© Finn Anjes

Sommer auf Sylt

SALTY SUMMER VIBES

Endlich ist sie da! Die langersehnte und viel vermisste Sommerzeit. Die langen Tage und kurzen Nächte. Das Leben an der frischen Luft, umgeben von der Natur und ihren Schätzen. Der vierzig Kilometer lange Strand serviert Wellenrauschen und Sonnenuntergänge satt, erholsame Stunden, um den Vitamin-D-Tank zu füllen und selbstverständlich traumhafte Video- und Fotokulissen. Wer Lust auf viel los, Leute und Programm hat, taucht ab ins Westerländer Inselgeschehen. Von Shopping bis Surfen gibt’s in der Sylter „Hauptstadt“ einiges zu erleben, probieren und genießen. Wer sich sportlich viel bewegen möchte, ist am Fun Beach bestens aufgehoben. Für Abwechslung sorgen außerdem die Orte Wenningstedt, Keitum, Kampen, List und Hörnum. Lust auf eine Pause vom Trubel und Drumherum? Dann lohnt es sich ein Fahrrad oder einen E-Roller zu mieten und die öffentlichen Busse zu nutzen, um die Insel zu entdecken. Das Liniennetz der Sylter Verkehrsgesellschaft reicht über die gesamte Insel. Zu den schönsten Plätzen allerdings, kommt man am besten und oft nur zu Fuß...

© ISTS/Pascal Skwara

Was brauche ich für den perfekten Strandtag?

  • Handtücher, Badesachen und Flip Flops

  • Die perfekte Playlist auf den Ohren

  • Genug zu trinken

  • Boccia, Beachball oder Volleyball

  • Sonnenschutz: Sonnencreme, Sonnenbrille, Cap oder Sonnenhut

  • Kleingeld für ein Eis oder Crêpe zwischendurch (Vorsicht, hungrige Möwen!)

  • Kurkarte, die von den Gastgeber*innen oder direkt am Strandübergang ausgestellt wird

  • Reservierung für einen typischen Sylter Strandkorb, alternativ eine Strandmuschel oder einen Sonnenschirm

Shopping

Unsere Tipps zum Bummeln

Kino

Aktuelle Blockbuster und Independent Filme

Nightlife

Clubs, Bars und Partys

Sylter Sommer 2022

Hier reinhören in die Playlist bei Spotify.

Must-Sees auf Sylt

In den Sommermonaten spielt sich das Inselleben zwar hauptsächlich am Strand ab, wer sich zur Abwechslung nach etwas Sightseeing sehnt, wird inselweit auf jeden Fall fündig.

  • Leuchttürme
     
    Kampener Leuchtfeuer bei Nacht © Rainer Mirau

    Vier Leuchttürme und ein Quermarkenfeuer gibt es auf Sylt. Den Hörnumer Leuchtturm ganz im Süden der Insel kann man sogar mit einer Führung besteigen. Was sich definitiv lohnt, denn die Aussicht von dort oben ist bildschön!

  • Rotes Kliff
     
    Rotes Kliff vom Wasser aus © Finn Anjes

    Das Rote Kliff erstreckt sich über vier Kilometer von Kampen bis Wenningstedt. Die rote Verfärbung des Kliffs entsteht durch den Sauerstoffeinfluss auf den eisenhaltigen Lehm. Besonders im Abendlicht bei Sonnenuntergang leuchtet das Rote Kliff in einer kräftigen Farbe.

  • Ellenbogen
     
    Leuchtturm am Ellenbogen © Holger Widera

    Der Ellenbogen ist die nördlichste Spitze der Insel Sylt. Geformt wie ein Ellenbogen erstreckt sich in List das bewachte Naturschutzgebiet. Hier trifft das offene Meer auf das Wattenmeer, weswegen gefährliche Strömungen entstehen. Auch wenn ein Teil des Gebiets für Kitekurse genutzt wird, sollte auf das Baden verzichtet werden. Mit dem Fahrrad oder zu Fuß ist die Strecke kostenlos.

  • Häfen
     
    Hörnum Hafen © Holger Widera

    Auf Sylt gibt es Häfen in Hörnum, Rantum, Munkmarsch und zwei in List. Der eine davon, der Königshafen, ist jedoch ein Brut- und Rastgebiet und darf nicht betreten werden. Seit 1985 gehört der Königshafen zum Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Die anderen Häfen bieten leckere Fischbrötchen und Geschäfte zum Shoppen und Stöbern.

  • Keitum
     
    Friesenhaus im Takerwai in Keitum © Andreas Hub

    Das Kapitänsdorf Keitum, die einstige Hauptstadt von Sylt, ist ein Stück lebendige Inselgeschichte, wo alte Friesenhäuser in liebevoll gepflegten Gärten Geschichten von alten Zeiten erzählen. Die meisten Häuser stammen aus dem 18. Jahrhundert, als der Walfang noch die Haupterwerbsquelle der Insel Sylt war.

  • Heide
     
    Blüten der Braderuper Heide © Kristina Dolezych

    Leider ist die Blütezeit der Heide erst gegen Ende des Sommers und nur von ca. vierwöchiger Dauer (8.8.-9.9.). Aber wenn das fast 140 Hektar große Naturschutzgebiet Braderuper Heide blüht, leuchtet es in den schönsten Lila-Tönen. Malerische Holzwege und -treppen führen durch das Paradies, das ein Zuhause für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten ist. Zudem kann man von der Braderuper Heide auf das Wattenmeer schauen.

40  km

feinster Sandstrand mit 12000 Strandkörben

45  %

der Insel sind Naturschutzgebiet

750000

Fischbrötchen gehen jährlich über die Theke

21  °C

erreicht die Nordsee im Sommer

Inselnatur

Die Sylter Natur ist mit ihren verschiedenen Begebenheiten auf ihre Weise einzigartig und wertvoll. Sie zu schützen liegt uns sehr am Herzen, denn intakte Natur ist der wohl größte Luxus unseres Jahrhunderts. Rund 100 Quadratkilometer Inselfläche bieten einen Lebensraum für die Tier- und Pflanzenwelt und zahlreiche Kraftorte für den Menschen. Die Hälfte der Insel steht unter Landschafts- oder Naturschutz.

Dünenschutz = Inselschutz

© Nann-Nauke Jaschinski

Seeluft mach hungrig!

Wer nach einem langen Strandtag einen knurrenden Magen hat, sollte unbedingt in die Sylter Kulinarik eintauchen. Rund 200 gastronomische Betriebe verwöhnen mit den besten Gerichten.

Das muss man auf Sylt probiert haben

Fischbrötchen auf Sylt
© Mia Schmid
  • Fischbrötchen mit Meerblick

  • Auf der Insel gebrautes WATT Bier

  • Syltella von der Sylter Schokoladenmanufaktur

  • Süße oder salzige Crêpes an den vielen Crêpe-Ständen

Sylter Strandbistros

Mit der Brandung im Blick schmeckt der Fisch fast wie selbstgefangen. Vino zum Sonnenuntergang, Twisters als Mittagsimbiss, hausgebackener Kuchen an stürmischen Nachmittagen auf Sylt – in den Standbistros, die sich wie Perlen an der Sylter Küste aneinander reihen, ersetzt Lässigkeit den Dresscode. Zum Meeresrauschen gesellen sich gern loungige Klänge, die mit der untergehenden Sonne auch in schnellere Beats übergehen – viele der Strandbistros sind angesagte Partylocations für laue Sommernächte.

© Sylt Marketing

RECUP auf Sylt

Mehrweg Coffee-To-Go-Becher

Wer seinen Kaffee unterwegs trinken möchte, bekommt meistens die Option einen wiederverwendbaren Recup Becher zu wählen. Wie in vielen deutschen Städten, gibt es das nachhaltige Pfandbechersystem auch auf Sylt, um den Einwegmüll zu reduzieren. Der Umwelt zuliebe.

So geht's auf die Insel

Die Sommerzeit bietet viele Varianten rauf und runter von der Insel. Je nach Budget und Aufenthaltslänge lassen sie sich individuell kombinieren.

Auf der Insel unterwegs

Ohne Auto unterwegs? Perfekt, denn die wundervollsten Ecken lassen sich zu Fuß entdecken! Für maximale Flexibilität sorgen das Fahrrad oder der Bus.

Mieträder

Alle Fahrradverleihe der Insel

SyltRIDE

Ridepooling per App

unu E-Roller

im E-Mobility-Center

Inselbusse

Fahrplan und Co.

Schlafen & Entspannen

Inselweit finden sich Campingplätze, Ferienwohnungen, Hotels und Jugendherbergen für jeden individuellen Vibe!

Reisezeit
03.06.2022 - 06.06.2022
2
0

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.