Kurs Sylt

Wir lichten die Anker und steuern gemeinsam Richtung Zukunft der Insel: Hier finden Sie alle Informationen rund um den von der Sylt Marketing Gesellschaft und den fünf Inselgemeinden und ihrer Tourismusbetriebe angestoßenen Dialogprozess, bestehend aus Befragung, Zukunftsforum Sylt und Diskussionsrunden.

 

Externe Auswertung vom Dialogprozess abgeschlossen

Beauftragte Institute haben Ergebnisse vorgelegt – Präsentation der SMG in Vorbereitung

Moritz Luft
© Michael Magulski

Die Bausteine sind komplett: Workshops, das Zukunftsforum und eine Bürgerbefragung im Jahr 2020 waren Teil von einem mehrstufigen Dialogprozess, den die Sylt Marketing GmbH (SMG) gemeinsam mit den fünf Inselgemeinden und ihren Tourismusbetrieben im August angestoßen hatte.

Zuletzt legte im Februar das Marktforschungsunternehmen Meinecke & Rosengarten der SMG die umfänglichen Auswertungen der Bürgerbefragung vom Dezember vor. Für die Umfrage nahmen sich rund ein Viertel der Insulaner im Durchschnitt fast eine halbe Stunde Zeit – laut dem Hamburger Institut ein überdurchschnittlicher, erfreulicher Wert. Die SMG erhielt im Nachgang viel positives Feedback, sowohl zum Forum, als auch zu den Befragungsinitiativen. Nun besteht eine nachvollziehbare, große Erwartungshaltung an die Veröffentlichung von Zusammenfassungen der einzelnen durchgeführten Maßnahmen, die jetzt vorliegen und die derzeit aufbereitet werden, um sie der Sylter Bevölkerung zeitnah zu präsentieren.

Unter anderem werden in Kürze die Ergebnisse in der zweiten Ausgabe der „Kurs Sylt“ veröffentlicht, die zuletzt im Dezember 2020 erschienen war. Zudem werden derzeit auf Basis der im Forum gewonnenen Erkenntnisse Orientierungshilfen formuliert, die künftigen Beschlussfassungen dienen, und den Rahmen für langfristiges Handeln abstecken sollen. Es ist unser gemeinsames Ziel, mit diesen Ergebnissen die Insel als liebens- und schützenswerten Lebens- und Wirtschaftsraum weiter ausrichten zu können. Daher ist es umso bedauerlicher, dass einzelne Gruppen bereits jetzt öffentlich mit persönlichen Schlussfolgerungen den Resultaten vorgreifen und damit den Dialogprozess gefährden.

Ihr Moritz Luft
Geschäftsführer Sylt Marketing GmbH

Ablauf Zukunftsforum Sylt

am 10. & 11. Dezember 2020

Neben der Präsentation erster Ergebnisse von Experten- und Bürgerbefragung gibt es Vorträge hochkarätiger externer Fachleute zu unterschiedlichen Themen. Nachfolgend finden Sie den Ablauf der beiden Programmtage.

Donnerstag, 10. Dezember 2020

08:30 Uhr

Begrüßung durch Moritz Luft & Wolfgang Raike

09:00 Uhr

Die Insel und wir – eine Resonanzbeziehung (Prof. Dr. Hartmut Rosa)

10:00 Uhr

Willkommen im neuen Resonanz-Tourismus (Harry Gatterer)

11:00 Uhr

Vorstellung der Ergebnisse der im September d. J. durchgeführten Expertengespräche (Dr. Maik Bohne)

zur Anmeldung
Freitag, 11. Dezember 2020

08:30 Uhr

Begrüßung durch Moritz Luft & Wolfgang Raike

09:00 Uhr

Steuerungsmöglichkeiten des touristischen Bettenangebots und des Dauerwohnraums – eine rechtliche Bewertung (Dr. Maren Wittzack)

10:00 Uhr

Wirksame Mobilitätsanforderungen an Sylt (Nathalie Teer & Maxim Nohroudi)

11:00 Uhr

Präsentation der ersten Ergebnisse der Bürgerbefragung (Moritz Luft)

zur Anmeldung
© Finn Anjes

Weiterführende Workshops

vom 14. bis 18. Dezember 2020

Im Rahmen des Zukunfsforum Sylt werden kostenfreie vertiefende Online-Workshops zu den Themen Tourismusentwicklung, Mobilität, Kapazitätsentwicklung und Lebens- und Arbeitsraum Sylt angeboten. Da nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen pro Workshop verfügbar ist, bitten wir um vorherige Anmeldung für den jeweiligen Tag.

Montag, 14. Dezember 2020

16:30-18:30 Uhr

Workshop 1: Tourismusentwicklung

Dieser Workshop fokussiert das Thema „Tourismus auf Sylt“. Es wird diskutiert, wie der Tourismus sich in Zukunft entickeln soll und welche Angebotsausrichtungen zukünftig stärker fokussiert werden sollten. Zusätzlich wird Resonanz-Tourismus eine große Rolle spielen: Was macht einen guten Gastgeber aus? Wie erfahren wir mehr von unseren Gästen?

zur Anmeldung
Dienstag, 15. Dezember 2020

16:30-18:30 Uhr

Workshop 2: Mobilität

In diesem Workshop wird auf die Mobilitätsanforderungen an die Insel eingegangen. Es wird diskutiert, wie agil das derzeitige Angebot bzw. die Infrastruktur ist und welche Entwicklungsnotwendigkeiten auf Basis von Bürger- und Gästeanforderungen zu berücksichtigen wären.

zur Anmeldung
Mittwoch, 16. Dezember 2020

16:30-18:30 Uhr

Workshop 3: Kapazitätsentwicklung

Im Workshop werden wichtige Bau- und Infrastrukturthemen der Insel besprochen. Es wird erörtert, ob –und wenn ja wie– sinnvolle Kapazitätssteuerungen gelingen können.

zur Anmeldung
Donnerstag, 17. Dezember 2020

16:30-18:30 Uhr

Workshop 4: Lebens- und Arbeitsraum Sylt

Der Workshop befasst sich mit den relevanten Themen rund um das Zusammenspiel aus Leben und Arbeiten auf Sylt. Es wird erörtert, wie der Start auf die Tourismusbranche ausgerichtete Arbeitgeberstandort langfristig erfolgreich gesichert werden kann.

zur Anmeldung
Freitag, 18. Dezember 2020

16:30 Uhr

Zusammenfassung der Ergebnisse

Es folgt eine erste Zusammenfassung der einzelnen Workshopergebnisse, einhergehend mit einem umfassenden Resümee der Vorträge und ihrer begleitenden Diskussionen sowie einem Ausblick auf nächste Schritte des von der SMG initiierten Dialogprozesses.

zur Anmeldung

Buchtipp

Unverfügbarkeit von Hartmut Rosa

 

Ein fundiertes Plädoyer für eine Gesellschaft, die der Verfügbarkeit der Welt Grenzen setzt.

Das zentrale Bestreben der Moderne gilt der Vergrößerung der eigenen Reichweite, des Zugriffs auf die Welt: Diese verfügbare Welt ist jedoch, so Hartmut Rosas brisante These, eine verstummte, mit ihr gibt es keinen Dialog mehr. Gegen diese fortschreitende Entfremdung zwischen Mensch und Welt setzt Rosa die „Resonanz“, als klingende, unberechenbare Beziehung mit einer nicht-verfügbaren Welt. Zur Resonanz kommt es, wenn wir uns auf Fremdes, Irritierendes einlassen, auf all das, was sich außerhalb unserer kontrollierenden Reichweite befindet. Das Ergebnis dieses Prozesses lässt sich nicht vorhersagen oder planen, daher eignet dem Ereignis der Resonanz immer auch ein Moment der Unverfügbarkeit.

Hartmut Rosa:
geboren 1965, ist Professor für Allgemeine und Theoretische Soziologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena sowie Direktor des Max-Weber-Kollegs in Erfurt. Für seine Werke erhielt er zahlreiche Preise, zuletzt den Tractatus-Essaypreis 2016 und den Erich-Fromm-Preis 2018. Zuletzt erschienen u. a.: „Beschleunigung. Die Veränderung der Zeitstrukturen in der Moderne“ (2005), „Beschleunigung und Entfremdung – Entwurf einer kritischen Theorie spät moderner Zeitlichkeit“ (2013), „Resonanz. Eine Soziologie der Weltbeziehung“ (2016) und „Unverfügbarkeit“ (2018).

>> zum Buch <<

Bürgerbefragung

Das Meinungsbild der Sylter Bevölkerung.

Im Rahmen des Dialogprozesses und des darin eingebundenen Zukunftsforum Sylt erfolgte im November eine freiwillige Befragung aller volljährigen Personen mit Erstwohnsitz auf Sylt zum Stimmungsbild.

Die Befragung wurde durchgeführt von den fünf Inselgemeinden und ihren Tourismusbetrieben sowie der Sylt Marketing Gesellschaft. Jede Person konnte mithilfe eines Codes anonym an der Onlinebefragung teilnehmen und seine bzw. ihre Meinung und Anregungen äußern.

Das Stimmungsbild dient als Grundlage einer gemeinsamen Auseinandersetzung über die Entwicklung der Insel und ihrer touristischen Ausrichtung. Die Befragung wurde an rund 18.000 Bürger und Bürgerinnen verteilt und die Ergebnisse werden im Februar 2021 an dieser Stelle zu finden sein.

Kurs Sylt

Die Printausgabe der ersten „Kurs Sylt“ lag am 9. Dezember 2020 der Sylter Zeitung als Beilage bei.

Die Online-Version der Zeitschrift können Sie hier lesen.

Die zweite Ausgabe wird voraussichtlich im März 2021 erscheinen.

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.