Mülltrennung auf Sylt

Wir erklären Ihnen, was die Farben bei den Sylter Tonnen bedeuten. Bitte helfen Sie mit!

Gelbe Tonne

Recyclebare Kunststoffe

  • Kunststoffe: Kunststoffnetze, Plastiktüten, Folien, Plastikflaschen und -tuben, Verschlüsse, Joghurtbecher ohne Aludeckel, Margarinebecher, Styroporverpackungen
  • Metalle: Getränke- und Konservendosen, Gebäck- und Teedosen, Kosmetikdosen, Verschlüsse, Aludeckel vom Becher getrennt, Schalen und Folien aus Aluminium, Tuben, leere Spraydosen
  • Verbundstoffe: Saft- und Milchkartons, Vakuumverpackung für Kaffee, sonstige Verpackungen aus mehreren unterschiedlichen Materialie

​​​​​​​Wichtig: Die Verpackungen müssen Rest entleert sein (d. h. gut ausgekratzt oder abgetropft – nicht gespült).

Grüne Tonne

Papier & Pappe

  • Zeitungen, Zeitschriften, Broschüren, Bücher, Prospekte, Kataloge, Geschenkpapier, Schulhefte aus Papier, Eierkar-tons, Mehl- und Zuckerpapiertüten, Schreibpapier, Notizzettel, Papier aus EDV-Anlagen, saubere Papp-Essensverpackungen

Wichtig: Nur sauberes und trockenes Material darf in die grüne Tonne! 

  • Thermopapier z.B. Kassenzettel oder Fahrkarten und Backpapier (stark beschichtet) gehören in den Restmüll. 
  • Tetrapaks gehören in die Gelbe Tonne/Wertstofftonne! 
  • Bei Kombinationen von Papier und Plastik die Bestandteile möglichst getrennt entsorgen (z.B. Brötchentüten mit Sichtfenster oder Werbeprospekte in Plastikhüllen).

Braune Tonne

Organische Abfälle

  • Essensreste: gekochtes Fleisch, Knochenreste, Fischgräten, Krabbenschalen, Käserinden, nicht mehr essbare und verschimmelte Lebensmittel ohne Verpackung
  • Küchenabfälle: Obst- und Gemüseschalen (auch Südfruchtschalen), Eier- und Nussschalen, Brotreste, Teeblätter und Teebeutel, Kaffeesatz und Filtertüten, Küchenpapier, Servietten, Papierhandtücher
  • Gartenabfälle: Schnittblumen, Topfblumen mit Ballen (ohne Topf), Grasschnitt, Wildkräuter, Fallobst, Strauch-, Hecken- und Baumschnitt, Laub, Moos, Stroh, Heu, kranke Pflanzenteile

Tipp: Am besten sammeln Sie den Biomüll ohne Tüte. Feuchtere Bioabfälle wie z.B. Kartoffelschalen kann man in Küchenpapier einwickeln. Alternativ können Sie den Abfallbehälter mit Küchenpapier auslegen oder eine Papiertüte verwenden.

Schwarze Tonne

Nicht recyclebarer Restmüll

Hygieneartikel (Watte, Windeln), Staubsaugerbeutel, Zigarettenreste, Kehricht, Tapeten, Gummi, stark verunreinigte Wertstoffe, alte und kaputte Kleidung, Stoffreste, Gardinen, Vorhänge, kleine Haushaltsgegenstände (z.B. Geschirr, Blumentopf), Asche, Fenster- und Spiegelglas, Kunststoff - und Metallbänder, Schaumstoff , Thermopapier (Kassenzettel, beschichtetes Backpapier), Frittieröl (in Verpackung), Einwegspritzen in stichsicheren Behältnissen, Durchschreibepapier, Glühbirnen (keine Energiesparlampen), altes Kinderspielzeug, Plastikmöbel, Silofolie, Gartenschläuche, Blumenkästen, Schallplatten, Kassetten, CD´s, Tonerkartuschen (diese kann man auch zur Verwertung zu Remondis bringen), Kleinteile wie Sandpapier, Nägel etc., Papp- Essensverpackungen mit Essensrückständen und andere Stoffe, die nicht verwertbar

Allgemein gilt: KEINE Elektrogeräte, KEINE Batterien, KEINE Sonderabfälle im Hausmüll entsorgen!

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.