Buchen
Menü
Deutsche Website
' Wetter

RECUP auf Sylt
Mehrweg Coffee-to-go Becher

Viele Bäckereien, Cafés und Restaurants auf Sylt bieten nachhaltige RECUP Becher für weniger Plastikmüll an.

RECUP Mehrweg Coffee to go Becher auf Sylt

Rund 320.000 Coffee-to-go Becher werden stündlich in Deutschland verbraucht. Laut einer Studie der „Deutschen Umwelthilfe“ sind das im gesamten Jahr drei Milliarden Kaffeebecher, die nach einmaligem Nutzen einfach so in die Tonne wandern. Eine immense Summe Luxusmüll, durch welche allein bei der Herstellung CO2-Emissionen von 83.000 Tonnen entstehen. Auch auf Sylt gehört der Becher mit Plastikdeckel, ob beim gemütlichen Stadtbummel, auf dem Weg zur Arbeit oder bei der kleinen Auszeit am Strand, für viele zum Alltag dazu.

Um den to-go-Becher-Konsum auf der Insel einzudämmen hat Thomas Raffelhüschen von der gleichnamigen Bäckerei Raffelhüschen im Herbst 2017 ein nachhaltiges Projekt initiiert. Gemeinsam mit den Kollegen der Niebüller Backstube, Michel’s Backhüs und Crêperie am Meer begann er eine Testphase für ein Mehrwegsystem für Coffe-to-go Becher. Kooperationspartner ist hierbei das Start-up Unternehmen „RECUP“, das ihre Becher bereits in Städten wie Berlin, Köln, Hamburg und München großflächig eingeführt hat und inzwischen deutschlandweit verbreitet ist.

Wie funktioniert die Theorie in der Praxis?

Der RECUP ist in jedem der teilnehmenden Geschäfte auf der Insel gegen einen geringen Pfandbetrag erhältlich und kann dort nach dem Benutzen wieder abgegeben werden. „Das heißt, dass unsere Kunden praktisch bei Michel’s Backhüs einen Kaffee zum Mitnehmen erwerben und den entsprechenden RECUP dann spätestens an der Crêperie am Meer wieder abgeben können. Selbstverständlich dürfen sie ihn auch mit nachhause nehmen und zu einem späteren Zeitpunkt wieder zurückbringen“, erklärt Thomas Raffelhüschen das umweltfreundliche Projekt.

RECUP Becher auf Sylt

Erfolgreiche Startphase und Fortführung mit weiteren Partnern

Die 0,3l RECUP Becher kamen in der Testphase so gut an, dass das Projekt in 2018 langfristig aufgesetzt wurde. Neuerungen sind dabei ein eigenes Sylt-Design, eine größere 400 ml Variante des Bechers sowie die Möglichkeit, komplett recycelbare Deckel zu erwerben. Außerdem konnten weitere Sylter Restaurants, Cafés und Bäckereien für das Mehrweg-System begeistert werden, so dass nun fast in jedem Inselort und in über 40 Betrieben die beigen bzw. mintfarbenen Becher zu finden sind.

Wo kann ich die RECUP-Becher kaufen bzw. wieder abgeben?

Einen Überblick der RECUP nutzenden Filialen in Ihrer Nähe gibt es unten in der Karte oder mobil in der App "RECUP - return. reuse. recycle.".

>> zur iOS-App

>> zur Android-App

Sie sind ein Restaurant, Bistro oder eine Bäckerei und möchten mitmachen?

Dann melden Sie sich ganz einfach direkt bei RECUP an!

Recup-Becher beim S-Point auf Sylt
Tschüss Plastik! Schön wär’s.

Einweg-Plastik K.O.

Rund ein Jahr ist es jetzt her, dass ich das erste Mal über die neue Anti-Plastik-Revolution auf unserer schönen Insel schrieb. Im vergangenen Jahr wurden erstmals die sogenannten „Recups“ in mehreren Lokalen und Betrieben auf Sylt ins Tagesgeschäft eingeführt. Sicherlich mit ein wenig Chaos zu Beginn, so ist das mit neuen Abläufen und Dingen eben, hat sich diese tolle Initiative bewährt und *Trommelwirbel* durchgesetzt. Nicht nur ich, sondern alle Beteiligten und darüber hinaus sind begeistert. Wir haben den To-Go Bechern den Kampf angesagt und sind gerade dabei ihn inselweit, wenn auch noch nicht hundertprozentig, zu gewinnen. Fühlt sich gut an, so ein Erfolgserlebnis. Insbesondere, wenn man ihn gemeinschaftlich erreicht hat. Denn, wenn Sie, Du, Ihr, wir eben, nicht Einsicht zeigen und den tollen Recup Becher annehmen würden, wäre das Projekt sehr wahrscheinlich gescheitert.

weiterlesen im Sylt-Blog

RECUP

So geht's!

Loading
  • Informationsquelle für Ihren Sylt-Urlaub
  • Offizielles Buchungssystem für Ihre Unterkunft
  • Ihr Partner für Meetings & Incentives