Menü Schließen
BBuchen

Suchen & Buchen

' Wetter

NEUERÖFFNUNGEN MIT HERZ & TRADITION

Manche sind lang ersehnt, andere Überraschungen -  hier eröffnen nicht einfach Gastronomien, hier eröffnen sich ganz neue Perspektiven. 

TELLERRAND SYLT – Das Duo mit Weitblick

In den ehemaligen Räumlichkeiten der Shirobar (ist in die Keitumer Chaussee gezogen), zaubert ein neues Duo kreative Kompositionen auf die modernen und ausgefallenen Teller. Beziehungsweise Küchenchef Jan Ole Sander inklusive Team, der die Küche leitet und auch definiert. Gearbeitet hat der junge Mann unter anderem, wie auch sein Geschäftspartner und Restaurantleiter Tim Högy, im Rauchfang in Kampen. Doch was kommt denn nun auf die Teller? „Modern interpretierte und mit euroasiatischen Einflüssen inspirierte gut bürgerliche und regional-norddeutsche“ Gerichte. Hört sich zwar umfangreich an, basiert jedoch auf einem puristischen Konzept: Im Tellerrand Sylt wird regional und saisonal gekocht. Es werden also überwiegend Produkte aus der näheren Umgebung verwendet. Vom Fisch übers Fleisch bis zum Gemüse. Zudem spielt das Thema Nachhaltigkeit eine wesentliche Rolle, verschwendet wird hier nix. Also gibt es die Beilagen in kleineren Mengen und dafür zum kostenlosen Nachbestellen. Eine tolle Idee! // Tellerrand Sylt

HARDY’S SYLT – Neue Bar im HSH

Ganz so neu ist das Thema Bar für die Familie Hentzschel, Inhaber des Relais & Châteaux Hotel Stadt Hamburg, nicht ganz. Zwar liegt die Bar-Ära im HSH bereits 48 Jahre zurück, doch die Familie ist erfahren und erprobt, das 1869 gegründete Hotel eine feste und erstklassige Sylter Institution. Die Grundvoraussetzungen stimmen also, um noch einmal ganz frisch einzusteigen in die Sylter Barszene. Mit dem Hardys Sylt wurde ein neuer Treffpunkt für Insulaner sowie Gäste im Herzen Westerlands erschaffen. Das Interieur ist modern und zugleich klassisch, farbenfrohe Akzente werden gekonnt gesetzt und überraschen durch verschiedene Materialien. So zum Beispiel die mit Stoff bespannten Wände aus Samt und Kroko oder die kuscheligen Sessel. LEDs sorgen für entsprechende Atmosphäre und Beleuchtung. Die Barkeeper beherrschen zweifellos ihr Handwerk und verwöhnen mit Eigenkreationen wie dem „Hardy’s Housedrink“. Köstlich! // Hardys Bar & Restaurant Sylt 

GLAS STATT GARDINE - Nielsens Kaffeegarten

Schluss mit geschlossenen Türen: Der wunderwattbare Keitumer Nielsens Kaffeegarten bietet nach so vielen Jahren wieder köstliche Torten und üppige Backwarenauswahl mit sagenhaftem Ausblick. Und in neuem, luftigem Ambiente, das den backsteinernen Mittelpunkt nun umrahmt: Das ursprüngliche historische Gebäude befindet sich seit 98 Jahren im Familienbesitz, Konditor Jens Nielsen hat mit viel Liebe und noch mehr Durchhaltevermögen den 70er Jahre Anbau gegen eine moderne Architektur ausgetauscht, so dass das historische Haupthaus nun von viel Glas umrahmt wird. Was bleibt ist der sagenhaft schöne Blick aufs Watt, der sich in neuem Mobiliar und heller Wintergartenatmosphäre ganz wundervoll genießen lässt. „Wir sind so glücklich, dass wir in diesem Jahr wieder mit ganz viel Herz und Gebäck für unsere Gäste da sein können.“, freut sich Jens Nielsen. Wir uns mit ihm, wirklich. Endlich. Schöner kann einfach kein Wattspaziergang enden. // Nielsens Kaffeegarten (Foto: Nielsens Kaffeegarten)

BACK TO THE ROOTS – Twisters Beach Diner

„Wer uns findet, findet uns gut!“ – lautet das Credo des Sylter Souldfoodbetriebes. Können wir so unterschreiben, denn, was Besitzer und Burgermeister Dirk auf die Teller zaubert, schmeckt mehr als gut. Ein Glück also, dass der gelernte Patissier zusätzlich zu seinem Laden in der Westerländer Paulstraße nun einen weiteren Burgerhimmel in Wenningstedt an der Promenade eröffnet hat. Dort, wo vor zwanzig Jahren ursprünglich alles begann, wo der gebürtige Rostocker erstmals Fuß fasste und sein ganz eigenes hawaiianisches Australien kreierte. An der Kante, mit Blick aufs Meer, nur eine Wellenlänge vom Wasser entfernt sozusagen. Im Twisters Beach Diner zaubert Dirk mit seinem Team göttliches Soulfood, vom Lamm Chili über die gekringelten Pommes bis zum frischen Salat. Der krönende Abschluss für einen Traumtag am Strand, Sunset inklusive. Versprochen. // Twisters Beach Diner

IVO & CO // Easy Restaurant Sylt – Viel Platz für ein neues Konzept 

Nanu, waren die tollen Weine und saftigen Steaks von Ivo & Co. nicht in Westerland zu Hause? Ja, waren sie, aber das Gastroteam um Gastronom und Weinkenner Ivo Köster ist mit neuem Konzept gen Norden gezogen und bietet ab dem 3. Juli im Easy Restaurant Sylt im "Lister Markt" Feinkost und Weinbar, Sushi und Steakrestaurant und neben Sylter Muschelspezialitäten auch schmackhafte Pizzakreationen aus dem Cuppone-Ofen an. Was Sie in jedem Fall erwarten können? Vielseitiges Essen und ausgezeichnete Weine, ganz unkompliziert und unbeschwert. Easy eben. // Easy Restaurant Sylt

SALONFÄHIG – DIE Frisierbar in der Alten Meierei

Auch hier ist das Gebäude aus dem vorigen Jahrhundert, das Konzept aber ganz neu. Und so innovativ, dass wir es weitererzählen wollen – denn trotz der ungewöhnlichen Mischung finden wir echt kein Haar in die Suppe: Die SALONFAEHIG und friseurBAR in der alten Meierei in Tinnum verbindet feinheimische hausgemachte Küche mit einem Barbersalon und kulturellen Events. Am 25. März wurde Eröffnung gefeiert, am 15. April zur Barbershop Comedy geladen. Die Tagesbar bietet neben Bio-Kleinigkeiten auch diverse Getränkespezialitäten, für Abendveranstaltungen gilt dann auch: Hier spielt die Musik. Zur Party muss niemand ohne perfektes Styling auftauchen: Für romantische, lässige, kreative Looks sorgt das SALONFAEHIGe Team mit Frisur und Make Up. Wir sind total gespannt und freuen uns auf dieses Gesamtkunstwerk. // SALONFAEHIG SYLT

TOBIS HÜS – Freundschaft geht durch den Magen

„Zu Gast bei Freunden“ ist der Leitgedanke von Corda und Tobias Kusch, und das spürt man in jeder Ecke der behaglichen Räume von Tobis Hüs. Wo vormals das Ivo & Co. residierte, hat sich mit neuem Gastronomiekonzept der kreative Koch, der schon in den Küchen der Sansibar, Sturmhaube und Hamburgs Au Quai Station machte, eine Genussoase geschaffen. Die familiäre Atmosphäre genießt er ebenso wie seine Gäste. Die Kreativität in der Küche kommt dabei nie zu kurz, beim Blick in die Karte macht sich schon Vorfreude breit. Kutterscholle und Morsumer Kartoffeln sind nicht die einzigen lokalen Genüsse, die hier auf den liebevoll gedeckten Tisch kommen. Wenn Sie auf legere Art dem Geschmack des Nordens im Herzen der Insel auf die Spur kommen wollen: Hier sitzen Sie richtig. // Tobis Hüs

WONNEMEYER – Weststrand bleibt Weststrand, einfach etwas nördlicher

Neuer Glanz für die Lister Weststrandhalle: Hier zieht Wonnemeyer ein. Wie, und was ist mit der Strandlocation in Wenningstedt? Bleibt und öffnet im März Küche und Bar. In List dauert es vielleicht noch etwas länger. Oder auch nicht, die fleißigen Helfer werkeln mit viel Akribie, um ein wonniges Gefühl in die alten Mauern zu bringen. Das soll aber keine Kopie des Wenningstedter Domizils sein – Küchenchef Philipp Bergk wird mit seinem eigenen Stil für kreative Genussmomente sorgen. Die entspannte Atmosphäre, die Küche mit lokalen Zutaten, das lockere Miteinander, gute Musik und die Nähe zum Meer bleiben die wichtigsten Pfeiler der Wonnemeyer-Kultur. Ach so: Pfeiler braucht das neue Wonnemeyer nicht, die alte Weststrandhalle steht fest in den Dünen. Jetzt geht sie mit dem „Café del Mar des Nordens“ durch alle Gezeiten. Wir freuen uns drauf. // WONNEMEYER SYLT

DORFKRUG KAMPEN - Eine Institution auf neuen Wegen

Als Muffel Stoltenberg vor über zwei Jahren den Dorfkrug schloss, riss das ein Loch in die Mitte des Inseldorfs. Nun hat Kampen seinen Dorfkrug zurück, also wunderbare Vereinigung aus Tradition und Moderne. Friesisches New York gewissermaßen. Da blicken die Delfter Fliesen auf grüne Stühle vor Holzvertäfelungen in Weiß und Aubergine. Was sich in der Beschreibung irgendwie kunterbunt anhört, ist ein edles und harmonisches Konzept mit viel gestalterischem Feingefühl, das den perekten Rahmen für die kulinarische Ausrichtung des neuen Dorfkrugs bietet: Der Zusatz im Namen ist „Bar & Grill“, und das wird gelebt. Norddeutsches Rindfleisch wandert ebenso wie Gemüse und Fisch auf die Flammen, und die Bar ist Herzstück, wortwörtlich – Herzlichkeit statt Chichi, hier ist Rückzugsort und Begegnungsmöglichkeit gleichermaßen. Küchenchef Reik Raschke kochte 13 Jahre lang im Seepferdchen und ist sich mit Inhaber Thomas Samson und Sous-Chef Alexander Loß einig: Hier ist der Grundstein für eine gute und dauerhafte Zusammenarbeit gelegt. Wir freuen uns drüber und sagen die gute Nachricht gerne weiter. // Der Dorfkrug in Kampen

Suchen & Buchen

Loading
  • Informationsquelle für Ihren Sylt-Urlaub
  • Offizielles Buchungssystem für Ihre Unterkunft
  • Ihr Partner für Meetings & Incentives