Buchen
Menü
Deutsche Website
' Wetter

Highlights, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Was ist los auf der Insel? Das gibt es im Juni auf Sylt zu erleben, sehen und unternehmen...

Living History // 27. Mai bis 9. September

In Keitum ist alles beim Alten: Uwe Jens Lornsen versucht die Welt zu retten, der Donnerkeil schlägt ein wie ein Blitz und im Armenhaus ist der Teufel los. So weit so gut. Wer jetzt aber denkt, alt sei langweilig, der täuscht sich gewaltig. Auch die dritte Staffel von „Living History Sylt“ verspricht jede Menge Drama. An insgesamt neun Stationen des Living History-Rundgangs trifft man auf ehemalige Bewohner Keitums, deren Leben und Wirken das Dorf bis heute prägen: Der erste bestellte Inselarzt oder der Freiheitskämpfer Uwe Jens Lornsen. Wohlgemerkt, es geht bei Living History nicht darum, berühmte Töchter und Söhne der Insel zu huldigen, es geht um viel mehr. Es geht darum, ein Dorf, seine Strukturen und seine Einwohner in ihrer Gesamtheit abzubilden. Einen Blick in die Sylter Seele zu werfen. Sei es nun bei den Bewohnern des Armenhauses, die völlig mittellos auch noch den Verlust ihrer persönlichen Freiheit hinnehmen müssen oder bei Mutter und Tochter, die ihren Aberglauben mit wahnwitziger Überzeugung frönen. Living History richtet seinen Blick auf jeweils kurze Ausschnitte unterschiedlichster Lebensläufe und Schicksale – allesamt nicht austauschbar, aber eben doch so typisch für die jeweilige Zeit. Immerhin bilden die einzelnen Geschichten ein Zeitfenster von rund 150 Jahren ab. Angefangen vom Leben des Pastors Paul Hansen, der 1708 nach Keitum versetzt wird bis zu Frieda von Maybach, die 1877 mit Ihrem Vater in Westerland in der Sommerfrische logiert. Für 30 Euro pro Person wird Keitum für Sie an den folgenden Tagen zur Bühne: 27. Mai, 24. Juni, 22. Juli, 26. August, 9. September. Die Touren starten jeweils um 11.00 Uhr, 11.30 Uhr, 12.00 Uhr, 12.30 Uhr und 13.00 Uhr. Tickets gibt es bei den offiziellen Verkaufsstellen der Insel und auf www.sylt.de. Weitere Informationen zum Projekt auf www.living-history-sylt.de 

Genusspfad List // Am 30. Juni

Wie heißt es doch so schön: Der Weg ist das Ziel. In diesem Fall ist der Weg ein Pfad, genauer sind’s drei Pfade, und die haben sogar mehrere Ziele. Nachdem die Genusspfad Saison im März in Westerland eingeläutet wurde, dürfen sich alle Genussliebhaber auf den 30. Juni freuen. Dann startet auch der Genusspfad List in die nächste Auflage des beliebten Events. Sechs Restaurant-Stationen präsentieren ihre kulinarischen Möglichkeiten, die regionale Produkte zu der jeweiligen Jahreszeit bieten. Nach dem Motto "Üüs Söl’ring Lön – Unser Sylter Land“ landen auf den Tellern saisonale Gemüse- und Obstsorten, von den Kartoffeln aus Morsum bis zu den Erdbeeren aus Braderup. Und auch bei Fisch, Fleisch & Co. wird nicht lang gefahren: Sylter Deichlamm, Lister Austern, Ziegenkäse aus Keitum – die Liste ist erstaunlich lang, und niemand vermisst da chilenische Himbeeren. Weit liegen die Stationen nie auseinander - die Gänge zwischen den Gängen werden zu Fuß erledigt. Auch da gehen Sie wortwörtlich mit gutem Beispiel voran. Alle teilnehmenden Restaurants sowie den Ticketlink finden Sie hier. 

SPECIAL ABENDFAHRTEN AUF DER MS ADLER VI AB HÖRNUM

Ganz neu im Programm der Reederei Adler-Schiffe sind die "Special Abendfahrten", vielversprechende maritime Sonderevents für jeden Geschmack. Vom After Beach Club über den klassischen Sunset Cruise bis zur Miesmuscheltour. Auch für die kleinen Gäste hat sich das Team der Reederei Adler-Schiffe besondere Highlights überlegt: Bei der MAGIC COMEDY „HAUTNAH“ Show mit Thomas von Büren Lenger nimmt der Magier Kleine und Große mit auf eine zauberhafte Tour und zeigt die faszinierende Welt der modernen Close-Up Zauberei. Mit wenigen, aber gezielten Effekten. Mit viel Witz und Charme und manchmal umwerfend komisch. Musikalisch umwerfend geht es beim MITMACH-KINDERKONZERT mit Oliver Strempler zu, denn mit seinen lustigen Liedern zieht er die Kleinen sofort in seinen Bann! Von Pipi Langstrumpf über's Dschungelbuch, bis hin zu den drei Chinesen mit ihrem Kontrabass: gut ist alles, was zum Mitsingen animiert, so dass die kleinen Gäste nicht nur bestens unterhalten werden, sondern auch aktiv an der Programmgestaltung mitwirken. Alle Infos rund um die besonderen Adler-Veranstaltungen mit DJ und Co. gibt es hier zum nachschauen und buchen.

KAMPENER LITERATUR- UND KULTURSOMMER

Temperaturtechnisch und auch kulturell hat der Sylter Sommer in diesem Jahr schon im Mai losgelegt. Bestsellerautor Wolfram Fleischhauer läutete die Saison im Kaamp-Hüs bereits am 3. Mai mit einem hochspannenden Ökothriller ein. Weiter geht es am 7. Juni mit der Vollblutjournalistin Annette Dittert, welche 15 Jahre lang für die ARD als Auslandkorrespondentin berichtete. Neben Stationen in Moskau, New York und Warschau lebt sie seit nunmehr 7 Jahren in London, wo sie auf ihrem Hausboot „Emilia“ lebt und arbeitet. In ihrem Video-Blog und Buch „London Calling“ erzählt Annette Dittert über das Leben in der britischen Metropole, abseits jener touristischen Pfade. Am 7. Juni liest die Journalistin aus Ihrem Werk und schildert ihre Erfahrungen, die sie als Deutsche auf der Brexit-Insel sammelt. >> zu den Tickets

Zwar nicht auf dem Wasser, dafür auf den Schienen Deutschlands hat Leonie Müller, die wohl bekannteste Bahnfahrerin der Welt, ihr Zuhause gefunden. Für manchen ein schwer nachvollziehbares Unterfangen, für die Stundentin allerdings die aus der Not heraus entstandene perfekte Lösung. Unfassbar finden Sie? Wie es wohl ist, wenn man seine Wohnung gegen eine Bahncard 100 eintauscht, erzählt Ihnen Leonie Müller am 14. Juni im Kaamp-Hüs. Weitere Infos zu den Veranstaltungen und Tickets finden Sie hier. Beginn der Lesungen ist jeweils um 20 Uhr, Einlass schon um 19.30 Uhr. >> zu den Tickets

Weitere Informationen über den Kampener Literatur- und Kultursommer finden Sie hier oder als PDF.

Fußball Weltmeisterschaft auf Sylt // Ab dem 14. Juni 

„Live it up!“ heißt die WM-Hymne der Fifa zur Fußballweltmeisterschaft, die in Zusammenarbeit von Nicky Jam, der Sängerin Era Istrefi und Will Smith entstanden ist. Die flotten Rhythmen heizen nicht nur ordentlich ein, sondern entfachen auch schon richtig Vorfreude auf den kommenden bzw. aktuellen Sommer und natürlich auch auf die WM. Man könnte vom 14. Juni bis zum 15. Juli grundsätzlich eine urlaubsfreie Fußballzone ausrufen. Oder packt die Badehose zum Fantrikot und fährt nach Sylt. Da können Sie zwischen den Spielen dann in die Wellen springen, im Strandkorb die besten Spielzüge diskutieren und in den Clubs der Insel feiern. Wir hoffen nämlich auf viele Abende mit Feierlaune. Damit Sie kein Spiel verpassen, sind die Gastronomen und Institutionen der Insel schon in Vorbereitung: Leinwände und Stadionbestuhlung müssen in Position gebracht werden, der Coach muss mit seinem Serviceteam die Aufstellung der Getränkekarten durchgehen. Besucherlenkungssysteme sparen wir uns mal, wir sind ja unter uns. Und die Locations sind einschlägig bekannt. Falls Ihnen nicht, dann auf jeden Fall bei den Syltern auf kurze Nachfrage und natürlich hier.

SUMMERTIME-PARTY – 21. HARLEY-TREFFEN AUF SYLT

Wenn vom 8. bis 10. Juni ein sattes Dröhnen über die Insel rollt, dann hat das mit Donner oder Brandungswellen nix zu tun. Langjährige Syltfans wissen das aber einzuordnen: Das Harley-Treffen lockt seit über zwei Jahrzehnten die Fahrer und Fans der Kultmaschinen auf die Insel. 700 Harleys und rund 1.000 Teilnehmer werden auch in diesem Jahr erwartet. Die Rundfahrt über die Insel am 9. Juni ist entsprechend lang – und bietet beim Start auf der Westerländer Promenade, dem Zwischenstopp im Lister Hafen und dem Ende der Tour in Wenningstedt auf dem Parkplatz an der Minigolfanlage reichlich Gelegenheit, zwischen geballter Technik und Airbrush-Kunstwerken zu wandeln. Sollten Sie stolzer Besitzer einer Motorrad-Legende sein, können Sie auch bei der abendlichen Summertime-Party am 8. Juni dabei sein und am Vorabend an den Poker- und Roulette-Tischen in der Westerländer Spielbank Ihren Einsatz wagen – statt Schlips und Kragen sind Harley-Outfits ausdrücklich erwünscht. Anmelden können Sie sich beim Sylt-Chapter. Zuschauen können Sie spontan. Einfach den Ohren nach.

ERDBEERPARADIES SYLT – Die Königin der Felder

Die Familie Volquardsen hat der Insel einen echten Beerendienst erwiesen, als sie vor 35 Jahren den roten Früchten auf Sylt eine Heimat gab. Seitdem wachsen in den Braderuper Wiesen rund 60.000 Erdbeerpflanzen - und ab Mitte Juni darf voraussichtlich Hand angelegt werden im Erdbeerparadies Sylt. Dank der angepflanzten Sortenvielfalt ist den ganzen Sommer über Erntezeit. Und wenn Sie zwar Erdbeerlust haben, aber nicht grade in Pflücklaune sind, dann schauen Sie doch im Hofladen am Terpwai 17 vorbei oder am Mittwoch und Sonnabend auf dem Westerländer Wochenmarkt. Denn auf dem zertifizierten Bioland-Hof haben auch Grünkohl und Gurken, Kräuter und Karotten ihren Platz an der Sonne. Glück im Glas produziert Familie Volquardsen auch: Die Marmelade sollte echt noch einen Platz im Heimreisegepäck finden. Übrigens sind die Felder auch ein zauberhaftes Naturerlebnis zwischen Holunderblüten und Wildkräutern, das Ihnen sicher auch die ein oder andere Heimgärtner-Inspiration eröffnet. Naschen inklusive. Preise, Zeiten und saisonale Hinweise finden Sie hier

MITTSOMMER AUF SYLT – DIE LÄNGSTEN NÄCHTE DES JAHRES

Sie können es wenden wie Sie wollen – dunkler wird’s nicht. Um den 21. Juni herum sind die Nächte so kurz wie niemals sonst im Jahr. Und wenn man schon Sonnenuntergang und -aufgang innerhalb weniger Stunden als Doppelpack haben kann, dann muss das gefeiert werden. Draußen natürlich und am Strand. Damit fangen die Sylter dann auch am 20. Juni abends in Hörnum an und hören erst am 22. Juni morgens in Kampen auf. Am 20. Juni werden um 22.30 Uhr am Tourismus-Service Hörnum die Fackeln ausgegeben, mit denen es dann einmal um die Sylter Südspitze geht bis zum Hafen, wo das Lagerfeuer am Strand von Livemusik begleitet wird. 17 Stunden bleibt die Sonne dann am Himmel, bevor in Kampen die nächste Dämmerung gebührend empfangen wird – mit dem legendären Mittsommernachtsfeuer an der Buhne 16, das am 21. Juni gegen 18.30 Uhr entzündet wird. Die Nacht zum Tag zu machen ist dann fast etwas schwierig, weil es so richtig Nacht ja nicht wird. Dafür ist der Tag drauf dann irgendwie zum Schlafen da – am besten im sonnigen Strandkorb. Hier gibt's alle Infos zur Mittsommernacht auf Sylt.

KITESURF CUP SYLT  – 26. Juni bis zum 1. Juli

Bei dem üppigen Rahmenprogramm an Land muss man fast aufpassen, die Wettkämpfe auf dem Wasser nicht zu verpassen. Doch trotz Livemusik, Kinderprogramm und After-Show-Party stehen nach wie vor die Rennen der Kitesurfer im Mittelpunkt, wenn der Kitesurf Cup Sylt am 26. Juni startet. Bis zum 1. Juli stehen internationale Profiteams auf den Brettern und liefern sich spektakuläre Wettkämpfe in Ufernähe. Maximal zwölf Teams aus je zwei Athleten treten direkt gegeneinander an - in den Disziplinen „Wind Slalom“, „Best Trick“ und „Big Air“. Jedes Team besteht dabei aus je einem Spezialisten der Stilrichtungen „Old School“ und „New School“. Was das Wettkampfformat so attraktiv macht: Es verbindet spektakuläre Tricks mit einem spannenden K.O.-System. Und an Land herrscht in der Boxengasse echte Rennatmosphäre – es locken ja auch Preisgelder von 10.000 Euro. Rund um den Kitesurf Cup gibt es für Sie tolle Angebote, vom Schnupper-Kitekurs bis zum kompletten Wochenendpaket. Hier gehts zum Programm.

Yoganacht Sylt 2018

3. YOGANACHT SYLT 2018 // 23. Juni 2018

Ooooooom! Von B wie Bremen bis Z wie Zürich öffnen am 23. Juni in neun Orten Yogastudios ihre Türen. Klar, dass da Sylt auch wieder dabei ist. Von 17 bis 23 Uhr können Sie alle Yoganacht-Angebote nutzen und verschiedene Stile und Locations kennenlernen. Mit dem Einlassbändchen (gibt's im Reformhaus Schulze) um den Arm geht’s auf Inseltour.

Die teilnehmenden Yogastudios:

Gutes tun können Sie da noch ganz nebenbei: Mit den 20 Euro Kostenbeitrag für die Yoganacht wird Yoga für Menschen ermöglicht, die aus körperlichen oder sozialen Gründen nicht einfach in ein Studio gehen können.

>> Weitere Infos zur Sylter Yoganacht <<

BOGENBAU SCHIESS WORKSHOP AUF SYLT // 22. bis 24. Juni

Sie haben Lust Ihre eigenen Fähigkeiten neu zu entdecken und über sich hinauszuwachsen? Sie möchten sich besser kennenlernen und der inneren Stimme wieder mehr Gehör und Bewusstsein verschaffen? Vielleicht einfach mal was Anderes und ganz Untypisches machen? Na dann hätten wir aber garantiert das richtige Angebot für Sie: Die Sylter Bow & Funcompany unter der Leitung von Peter Berhorst präsentiert Ihnen einen dreitägigen Bogenbau und Bogenschieß Workshop. Allerdings, und hier kommt der Clou, nur für Frauen! In diesen intensiven Tagen auf Sylt beschäftigen Sie sich drei Tage lang mit dem traditionellen Bogenbau, dem intuitiven Bogenschießen und der wunderschönen Natur auf der Nordseeinsel Sylt. In der gemütlichen Werkstatt lernen Sie den Umgang mit den unterschiedlichen Werkzeugen und bekommen eine Einführung in die Geschichte des Bogens. Auch für das passende und abwechslungsreiche Rahmenprogramm wird gesorgt. Das variiert je nach Belieben an Land und auf hoher See. Neugierig geworden? Dann schauen Sie unbedingt hier vorbei.

RINGREITEN AB DEM 20. MAI // Was am Galgen hängt, wird aufgespießt

Im Mai beginnt wieder eine Sylter Tradition, die so skurril wie spektakulär ist: Hoch zu Ross, ausgestattet mit einer Lanze, versuchen die Reiter einen winzigen Messingring aufzuspießen, der an einem Seil zwischen zwei Balken baumelt, dem Galgen. Das ist auf Sylt kein Nischensport: Acht Ringreitervereine mit über 200 Mitgliedern tummeln sich auf der Insel und halten in den Sommermonaten ihre Turniere ab, die in Archsum, Morsum und Keitum daheim sind stets von viel Publikum bestaunt werden. Los geht’s am 20. Mai mit dem Archsumer Ringreiter Verein von 1863 – und das ist noch nicht der älteste Verein hier. Wenn Sie also mal sehr authentischen Inselsport erleben wollen: Hier sind alle Termine der kommenden Saison. Übrigens gilt die strikte Geschlechtertrennung nur für die Reiter – zuschauen können Sie in bunter Familienmischung.

150 JAHRE FÄHRHAUS SYLT // Sommerfest am 1. Juni

Man denke fünfzehn Dekaden zurück, lässt den Hindenburgdamm und Westerländer Flughafen imaginär verschwinden und hat was? Richtig. Eine Insel, die ausschließlich über den Seeweg zu erreichen ist. Und damals, vor exakt 150 Jahren war das Fährhaus im Munkmarscher Hafen das erste, was die Reisenden von der Insel sehen konnten. Erbaut wurde das zweigeschossige Holzhaus durch den Postschiffer Thomas Selmer, der eine Konzession für die Personenbeförderung zwischen Munkmarsch und Hoyer erwarb. Das damalige, schlichte Fährhaus diente als einfache Hafengaststätte, in der sich Ankommende und Abreisende ausruhen und stärken konnten. Visionär Thomas Selmer bewies durchaus ein smartes Gespür und ahnte, dass sich mit den Sommerfrischlern sicherlich ein gutes Geschäft machen würde. 1880 ließ er deshalb ein zweigeschossiges Backsteinhaus mit dem Namen „Hotel Munkmarsch“ errichten. Dieses Haupthaus im viktorianischen Stil ist bis heute erhalten und soll am 1. Juni mit einem wohlverdienten Sommerfest gebührend zelebriert werden. Unterstützt wird dieses von namhaften Winzern und Partnern mit Kaviar, Champagner und Sylter Eis. Vielleicht ist sogar ein Foodtruck mit von der Partie. Der große Genuss wird von dezenten Klängen unterstrichen – ein wundervoller Sommerabend erwartet Sie. Die Anmeldung erfolgt per E-Mail an info@faehrhaus-sylt.de oder telefonisch unter 04651 / 939 70! Die Eintrittkarten kosten 150 Euro pro Person. Weitere Infos finden Sie hier

Loading
  • Informationsquelle für Ihren Sylt-Urlaub
  • Offizielles Buchungssystem für Ihre Unterkunft
  • Ihr Partner für Meetings & Incentives