Buchen
Menü
Deutsche Website
' Wetter

Angeln auf Sylt

Ein Sport mit Biss. Den sollten Sie auf jeden Fall haben - bei dem, was sich vor der Sylter Küste und in den Binnengewässern der Insel so tummelt:
Auf Sylt fischen Petrijünger garantiert nicht im Trüben.

Dass man sich auf Sylt nicht nur aus der Nordsee, sondern auch aus Binnengewässern sein Abendessen herausfischen kann, das erstaunt so manchen und macht den Angelsport auf und vor der Insel so abwechslungsreich. Wild herumfischen ist natürlich nicht angesagt, es gilt: Erst der Besitz von Jahresfischerei- und Erlaubnisschein berechtigt zum Angeln in der Nordsee und den Sylter Binnengewässern. Und dann: Petri Heil.

Angeln in den Küstengewässern

Angeln in der Nordsee

Als Angelausrüstung ist grundsätzlich eine kräftige Rute, eine Rolle mit möglichst großer Übersetzung und eine starke Schnur zu wählen. Besonders an Sommerabenden stehen die Chancen auf den großen Fang an der Westküste gut. Schollen, Makrelen und Hornhechte sind dort auf Nahrungssuche. 
Informationen dazu gibt es bei den Adler-Schiffen, Tel.: 01805 / 12 33 44

Angelscheine für Küstengewässer
Gemeinde Sylt,
Bahnweg 20-22, Westerland,
Tel.: 04651 / 85 10

Angeln in den Binnengewässern

Der Anglerverein Sylt bietet in Zusammenarbeit mit dem Tourismus-Service Keitum Angelmöglichkeiten in zwei Binnengewässern an. Zum einen das Katrevel, ein überschaubarer See inmitten der Morsumer Wiesen nahe dem Deich, mit einer ausgewogenen Artenvielfalt.

Alternativ bietet sich der Siel an, der sich einem Flusslauf ähnlich zwischen Tinnum und Morsum 18 Kilometer lang über den Mittelteil der Insel Sylt schlängelt. So findet jeder ruhesuchende Angler mit Sicherheit ein stilles Plätzchen an dem nur wenige Meter breiten Gewässer. Auch hier ist eine Vielzahl von Fischarten vertreten.


Angelscheine für Binnengewässer
Edeka Markt Johannsen, Munkmarscher Chaussee 6a, 25980 Keitum/Sylt, Tel.: 04651 / 93 55 80

Fisherman´s Friend und Feind

Sie glauben, Sie essen Sylter Fisch? Nur in den seltensten Fällen. Echte Inselangler sind rar, manchmal am Rande der Legalität unterwegs, beliefern mit ausgewählten Fängen genauso ausgewählte Gastronomie, essen das meiste selbst. Ob das legitim ist, entscheiden Sie nach der Lektüre dieser kleinen Übersicht. Fast alle Insulaner, könnte man meinen, mit sooo viel Nordseewasser drumherum, werfen regelmäßig ihre Angeln nach dicken Fischen aus. Stimmt das? Wir wollen ein paar Insider-Infos fangen, um die Frage beantworten zu können. Zücken wir also den großen Kescher, schön feinmaschig, und ziehen ihn mehrmals kreuz und quer, hin und her, und ein bisschen subjektiv durch Sylter Gewässer, also durch das Meer, die endlosen Sielzüge in den Wiesen, die zwei Binnengewässer, die dafür überhaupt in Frage kommen, und durch die insulare Anglerszene.


Weiterlesen im Sylt-Magazin "Natürlich Sylt" (pdf)

Rezepttipp Makrele

Es gibt verschiedene Arten diesen einfachen und dennoch feinen Fisch zuzubereiten.

Die Sylter Nordseemakrele ist schon ein Highlight auf den Karten der zahlreichen Restaurants und Strandbistros. Es gibt verschiedene Arten diesen einfachen und dennoch feinen Fisch zuzubereiten. In der Buhne 16 kommt sie frisch auf den Teller, man kann sozusagen direkt beim Fangen zuschauen. Keine Stunde später werden die Makrelen zubereitet und serviert. Eine beliebte Kochmethode ist sie einfach in Öl knusprig anzubraten. Passend dazu wäre ein Salat bestehend aus Morsumer Kartoffeln oder ein feiner Blattsalat mit einer Balsamico-Vinaigrette und Sylter Erdbeeren.

Wer gerne in den eigenen vier Wänden testen möchte und es etwas anspruchsvoller mag, sollte unbedingt das Rezept von Sternekoch Johannes King ausprobieren. Es lohnt sich garantiert! 

Und allen, die sich gerne bekochen lassen, empfehlen wir unseren Sylter Restaurantführer...

Loading
  • Informationsquelle für Ihren Sylt-Urlaub
  • Offizielles Buchungssystem für Ihre Unterkunft
  • Ihr Partner für Meetings & Incentives