© Natalie Eckelt / Insel- und Halligkonferenz e.V.

Expedition Uthlande: Sylter Süden - Ein Spaziergang mit dem Wind

  • Start: Bushaltestelle Dikjen Deel
  • Ziel: Bushaltestelle Hörnumer Hafen
  • leicht
  • 29,99 km
  • 7 Std. 20 Min.
  • Panorama
  • Kondition
  • image

Die Route führt Sie bis an die wilde Südspitze der Insel Sylt, der Hörnum Odde.

Sie erfahren auf der Tour etwas über versunkene Kirchen, aufgegebene Flugplätze, raffinierte Vogelfangteiche der Vergangenheit und Meeresgötter. Auf ihrem Weg durchqueren Sie kleine Wäldchen, ziehen durch weite Dünenlandschaften und genießen den Blick auf das einzigartige Weltnaturerbe Wattenmeer. Ein erlebnisreicher Abstecher führt Sie ans internationale Seevogelschutzgebiet Rantumbecken. Immer wieder blicken Sie bei ihrer Wanderung auf ausgedehnte Heideflächen und Dünentäler, die eine besondere Tier- und Pflanzenwelt beherbergen.

Die Tour ist Teil der Serie "Expedition Uthlande - Eine Landschaft im Meer und ihre Menschen". Die gedruckten Broschüren mit ausführlichen Informationen sind gegen eine Spende erhältich bei der Insel- und Halligkonferenz e.V., www.ihko.de, Tel. 04681-3468. 

 

Die Route beginnt an der Bushaltestelle Dikjen-Deel. Diese erreicht man mit dem Bus 2. Von der Haltestelle sind es etwa 200 m Fußweg. Die Vogelkoje ist ausgeschildert. Nur noch der Name »Eidum« erinnert an den alten Ort, der weiter westlich im Meer untergegangen ist. Die Bewohner des Ortes haben mehrfach Ihre Häuser abgebrochen und ca.2 km weiter östlich im Südhedig wieder aufgebaut. Daraus entstand der Ort Westerland. Beim Verlassen der Vogelkoje halten Sie sich links und folgen schräg gegenüber dem Waldweg weiter nach Süden bis zur Schutzhütte im Wald. In wenigen Schritten Entfernung finden Sie den Wegweiser zum Rantumbecken. Hier wenden Sie sich rechts und laufen weiter auf dem Deich Richtung Süden. Das Rantumbecken liegt links. Unterwegs auf der Höhe des Hauses Hanna stolpern wir fast über einen kleinen Grenzstein: bis hier reicht das Gemeindegebiet von Westerland und ab dort beginnt Rantum. Der Deich zieht sich entlang des Rantumbeckens bis nach Rantum hinein. Auf Höhe des Rantumer Campingplatzes macht er einen Bogen Richtung Festland, das man bei klarer Sicht gut erkennen kann. Wenn Sie nicht dem Weg um das Rantumbecken folgen wollen, biegen Sie auf dem Deichrechts zum Segelhafen ab. Ein Besuch in der Sylter Kaffeerösterei oder des kleinen Rantumer Segelhafens lohnt sich. Hinter dem Segelhafen haben Sie die Möglichkeit, links den Weg durch die Salzwiesen zu nehmen. Hier kann es je nach Jahreszeit manchmal sehr matschig sein, da das Nordseewasser diesen Teil zeitweilig auch überflutet. Am Ende der Salzwiesen stoßen Sie auf den Merret-Lassen-Wai. Im Raanwai ist ein kleiner Supermarkt – hier können Sie ihre Vorräte wieder auffrischen. Wenn der Weg durch die Salzwiesen zu feucht ist, bleiben Sie auf dem Deich bis Sie zum Dikwai kommen. Dort halten Sie sich links und gehen entlang des Raanwai. Diese Straße führt Sie auch bis zum Supermarkt. Machen Sie auf Ihrem Weg zu den Dünen einen kleinen Abstecher zur St. Peter Kirche, der einzigen Reetdachkirche auf Sylt. Richtung Süden gehend, treffen Sie kurz hinter der nördlichen Kreuzung vom Raanwai und Merret-Lassen-Wai auf den Strandweg.Folgen Sie diesem, überqueren Sie die Hauptstraße und gehen Sie auf dieser ca. 50 m Richtung Hörnum. Dann biegen Sie rechts in den Weg Stiindeelke. Dieser stößt auf den Henning-Rieken-Wai, dem Sie links herumfolgen. Sie biegen in den Henning-Rieken-Waiein bis zum Bohlenweg auf der linken Seite,den Sie bis zum Ende durch das Naturschutzgebiet Baakdeel-Rantumer Dünen zum Parkplatz Taadjem-Deel entlang laufen.Überqueren Sie die Landstraße, können Sie auf der alten Inselbahntrasse, die jetzt zu einem Wanderweg ausgebaut ist, entlang der Wattenmeerküste, zwischen den mit Heide und Krähenbeeren bewachsenen Dünen weiterwandern. Wenn der Weg zu lang wird,können Sie jederzeit bei den Überwegen an die Landstraße gehen und den Bus nehmen. Immer Richtung Süden führt der Weg 2,3 km bis Puan Klent weiter. Lange bevor wir das Jugendgästehaus Puan Klent erreichen, ist die rot-weiße Antenne der LORANStation zu sehen. Auf einem kurzen Stück verläuft der Wanderweg direkt neben der Hauptstraße.Von Puan Klent aus geht der Weg weiter durch das Dünental bisins ca. 4 km entfernte Hörnum. Etwa 1 km hinter Puan Klent kreuzt ein Weg. Hierkann man links abbiegen und kommt am Jugendzeltlager vorbei direkt ans Wattenmeer. Der Weg geht nach ca. einem weiteren Kilometer in Sandstrand über. Von hier gelangen Sie direkt zum Hafen von Hörnum. Vom Hafen aus kann man die Treppe Richtung Alter Schule hochsteigen und den Blick über den Hafen und die Nachbarinseln Föhr und Amrum genießen. Gehen Sie nun den Oberen Dünenweg hinunter, rechts in die Hangstraße bis zur Rantumer Str./Bushalte Steintal. Schräggegenüber befindet sich das Nationalpark-Haus Arche Wattenmeer (Di-So10-18 Uhr). Von hier ausbietet sich ein Rundweg (ca. 1-1,5 Stunden) um die Südspitze der Insel Sylt an. Zwei Stunden vor oder nach Niedrigwasser können Sie trockenen Fußes am Weststrand entlang bis zum Hafen im Osten laufen. Zunächst geht es Richtung Campingplatz.Dort nehmenSie den Strandübergang Nr. 76 und laufen immer am Strand entlang um die Odde herum.
Expedition Uthlande-SylterSüden_St.PeterKirche©NatalieEckelt© Natalie Eckelt / Insel- und Halligkonferenz e.V.
Blick auf alle Wanderbroschüren Expedition Uthlande© Natalie Eckelt / Insel- und Halligkonferenz e.V.
Foerderhinweis-IHKo-WanderroutenExpeditionUthlande© Natalie Eckelt / Insel- und Halligkonferenz e.V.
Expedition Uthlande-SylterSüden_RantumSalzwiesen©NatalieEckelt© Natalie Eckelt / Insel- und Halligkonferenz e.V.
Expedition Uthlande-SylterSüden_Muschelfischerei-Hörnum©NatalieEckelt© Natalie Eckelt / Insel- und Halligkonferenz e.V.
Expedition Uthlande-SylterSüden_Meersenf©JochimEckelt© Natalie Eckelt / Insel- und Halligkonferenz e.V.

Weitere Informationen

Sicherheitshinweise

Der kleine Knigge für Schutzgebiete:

- Alle Schutzgebiete sind mit amtlichen Schildern gekennzeichnet.

- Achten Sie auf informative Tafeln. Sie enthalten Hinweise zum Schutzzweck der Region sowie zu den Tieren und Pflanzen im Gebiet,

- Das Wattenmeer ist eine lebenswichtige Tankstelle für Millionen Zugvögel. Bitte meiden Sie Vogelansammlungen weiträumig. Stören Sie brütende Vögel nicht.

- Im ganzen Schutzgebiet gilt eine generelle Anleinpflicht für Hunde.

- Abstand halten zu rastenden Seehunden, Robben und Seevögeln.

- Das Zelten, Anlegen von Feuerstellen und Verlassen offizieller Wege ist untersagt.

-Bitte nicht in den bewachsenen Dünen "lagern".

- Nehmen Sie Ihren Müll wieder mit.

- Keine Möwen füttern.

- Noch eine Bitte: Entnehmen Sie keine Tiere und Pflanzen.

- Lebenswichtig: Auf gar keinen Fall sollten Sie auf eigene Faust eine Wattwanderung unternehmen! So harmlos das Wattenmeer bei Ebbe aussieht, so schnell kann die Flut Sie überraschen und den idylischen Naturraum wieder vereinnahmen.

Anfahrt

Mit dem Auto nach Sylt: Auf der A7 bis zur Abfahrt Flensburg,von dort ca. 35 km über die Bundesstraße 199 nach Niebüll.

www.syltshuttle.dewww.autozug-sylt.de

Mit der Fähre: Mit dem Auto übers Wasser kommt man von der dänischen Insel Rømø aus.

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Personenzug nach Sylt :www.bahn.dewww.nah.sh oder per Fähre vom Festland mit den Adler-Schiffen ab Cuxhaven, Nordstrand und Dagebüll zum Hörnumer Hafen: www.syltfaehre.de; www.adler-schiffe.de/ab-sylt/; www.sylt.de/entdecken/erlebnisse/schifffahrten

 

 Mobil auf Sylt: Die Sylter Busse fahren regelmäßig auf allen Strecken. Fahrplan unter www.svg-busreisen.de

Weitere Informationen

Insel- und Halligkonferenz e.V.

Hier gibt es die Wanderbroschüren!

Hafenstr. 23, Wyk auf Föhr

Tel 04681-3468, www.inselundhalligkonferenz.de 

  

Vogelschutzverein Jordsand

Tel. 0 15 20 - 5 92 59 28, www.jordsand.de  

 

Arche Wattenmeer

Schutzstation Wattenmeer

Tel. 0 46 51 - 8 86 22 29, www.arche-wattenmeer.de 

 

Eidum Vogelkoje - Hegering Sylt

Süderinge 1, 25980 Westerland

Öffnungszeiten und Termine unter: Tel. 01 71 - 2 16 78 87

 

Tourismus-Service Hörnum

Rantumer Straße 2025997 Hörnum

Tel. 0 46 51 - 96 26 0, www.hoernum.de

 

Kaffeerösterei Rantum

www.kaffeeroesterei-sylt.com 

Wegbelag
  • Unbekannt (23%)
  • Straße (1%)
  • Asphalt (30%)
  • Schotter (19%)
  • Wanderweg (8%)
  • Pfad (18%)
Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.