© SMG/Holger Widera

Nachhaltiger Urlaub auf Sylt

So lässt es sich umweltfreundlich und nachhaltig leben und urlauben auf Sylt

Auf Sylt tut sich einiges im Hinblick auf Nachhaltigkeit und Umwelt- und Klimaschutz. Tatsächlich hat sich in letzter Zeit einiges im Bewusstsein von Insulanern und Gästen verändert. Das zeigen die gemeinsamen Aktionen, angefangen von den regelmäßig stattfindenden Beach Clean Ups bis hin zu den gut besuchten Ausstellungen und Vorträgen zum Thema. Das beweisen die engagierten Initiativen der Bye Bye Plastik Sylt-Bewegung, der Gründenker oder der Plastik Crew des Schulzentrums Sylt sowie die seit Jahren engagierten Naturschutzverbände der Insel. Dabei geht es nicht darum, alles rund um die Umwelt perfekt zu machen und den Alltag fehlerfrei zu gestalten, sondern vielmehr, die eigenen Routinen zu überdenken und entsprechend anzupassen. Zudem fällt auf, dass vermehrt über den eigenen Konsum und das damit verbundene Verhalten gesprochen wird. Glücklicherweise. Denn Kommunikation und der rege Austausch führen zur mehr Nachhaltigkeit. Wir möchten niemandem vorschreiben, wie es sich gehört zu leben oder zu urlauben. Wir möchten inspirieren und zeigen, wie man die eigene Inselzeit so umweltschonend wie möglich gestalten kann, ohne auf etwas verzichten zu müssen. Unsere Insel liegt uns eben am Herzen, Ihnen sicherlich auch.

Nachhaltige Anreise nach Sylt

Es gibt bekanntlich mehrere Varianten nach Sylt zu gelangen. So könnten Sie mit möglichst geringem CO2-Abdruck anreisen...

Regionalbahn nach Sylt
© Lynn Scotti

Wie komme ich am umweltschonendsten auf die Insel?

Diese Frage ist tatsächlich nicht ganz einfach zu beantworten. Wir versuchen trotzdem, Ihnen Anhaltspunkte für Ihre Anreiseplanung zu geben:

Bekanntermaßen gilt die Bahnanreise als umweltfreundlichste Anreiseform auf die Insel mit den niedrigsten CO2-Emissionen. Die Bahnstrecke Hamburg – Sylt wird allerdings noch mit Dieselloks bedient, da die Strecke nur zwischen Hamburg und Itzehoe elektrifiziert ist. Eine Elektrifizierung des Hindenburgdamms ist laut der Deutschen Bahn u.a. aufgrund des doppelstöckigen Autozugverkehrs nicht möglich.

Die Umweltfreundlichkeit der Autoanreise kann man nicht generalisieren. Hier kommt es natürlich darauf an, welches Automodell gefahren wird und vor allem, wie viele Mitfahrer im Auto sitzen. Zu viert kommen zum Beispiel die CO2-Werte an die der Bahnanreise heran.

Die Syltfähre pendelt zwischen der dänischen Insel Rømø und List auf Sylt. Im November 2019 wird eine zweite Syltfähre eingesetzt, die neben einem Dieselantrieb auch einen umweltfreundlichen LNG-Motor nutzt. Außerdem sind kostenfreie E-Ladestationen für Elektroautos an Bord installiert.

Finden Sie Ihre Unterkunft auf Sylt

Vom inhabergeführten Hotel bis zur gemütlichen Ferienwohnung.

Reisezeit
07.11.2020 - 14.11.2020
2
0
  • über 3.500 Unterkünfte sicher buchen

  • direkt beim Gastgeber buchen

  • offizielles Buchungssystem der Insel

Fastenwandern auf Sylt

Einatmen statt aufessen.

Wer eine Fastenzeit auf Sylt einlegt, gewinnt viel Ruhe und mit jedem Fastentag an innerer Stärke und körperlicher Gesundheit. Wenn das Gewicht runter und das Stimmungsbarometer rauf geht, wenn man spürt, wie viel Kraft im eigenen Körper steckt, dann ist das ein unglaubliches Glücksgefühl. Dank einfühlsamer Unterstützung und jeder Menge Fachkenntnis wird in den Sylter Fastenhäusern jede Anfangshürde locker genommen.

© SMG/Nann-Nauke Jaschinski

5 Tipps für einen nachhaltigeren Urlaub

  • Auf Plastiktüten verzichten und eigene Einkaufsbeutel mitbringen.

  • Sylter Trinkwasser: Eine wiederbefüllbare Wasserflasche verwenden.

  • Beach Clean Up: Die Sylter Strände sauber halten und den eigenen Müll mitnehmen.

  • Das Auto stehen lassen und stattdessen mit dem Fahrrad fahren.

  • Statt To-Go-Becher den Recup verwenden.

RECUP – Mehrwegbecher auf Sylt

Über 50 teilnehmende Betriebe auf der Insel

Bye Bye Plastik

Unternehmen verzichten auf Einmal-Plastik-Produkte

Sylt ist Wasser-Quartier der Wasserwende

Das Projekt will auf der Insel den Konsum von Leitungswasser fördern.

Gefühle, die ein Strandspaziergang hervorruft

Dieser Moment, wenn man die Dünen überquert und das Meer sieht – jedes Mal aufs Neue ruft dieser Blick Glücksgefühle in einem hervor. Schnell die Schuhe ausziehen, den Sand zwischen den Zehen spüren, tief durchatmen und die Meeresluft riechen. Hier kann man sich der Natur komplett verbunden fühlen. Die Unweiten des Meeres – ob tosend im Winterlicht oder ruhig an einem lauen Sommerabend – lassen einem bewusst werden, wie schützenswert dieser unglaubliche Ozean ist und wie klein wir im Vergleich dazu sind. Und doch sind wir es, die diesen Lebensraum bedrohen. Um das zu realisieren, reicht es, 100 Meter bei Ebbe am Flutsaum zu spazieren. Ob Plastikdeckel, Reste von Fischernetzen, Verpackungen, Parafinklumpen, Luftballons – die Liste an Strandmüll, die man findet, ist endlos. So schwenkt dieses eingangs positive Gefühl schnell in Ärger und Wut um. Am besten man kanalisiert diesen gleich in Tatendrang und sammelt den angespülten Müll auf. Damit er nicht in den Mägen von Seevögeln oder Fischen landet.

© SMG/Oliver Franke

Neu: Refillstation in Hörnum

Der Tourismus-Service Hörnum hat einen wichtigen Schritt in Richtung Nachhaltigkeit unternommen: Neben einer speziell für die öffentliche Nutzung geeigneten hygienischen Wasserstation von BRITA sind zudem die Trinkflaschen von Soulbottles in der Tourist-Information erhältlich.

Die Soulbottles...

  • sind fair
  • sind klimaneutral
  • sind schadstoff- und plastikfrei
  • haben außerdem noch ein schickes Design

Nicht alle Menschen haben Zugang zu sauberem Wasser, deshalb fließt 1€ pro verkaufter Soulbottle in den Aufbau von Trinkwasserprojekten WASH Projekte (water sanitation hygiene) von Viva con Agua de St. Pauli e.V. und der Welthungerhilfe. Der Tourismus-Service Hörnum ist außerdem bei Refill Deutschland als öffentliche Trinkwasserstelle registriert und nach der Arche Wattenmeer, ebenfalls in Hörnum, die zweite dieser Art auf Sylt.

Sylt-Buddel: Die Nachhaltigkeitsflasche der Insel Sylt

Sylt Buddel Aufdruck
© Landschaftszweckverband Sylt

Inspiriert durch Projekte zur Vermeidung von Plastikflaschen auf den kanarischen Inseln, entstand durch die Kampener Bürgermeisterin Steffi Böhm die Idee zur Sylt-Buddel. Grundgedanke war eine wiederverwendbare Flasche zu schaffen, die alle Sylt-Liebhaber (Bürger und Touristen) dazu animiert das qualitativ hochwertige Sylter Lei(s)tungswasser zu trinken. Dadurch würde sowohl jede Menge Müll als auch CO2 eingespart. Ein perfektes Thema also für die Projektmanagerin für Klimaschutz- und Nachhaltigkeit, Catharina Bayerlein, die sich an die Entwicklung der Flasche machte. Die Sylter Bürgermeister waren ebenfalls sofort von der Idee begeistert und unterstützten das Projekt über den Landschaftszweckverband Sylt. Als dann noch mit der 6-fachen SUP-Weltmeisterin und Sylterin Sonni Hönscheid eine begnadete Künstlerin gefunden wurde und die Sylt Marketing Gesellschaft als Kooperationspartner gewonnen wurde, war der Weg zur Sylt-Buddel perfekt.

Die Sylt-Buddel ist eine 0,6 Liter-Glasflasche und wird von der Berliner Firma soulbottles produziert, die sehr auf nachhaltige Produktion achtet. Pro verkaufter Flasche wird 1 Euro an Wasserprojekte gespendet. Durch den Verkauf der Sylt-Buddel werden zusätzlich Klimaschutz- und Nachhaltigkeitsprojekte auf Sylt finanziert. Somit unterstützt man durch den Kauf der Sylt-Buddel direkt seine Lieblingsinsel frei nach dem Motto: „Think global, act local!“

Sylter Bioläden, Märkte und Hofläden

Think global – act local! Frisches Gemüse und feinstes Gemüse: Freuen Sie sich auf feinste Sylter Produkte und Köstlichkeiten.

Wochenmarkt

April bis Oktober: Mittwoch & Samstag von 7 bis 13 Uhr auf dem Rathausplatz in Westerland

Beach Clean Ups auf Sylt

Gemeinsam machen Sammelaktionen am meisten Spaß! Die Menge des Mülls ist jedes Mal wieder erschreckend, weshalb die öffentichkeitswirksamen Beach Clean Ups so wichtig sind. Aber auch alleine kann jeder einen positiven Beitrag leisten.

Beach Clean Up am Ellenbogen auf Sylt
© SMG/Holm Löffler

International Coastal Cleanup Day am 19. September

Jedes Jahr im September werden beim International Coastal Cleanup Day wieder auf der gesamten Welt Strände gesäubert. Logisch, dass Sylt als Destination dabei nicht fehlen darf. Gesammelt wird zwischen 10 und 13 Uhr an gleich vier Standorten:

  • List Weststrand (Erlebniszentrum Naturgewalten)
  • Ellenbogen List („A tip: tap“ und Byebye Plastik Sylt)
  • Klappholttal (Naturschutzgemeinschaft e.V.)
  • Sansibar 2 bis K4 in Hörnum (Schulzentrum Sylt/Nationalpark-Schule)

Darüber hinaus sind noch mehr lokale und überregionale Verbände und Vereine mit helfender Hand dabei, die auf der Insel ebenfalls ein Zeichen gegen die Vermüllung der Meere setzen wollen. Jede/r ist herzlich willkommen mit anzupacken und ordentlich was wegzuschaffen. Gemeinsam haben wir es in der Hand.

 

Luftballonreste im Sand
© Lynn Scotti

Surf Club Sylt Beach Clean Up

Souvenirs der eher abschreckenden Art heimgesucht: Tonnenweise Plastikmüll schwimmt auf den Meeren – und landet irgendwann auch an den Sylter Stränden. Um diese vom Müll zu befreien und damit zugleich auch auf die Verschmutzung der Küsten aufmerksam zu machen, findet jedes Jahr im März der traditionelle SCS Beach Clean Up statt, organisiert vom Surf Club Sylt in Zusammenarbeit mit der Naturschutzgemeinschaft Sylt. Für die Reinigung vor allem der abgelegeneren Strandabschnitte ist Sylt auf viele helfende Hände angewiesen. Falls also auch Sie auf diese Weise Inselverantwortung übernehmen und ein Zeichen setzen wollen, dann freuen wir uns, wenn Sie dabei sind.

Treffpunkte sind jeweils an den folgenden Strandübergängen: Weststrandhalle List, Buhne 16 und Sturmhaube in Kampen, Dikjen Deel Westerland, Campingplatz Rantum, Campingplatz Hörnum und das Strandbistro Kap Horn in Hörnum.

Mülltüten und einige Handschuhe werden vor Ort verteilt. Wer möchte, darf einen symbolischen Müllsack mit nach Westerland zum Clubhaus des Surf Club Sylt nehmen, dort wird das jährliche Sammel-Gruppenfoto geschossen. Eine Stärkung für die fleißigen Helfer gibt es selbstverständlich ebenfalls. Die restlichen Mülltüten werden von den Tourismus-Services eingesammelt und entsorgt.

Die Sylter Gründenker

Was sind die Gründenker?

Gründenken. Wo beginnt es? Wo hört es auf? Wie können wir die Insel, ihre Bewohner und Gäste für mehr Nachhaltigkeit sensibilisieren? Fragen, die uns täglich begleiten. Ob im Beruf oder Zuhause. Es muss etwas passieren. Da sind wir, die Gründenker, uns einig. Worte und Kommunikation sind hierfür der Schlüssel, doch unsere Natur braucht Taten, Umsetzungen, die schnellstmöglich zur Realität und insbesondere Normalität werden.

Als kleine Gruppe engagierter Sylter haben wir es geschafft den Mehrweg-To-Go-Becher „Recup“ einzuführen. Mittlerweile ist dieser an über 50 Standorten inselweit erhältlich. Ein guter Anfang und Schritt in die richtige Richtung, doch damit geben wir uns nicht zufrieden. Wir wollen nicht nur gründenken, sondern auch grünhandeln. Das wird vielleicht nicht immer leicht sein, es ist eben ein ständiger Lernprozess. Doch darum geht es doch: zu testen und zu scheitern, sich auszutauschen und voneinander zu lernen, um im Sinne von Mensch und Natur die besten Lösungen zu finden. Wir möchten klare Ziele formulieren und das Inselleben umweltbewusster machen. Ohne den Finger zu erheben, denn niemand ist perfekt, auch wir nicht. Eines verbindet uns aber ganz bestimmt: die Liebe zu Sylt.

EVS und SMG spendieren Trinkflaschen für Sylter Erstklässler

EVS und SMG spendieren Trinkflaschen für Sylter Erstklässler
© SMG/Frank Deppe

Mit einer praktischen Aktion der Energieversorgung Sylt (EVS) und der Sylt Marketing GmbH (SMG) starteten dieses Jahr erneut die 131 Sylter Erstklässler ins Schuljahr 2020/2021. Sie alle durften sich über eine coole und vor allem wieder befüllbare Trinkflasche der „Gründenker“ freuen.Die Flaschen fassen jeweils 0,5 Liter und sind kindgerecht mit Motiven wie einem Schulranzen, Buntstiften, aber auch der markanten Sylter Silhouette versehen. Zuhause auffüllen, bei Bedarf in der Schule nachfüllen – so ist das Sylter Trinkwasser überall verfügbar. Im Vergleich zum Wasser aus dem Supermarkt ist es nicht nur unschlagbar günstig, sondern „auch von bester Qualität″, sagte Jan Eichhof von der EVS. Als reines Inselprodukt mit natürlichen Mineralien wird es aus der Tiefe im Inselkern gewonnen. Das macht das Sylter Trinkwasser schon für Säuglinge empfehlenswert – und natürlich erst recht für unsere jüngsten Schülerinnen und Schüler.

 

Maike Belbe
Maike Belbe

Wir freuen uns über weitere engagierte Sylter Gründenker! Einfach unter 04651 / 82 02 17 anrufen und beim nächsten Treffen dabei sein.

Lasst es uns versuchen!

Nachhaltiger Urlaub in Schleswig-Holstein

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.