

5. Es sich eingemummelt auf den Terrassen der Sylter Restaurants gemütlich machen

Terrasse des Beach House am Westerländer Strand
© Beach House Sylt

Was gibt es Schöneres, als unter Sylter Himmel in guter Gesellschaft während des Essens auf das Meer zu schauen? Auf Sylt finden sich viele Möglichkeiten diesem Szenario mit Herz, Bauch und Seele nachzugehen. Die meisten Restaurants mit Außenbereichen sind genau darauf vorbereitet und dementsprechend mit Kuscheldecken, Polstern, Fellen und Heizstrahlern bestückt. Sodass es sich tagsüber und auch rund um den Sonnenuntergang ganz wunderbar an der frischen Luft aushalten lässt. Nichtsdestotrotz empfehlen wir für diesen Fall zum Beispiel einen Extrapulli dabeizuhaben. Tischreservierungen sind in einigen gastronomischen Betrieben erst am Abend notwendig oder sogar möglich.

Was zieht man im Frühling auf Sylt an?

Nicht sicher, was in den Koffer für die Sylt-Reise gehört? Am besten fährt man mit dem Lagenlook - denn von Sonne bis Sturm kann im Frühling alles dabei sein.

  • dünne Regenjacke

  • Mütze & Schal

  • Weste

  • Fleece-Pulli

  • Schuhe zum Spazieren und Tanzen

© Pixabay/cocoparisienne

Schlafen & Entspannen

Vom fabelhaften Sternehotel über die friesische Ferienwohnung bis hin zum großzügigen Haus unter Reet: Hier finden Sie Ihr Frühlingsparadies.

Reisezeit
Anreise - Abreise
© Lynn Scotti

Ostern auf Sylt

Ein garantiert buntes Programm verspricht die Sylter Osterzeit inselweit. Die Insel-Bäckereien zaubern köstliche Kreationen, viele Läden und Gärten sind geschmückt. Doch auch jene, die dem Ostertrubel entkommen möchten, finden während der Festtage passende Erlebnismöglichkeiten. Wer sich für die ursprünglichen Sylter Ostertraditionen interessiert, könnte sich das "Eierrollen" unbedingt mal genauer anschauen...

  • inselweite Ostereiersuchen

  • Osterfeuer in Hörnum

  • Familienwochen Sylt

  • Konzerte und Gottesdienste

  • Party in Kampen und Westerland

Pfingsten auf Sylt

Fünfzig Tage nach Ostern folgt das Pfingstfest, welches sich auf Sylt größter Beliebtheit erfreut. Generationsübergreifend finden sich Menschen von List bis Hörnum zusammen, um das Leben und die Insel zu feiern. Von Beach Polo bis zum Sunset Cruise gibt es einiges zu erleben.

© SMG/Michael Reidinger

Geführte Wanderungen

Geschichten aus erster Hand, der Vergangenheit, Luft oder mitten aus dem Watt: Aus diesen Perspektiven lernen Sie Sylt ganz neu kennen.

Sehenswürdigkeiten

Ausflugsziele, Aktivitäten, Naturhighlights uvm. auf einem Blick

Shopping

Unsere Tipps zum Bummeln in den Inselorten

Schiffsausflüge

Saisonstart im Frühling

Party

Vom Abend an der Bar bis zur Champagner-Sause

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.