Buchen
Menü
Deutsche Website
' Wetter

Highlights, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Was ist los auf der Insel? Das gibt es im Februar auf Sylt zu erleben, sehen und unternehmen...

VALENTINSTAG AUF SYLT // Am 14. Februar

Es spielt keine Rolle, ob Sie frisch verliebt oder seit Jahrzehnten ein Paar sind, ob Sie ohne Trauschein anreisen oder Eheringe tragen. Wir wünschen uns, dass Sie Ihren perfekten Sylter Valentinstag erleben und uns verliebt wieder verlassen. Denn bei aller Liebe - mit den Jahren werden die Schmetterlinge auch mal etwas ruhiger. Da ist der Valentinstag doch der perfekte Grund, sie mal wieder so richtig schön fliegen zu lassen. Gerade, wenn der Alltag sich vor die rosa Brille schiebt, ist eine Auszeit zu zweit wie ein… ja, Brillenputztuch vielleicht. Ein romantischer Vergleich geht anders? Stimmt. Lassen wir den Vergleich besser weg und kommen mit Ideen für einen romantischen Tag. Denn ganz ehrlich, was ist wertvoller als gemeinsame Zeit? Auch wenn der 14. Februar auf einen Dienstag fällt: Versuchen Sie es mit zwei Urlaubstagen. Packen Sie ihren Lieblingsmenschen und warme Pullis ein und fahren Sie gen Norden. Wohnen Sie unter Reet, kuscheln Sie sich nach einer Paar-Massage in flauschigen Bademänteln vor Panoramafenstern auf Dünen und Meer aneinander, lassen Sie sich inmitten von Kerzen Ihre Lieblingsgerichte servieren. Hand in Hand an einsamen Stränden unterwegs zu sein schweißt auch (oder vor allem) im untersten Temperaturbereich zusammen. Du und ich für alle Gezeiten – auf Sylt erleben Sie das wortwörtlich. Die schönsten Locations für den Tag (und die Nacht) haben wir für Sie mal zusammengestellt. Ein paar Geschenkideen finden Sie auch – einige davon können Sie sogar vor Ort verankern, so als kleines Wiederkomm-Versprechen. Weitere Infos zum Valentinstag auf Sylt.

BIIKEBRENNEN AUF SYLT // 21. Februar

Auch wenn die Veranstaltungsorte etwas abseitig liegen – verfehlen können Sie sie nicht. Folgen Sie einfach dem Fackelzug oder dem Feuerschein. Diese Anleitung gilt inselweit, denn jeder Ort hat fleißig Holz angesammelt, um es sang- und klangvoll in Brand zu setzten. Die Feuerwehr unterstützt die Zündelei mit Fackelausgabe, auch die Tourismus-Services drücken Ihnen gern etwas Brennbares in die Hand. Zum Löschen (hier ist bitte nur der Durst gemeint) nehmen Sie sich Tee, Glühwein oder was Sie sonst noch geschmackvoll wärmt mit. Um Würste drin zu grillen sind die Biiken allerdings zu groß (außer Sie mögen das Grillgut rundum gut schwarz), und so folgen Sie beim Verglimmen der Feuerstöße einfach den fröhlichen Menschenwanderungen zum nächsten Grünkohlrestaurant. Also im Prinzip einfach zum nächsten Restaurant, da an diesem Abend alle das Traditionsgemüse servieren, mit Fleisch oder Veggie. Wir haben alle Zeiten und Orte natürlich auch im Detail für Sie: Biikebrennen auf Sylt.

Martin Tschepe Bucherscheinung "Im Element"

Mit „Im Element“ nimmt Martin Tschepe seine Leser mit auf ein paar Dutzend Schwimmreisen. 1975 hat er seinen ersten Wettkampf bestritten: 50 Meter Freistil. Heute schwimmt der Autor lieber deutlich längere Strecken. Der Exzess habe 2015 so richtig angefangen, sagt er augenzwinkernd. Mit der Neckarlängsquerung: 300 Kilometer in zwei Wochen und ohne Begleitteam. Zusammen mit seinem Freund Volker Heyn ist er von morgens bis abends gekrault, vorbei an idyllischen Landschaften und durch den Stuttgarter Industriehafen, mit einem Strahlen im Gesicht vorbei am Kernkraftwerk in Neckarwestheim, durch den Odenwald und bis nach Mannheim, wo der Neckar in den Rhein mündet. Martin Tschepe schwimmt seit Jahrzehnten durch alle möglichen und unmöglichen Gewässer. Er ist die ganze Sylter Westküste abgeschwommen und von Föhr nach Sylt gekrault. Viele Insulaner hatten ihn gewarnt: viel zu gefährlich, du ertrinkst. Er ist angekommen. Tschepe ist im Atlantik einmal um St. Mary’s herumgekrault, er hat die zehn größten und viele kleine Seen Deutschlands bezwungen. Er hat in der Regnitz und im Main-Donau-Kanal Bamberg umrundet. Für diese Aktion musste er 100 Euro Bußgeld bezahlen und sagt: Schwimmen in der Regnitz ist ziemlich teuer, aber man kann sein Geld schlechter anlegen. Erhältlich ist das Buch zum Beispiel hier.

PETRITAG – TANZEN MIT TALER AUF GUT FRIESISCH  // 22. Februar

Dieses Schnapszahldatum ist alkoholfrei. Zumindest bis zum Abend. Denn auch wenn manch erwachsener Sylter am 22.2., dem Tag nach Biike, eher Aspirin als Action braucht - bei den Kindern ist längst nicht Schluss mit lustig: Petritag ist Partytag. Jedenfalls für die jungen Sylter, die dann alle schulfrei haben und tanzen gehen. Flugs den Petritag-Taler bei Mama oder Opa abgeholt und los geht’s: Petritanz ist in allen Inselorten ein echtes Highlight des Winters. So authentisch erleben Sie sicherlich nur wenige Veranstaltungen im Inseljahr. Und Sie sind mit Ihren Kindern ganz herzlich willkommen in der Inselgemeinschaft. Mitsingen und –tanzen ausdrücklich erwünscht!  Und wenn das morgendliche Aspirin seine Wirkung getan hat, kann der Petritag erwachsen werden: Im Alten Kursaal in Westerland und im Kursaal³ in Wenningstedt-Braderup tanzen die Großen ab 19 Uhr in den Abend.

VOSS WINTERKONZERTE SYLT  // 01. März  - Stereo Naked (Duo) NZ/D

Internationale musikalische Gastspiele an der Westerländer Promenade und trotzdem schwappt keine Mainstreamwelle an den Strand? Dank einer stabilen Brücke zur britischen Insel kommen erfolgreiche und aufstrebende Singer-Songwriter über die Nordsee und tauchen monatlich von November bis März das Friends Bistro einen Freitagabend lang in Musik. Weiter geht es am1.03. mit der Band Stereo Naked. Das Duo verkörpert eine vielseitige Mischung aus verschiedenen Genres. Von Amerikanischer Rootsmusic bis hin zu experimentierfreudigem Indie Pop gibt's akustische Freuden auf ganzer Linie. Ähnlich exotisch und kontrastreich wie die Klänge, ist auch die Besetzung der Band Stereo Naked. Der Kontrabassist Pierce Black stammt ursprünglich aus Neuseeland, die deutsche Singersongwriterin und Banjospielerin Julia Zech hingegen pendelt zwischen Köln und Paris. Auch in ihren Songs sind diese Kontraste deutlich spürbar. So untermalen sie menschliche Schwierigkeiten mit fröhlichem Countrygejodel, archaischen Folk mit aktuellen Texten. Hin und wieder kreuzt sogar ein Banjo auf, das sich an Hip Hop versucht. Ihr Klangspektrum verändert sich mit unterschiedlichen Gastmusikern an Fiddle, Cello und Schlagzeug, die sie auf ihren Tourneen dabei haben und kommt am Ende doch immer wieder zum „nackten“ Sound eines Banjo-Kontrabass Duos. 2018 ist ihr Debütalbum „Roadkill Highway“ herausgekommen.

Zum Konzept der Winterkonzerte gehört neben dem Beginn um 19 Uhr übrigens der freie Eintritt. Das einzige finanzielle Risiko besteht darin, dass man sich nach dem Konzert vielleicht noch eine CD kaufen möchte. Weitere Infos zu den VOSS Winterkonzerten liefern wir Ihnen hier.

Kampen diskutiert: „Klima und Meer: Eine neue Zukunft für die Küste“ // 15. & 16.02.

Das Thema Klimawandel ist in aller Munde und nahezu täglich lesen oder hören wir neue Schreckensmeldungen in den nationalen und internationalen Medien. Kein Zweifel, es ist an der Zeit, der Wahrheit ins Auge zu blicken und darauf zu schauen, welche Auswirkungen der Klimawandel für uns und die nachfolgenden Generationen mit sich bringen wird. Am 15./16. Februar 2019 lädt deshalb der Tourismus-Service Kampen in Zusammenarbeit mit dem Alfred-Wegener-Institut ins Kaamp-Hüs ein, um sich diesem wichtigen Thema zu widmen und friesisch-frische Denkanstöße zu geben.

Der Klimaforscher Professor Dr. Peter Lemke und die stellvertretende vielfach ausgezeichnete Leiterin der Küstenforschung des Alfred-Wegener-Instituts, Professorin Karen Helen Wiltshire, werden dazu am Sonnabend, 16.2., ab 17 Uhr die Verbindung zwischen Klima und Meer vor unserer Haustür erläutern und im Anschluss mit uns diskutieren.   

Bereits am Vorabend der Podiumsdiskussion lassen die Kampener Bilder sprechen. Am Freitag, den 15.02.2019, zeigt der Tourismus-Service im Saal des Kaamp-Hüs den preisgekrönten Dokumentarfilm „Chasing Ice“, in dem der Naturfotograf und Wissenschaftler James Balog vom Massensterben der Gletscher berichtet. In 80 Minuten macht Balog im Zeitraffer und auf dramatische Weise den Klimawandel sichtbar. Nie wurden die Konsequenzen der Erderwärmung so künstlerisch und verstörend zugleich in Szene gesetzt. 

Eröffnung Yogaraum – Tag der offenen Tür am 21. Februar 

Am 21. Februar eröffnet das neue Sylter Yoga-Studio in Westerland erstmals seine Türen. Im Turmgebäude des traditionellen Haus Westerland (über Wegst) hat Katja Schöneberndt mit dem Yogaraum ein persönliches Herzensprojekt realisiert. In unmittelbarer Nähe zum Strand, im Herzen Westerlands können Sie ab Ende Februar individuelle und qualitative Betreuung in frisch renovierten Räumen erleben. Zum Kursprogramm der Yogalehrerin, Fitnesstrainerin und studierten Sport-Ökonomin gehören offenen Yoga-Klassen, Workshops oder Personal Yoga. Von Donnerstag bis Sonntag bietet der Yogaraum offene Vinyasa Yoga-Kurse am Morgen für den perfekten Start in den Tag oder als Praxiseinheit am Abend. Mit bis zu max. 10 Personen wird gemeinsam praktiziert. Beim Personal Yoga werden die Yoga-Stunden individuell auf die persönlichen Ziele und Anforderungen ausgerichtet. Gemeinsam wird gezielt auf die gesundheitlichen und körperlichen Voraussetzungen eingegangen und entscheiden, welche Schwerpunkte gesetzt werden. Am 21.02. lädt Katja Sie herzlich zum Tag der offenen Tür von 11:00 - 17:00 Uhr ein. Und vom 21.02. - 03.03. gibt es sogar ein tolles Eröffnungsangebot: 90 Min. Yoga für 10€. Weitere Infos finden Sie auf www.yogaraumwesterland.de

Loading
  • Informationsquelle für Ihren Sylt-Urlaub
  • Offizielles Buchungssystem für Ihre Unterkunft
  • Ihr Partner für Meetings & Incentives