Buchen
Menü
Deutsche Website
' Wetter

Petro-Surf Festival

Sylt, Surf & Porsche: Am 6. Juli in Kampen auf Sylt.

Surfen und Porsche passt für Sie nicht wirklich unter einen Hut? Denn was sollen schon langhaarige Surfer mit protzigen Karren gemeinsam haben? Wo fangen wir am besten an. Klischees bedienen beide wie Sand am Meer, das liegt auf der Hand. Doch, was auf den ersten Blick weniger offensichtlich scheint, sind die jeweiligen leidenschaftlichen Kulturen, die beide Themen repräsentieren. Kommt dann noch als dritter Protagonist, und in diesem Fall besonderer Austragungsort, Sylt hinzu, wird definitiv ein Schuh draus. Porsche und Sylt vereint das Bild von Exklusivität und Tradition. Und zwar nicht nur im Hier und Jetzt, sondern schon seit mehreren Jahrzehnten. Hinzu kommt, dass die Insel als Geburtsstätte des deutschen Wellenreitens bekannt und beliebt ist. Zu Beginn der 50er Jahre waren es die Sylter Rettungsschwimmer, die den Surfsport auf der Insel und erstmalig in Deutschland etablierten und daraus eine vollkommen neue Kultur entstehen ließen. Ebenfalls generationsübergreifend und mit der Neugründung des Surf Club Sylt e.V. bis zum heutigen Tag sehr lebendig. Das Wellenreiten ist ein Lebensgefühl vieler Generationen, eine gemeinsame Mentalität und fester Bestandteil des kulturellen Erbes der Insel. Diese unvergleichliche Liaison nimmt PETRO-SURF zum Anlass, um Menschen, die Freiheit, Exklusivität und Individualismus lieben für einen Tag in einem besonderen Rahmen zusammen zu bringen.

Ken Hake

"Wir freuen uns auf eine legendäres Festivalwochenende. Wirklich jeder ist herzlich willkommen."

Das gibt’s beim Petro-Surf Festival zu erleben

Am 6. Juli findet im und am Kaamp-Hüs in Kampen auf Sylt bereits zum zweiten Mal das Petro-Surf Event statt. Organisiert von zwei waschechten Syltern, Angelo Schmitt und Ken Hake, die ihre Passionen, das Wellenreiten, die Porsche Autokultur sowie die Inselliebe im vergangenen Jahr zu einem besonderen Event heranwachsen ließen. Präsentiert wird am Samstag eine Selektion von 50 luftgekühlten klassischen Porsches aus den Baujahren 1950 bis 1998 sowie eine Ausstellung international renommierter Fotografen, ein Experience-Talk mit dem mehrfachen Le Mans-Gewinner Richard Lietz, Kunstwerke des amerikanischen Pop-Art-Künstlers und Sportwagen-Fans Richard Philips und, darauf freuen sich die Surfer ganz besonders, ein Live-Surfboard-Shaping des australischen Shapers Thomas Bexon. Der Longboardgott der Szene schlechthin! Wer Lust auf Shopping hat, der wird bei den ausstellenden Brands sicherlich fündig. 

Surf Contest

Premiere hat in diesem Jahr der Longboard Contest, der am Wochenende vom 5. bis 7. Juli rund ums Festival stattfinden wird. Genaue Uhrzeiten stehen hierfür allerdings noch in den Sternen, oder besser gesagt: Sie liegen in den Händen von Poseidon. Denn anders als der Porsche-Part, lässt sich das Wellenreiten nur spontan planen. Wellen und Gezeiten formen den Contestplan und erfordern eine gewisse Flexibilität. Das Petro-Team hält Sie natürlich via Social Media auf dem Laufenden.

Das Programm

Freitag, 5. Juli (nur für Teilnehmer)

  • 8:00 Surf Jam, Longboard Contest
  • 18:00 Get Together bei Porsche auf Sylt, Tinnum

Samstag, 6. Juli 

  • 8:00 // (nur für Teilnehmer) Surf Jam, Longboard Contest
  • 8:30 // (nur für Teilnehmer) Treffen zur Ausfahrt Parkplatz Buhne 16, Kampen
  • 9:30 // (nur für Teilnehmer) Start der Ausfahrt über Hörnum nach Kampen
  • 13:00 // Eröffnung des Festivals Kaamp Hüs, Kampen
  • 14:30-16:00 // Surfboard Shape Performance Thomas Bexon & Acoustic Music
  • 17:00-18:00 // Experience Talk mit Richard Lietz, Richard Phillips, Stevie Gee, Thomas Bexon, Uwe Makrutzki, Stefan Clauss und Weiteren
  • 18:15 - 19:15 // Meet & Greet Heimplanet x Petro-Surf Camp Experience (im Avenarius Park Kampen)
  • 20:00-21:30 // LiveKonzert: HalasanBazar
  • 21:30-1:00 // Party

Fotos: (c) Laura Tiedtke

Finden Sie Ihre Unterkunft zum Petro-Surf Festival
Vom Hotel mit Meerblick bis zur zentralen Ferienwohnung in Westerland.
Erwachsene
2
Kinder
0
Schliessen
Erwachsene
2
Kinder
0
  • über 1.500 Unterkünfte
  • schnell und sicher buchen
  • offizielles Buchungssystem der Insel
  • über 1.500 Unterkünfte
  • schnell und sicher buchen
  • offizielles Buchungssystem der Insel

Geschichte des Wellenreitens auf Sylt

Legenden & Pioniere der deutschen Surfkultur

  • Uwe Draht

    Uwe Drath surft im Sommer 1952 die erste Sylter Welle unmittelbar am Westerländer Hauptstrand und legt somit den Grundstein für das Wellenreiten auf der Insel und in Deutschland. Genutzt hat er hierfür das 4 Meter lange Rettungsbrett der DLRG. (Ⓒ Uwe Draht)

  • Uwe Behrens | Surf Club Sylt

    1964 nimmt Uwe Behrens die ersten richtigen Surfboards, die er gemeinsam mit Claus Tamblé in Biarritz bei Michelle Barland bestellte, entgegen. 1966 wird der erste Surf Club Sylt gegründet. (©Uwe Behrens)

  • Jack O'Neill auf Sylt

    1966 besucht Jack O’Neill die Insel und stattet die Sylter Surfer erstmalig mit Neoprenanzügen aus. Diese kannten sie bislang nur aus amerikanischen Magazinen. O’Neill war absolut begeistert von den Insulanern und Nordseewellen. (© O'Neill Archives)

  • Jürgen Hönscheid | Surfshop Sylt

    Windsurflegende, Waterman und Insulaner Jürgen Hönscheid gründet den ersten Surfshop auf Sylt in der Alten Post. Zudem treibt er den Skatesport ambitioniert voran. (© Jürgen Hönscheid)

  • Jürgen Hönscheid | Windsurf Worldcup

    Durch Wellenprofi Jürgen Hönscheid werden Veranstalter auf die Insel Sylt aufmerksam, sodass 1984 der Windsurf World Cup erstmalig in Westerland ausgetragen wird. (© Claudia Kleemann)

  • Inselkinder und das Meer

    Für die Sylter Jugend ist das Wellenreiten inzwischen zum festen Bestandteil des Insellebens geworden. Jede freie Minute wird in den Wellen der Nordsee verbracht. (© Dorothee Blaffert)

  • Sven Behrens | Longboard Festival

    Der erste Wellenreitwettbewerb Deutschlands, organisiert durch Sven Behrens, findet an der Buhne 16 statt. Das „Longboard Festival“ ist nach wie vor das einzige seiner Art in der gesamten Nation und wird jährlich im September am Kampener Strand ausgetragen. (© Philip Enno Schmitz)

  • Neugründung Surf Club Sylt

    Der Surf Club Sylt gründet sich neu und legt somit einen wichtigen Meilenstein für die Deutsche und insbesondere insulare Surfkultur. Im Fokus steht neben dem Wellenreiten die Förderung der Sylter Jugend. (© Niklas Boockhoff)

  • Traumwellen vor Sylt

    ,Ich kann mich kaum erinnern so was im beschaulichen Hörnum je gesurft zu haben. Solche Wellen, die Größe und dann noch so sauber? Unglaublich! Ein Tag deutsche Surfgeschichte!'' O-Ton Lars Kossowski. (© Karsten Kossowski)

    Details anzeigen
  • SCS Clubhaus-Bau beginnt

    Der Bau des ersten Surf Club Sylt Clubhauses kann nach jahrelangem Engagement und zahlreichen Spenden verschiedenster Institutionen, Privatpersonen und der Unterstützung der Gemeinden, endlich realisiert werden. Für die Sylter Surf-Jugend wird es somit endlich einen den langersehnten zentralen Anlaufpunkt geben. (© Surf Club Sylt)

    Details anzeigen
  • SCS Clubhaus-Bau abgeschlossen

    Am 10. November 2017 konnte das Vereinsheim des Surf Club Sylt e.V. am Brandenburger Strand in Westerland auf Sylt endlich eröffnet und eingeweiht werden. Das Projekt wurde komplett durch Eigenleistung und Spenden und sogar noch unter der kalkulierten Bausumme realisiert.

#Inselliebe

Loading
  • Informationsquelle für Ihren Sylt-Urlaub
  • Offizielles Buchungssystem für Ihre Unterkunft
  • Ihr Partner für Meetings & Incentives