Buchen
Menü
Deutsche Website
' Wetter

Aktuelle Highlights

Was ist los auf der Insel? Das gibt es im Juli auf Sylt zu erleben, sehen und unternehmen...

Sylter Erdbeeren pflücken in Braderup // Ab sofort

Die Familie Volquardsen hat der Insel einen echten Beerendienst erwiesen, als sie vor rund 40 Jahren den roten Früchten auf Sylt eine Heimat gab. Seitdem wachsen in den Braderuper Wiesen rund 60.000 Erdbeerpflanzen.  Und ab sofort darf sogar selbst Hand angelegt werden im Familienbetrieb Erdbeerparadies Sylt. Und wenn Sie zwar Erdbeerlust haben, aber nicht grade in Pflücklaune sind, dann schauen Sie doch im Hofladen am Terpwai 17 vorbei oder am Mittwoch und Sonnabend auf dem Westerländer Wochenmarkt. Denn auf dem zertifizierten Bioland-Hof haben auch Grünkohl und Gurken, Kräuter und Karotten ihren Platz an der Sonne. Glück im Glas produziert Familie Volquardsen auch: Die Marmelade sollte echt noch einen Platz im Heimreisegepäck finden, wenn Sie denn eine ergattern können. Übrigens sind die Felder auch ein zauberhaftes Naturerlebnis zwischen Veilchen und Wildkräutern, das Ihnen sicher auch die ein oder andere Heimgärtner-Inspiration eröffnet. In diesem Jahr wachsen Kamille und Co. besonders hoch, sodass das Pflücken der Erdbeeren ein wenig einer wunderbaren Schatzsuche gleicht. Es wird nämlich streng ohne jegliche Kunststoffabdeckungen gearbeitet, bio eben. Bedeutet: gerne etwas Zeit mitbringen. Hier und dort darf zwischendurch auch genascht werden. Und noch eine tolle Neuigkeit nebens Neuzugang Enkeltochter Fine: Die farbenfrohen Bio-Sträuße, die es nun zu kaufen gibt. Eine wunderbare Gemeinschaftsarbeit von Tochter Rieke und Schwiegertochter Katharina, die wahrlich Früchte trägt. Die Erdbeer-Selbsternte darf täglich von 10 bis 17 Uhr ab 2 Kilogramm zelebriert werden, inklusive Kurzeinweisung und Infos. Den Erdbeersortennamen werden Sie im Leben nicht glauben! Geöffnet ist der Hofladen Dienstag und Freitag von 10 bis 17 Uhr. Mittwochs und samstags gibt’s die Bio-Produkte wie gesagt auf dem Wochenmarkt.

Geführte Wanderung zur Heideblüte in das Naturschutzgebiet Braderuper Heide

Mit dem Blick auf das UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer geht es durch die Braderuper Heide, begleitet durch den würzigen Duft der Heidepflanzen. Sie ist die größte Heidefläche Schleswig-Holsteins, wird dank des Engagements von Naturliebhabern erhalten und steht seit 1979 unter Naturschutz. Von einstmals ca. 250.000 ha Heideflächen in Schleswig-Holstein bestehen nur noch ca. 5000 ha, davon die Hälfte auf Sylt. Dieser Ort ist somit etwas sehr Besonderes. Und das wirklich zu jeder Jahreszeit. Neben einer Vielzahl von Tieren bietet das Ökosystem Heide teilweise seltenen Pflanzen einen Lebensraum. Insgesamt sind es 150 Pflanzenarten, von denen leider mehr als 50% auf der roten Liste der bedrohten Arten stehen, wie z.B. das gefleckte Knabenkraut und der Lungenenzian. Und wenn man genauer hinschaut, so entdeckt man vielleicht einen der vielen kleinen Bewohner: Beachtliche 2500 Tierarten wurden hier nachgewiesen! Sozusagen Chef der Heidefläche zwischen Kampen und Braderup, ein Großteil davon ist in Privatbesitzt, ist die Naturschutzgemeinschaft Sylt e.V., sie kümmert sich und nimmt Sie gerne mit auf eine oder mehrere Wanderungen. Da gibt es zum einen die klassische Wanderung zur Heideblüte und ganz neu eine Sagenwanderung durch die Heide. Letzte verspricht Sagenhaftes und Lyrisches. Freuen Sie sich auf eine Mischung aus Sagen und Gedichten, vorgelesen an besonders schönen und passenden Stellen in der Heide. Die Heidewanderung startet ab der Kupferkanne jeden Samstag, vom 04. Juli bis 26. September, um 14:00 Uhr auf dem Parkplatz und dauert ungefähr 60 Minuten. Die Sagenwanderung findet je am letzten Freitag im Monat statt, startet am Parkplatz Up di Hiir und dauert etwa 90 Minuten, die Startzeit richtet sich nach dem Sonnenuntergang.

Spendenempfehlung: Erwachsene 7 €, Kinder 3,50€
Kontakt: Naturschutzgemeinschaft Sylt e.V., M.-T.-Buchholz-Stich 10a, 25996 Wenningstedt- Braderup, Tel. 04651-44421, www.naturschutz-sylt.de

Ausstellung von Mo Kilders in der Stadtgalerie Alte Post // 17.07.-31.07.

Sylter Kunstfreunde-Chefin Petra Nies ist sich sicher: „Diese Ausstellung passt zu Sylt wie die Faust auf’s Auge oder wie die „Swimmers“ an die Nordsee.“ Für die Künstlerin Mo Kilders ist die Faszination für Licht ist ein verbindendes Element  ihrer  verschiedenen Werkreihen. Es tritt in Form von Spiegelungen auf Wasserflächen oder feuchtem  Untergrund in Erscheinung und kann die Reflexion des Sonnenlichtes am Meer oder auf nassen Straßen sein. Alltägliche, nahezu beiläufige Motivausschnitte, die von der Künstlerin meist auf Reisen festgehalten wurden fallen ins Auge. Insbesondere deswegen, weil die Kölnerin ihnen durch kräftige Farben jegliche Beiläufigkeit nimmt. Somit verleiht sie jenen Momenten mehr Ausdruck und Bedeutung, sie kreiert eine Erinnerung und zeigt vor allem, wie schön die Menschen im Alltag sind. In ihren Strandbildern vermittelt Mo Kilders den Eindruck von unbeschwertem Leben und  Freizeitvergnügen. Und davon können wir momentan wirklich allerhand gebrauchen. Man sieht Menschen, die am Strand flanieren, mit dem Surfbrett unterm Arm, muntere Ballsportler oder jene, die sich in den Wellen tummeln. Die Lust an der Bewegung, die Freude ist so offensichtlich und mitreißend, die Protagonisten genießen es sich der Sonne und dem Wind auszusetzen. Mo Kilders verkörpert in vielerlei Hinsicht wonach man sich wochenlang sehnte, was zunächst in weiter Ferne lag und für viele jetzt hoffentlich ein Stückchen näher rückt. Eine Ausstellung für Herz und Seele.

Vom 17.07.-31.07. in der Stadtgalerie „Alte Post“ in Westerland, jeweils Mo, Di, Do, Fr von 14.00 - 18.00 Uhr, Mi von 10.00 - 13.00 und 14.00 - 18.00 Uhr sowie samstags von 10.00 - 13.00 Uhr.

Sylt Museum Sonderausstellung Zerwürfnis. Mensch – Natur // bis zum 1. November 2020

Ab sofort ist die Ausstellung »Zerwürfnis. Mensch – Natur« im Sylt Museum zu sehen. Gezeigt werden über 50 Arbeiten des Malers und Grafikers Dieter Röttger, der 1930 in Hamburg geboren wurde und 2003 in Keitum verstarb. Die menschliche Anatomie bildet in Röttgers Werk ein zentrales Thema. Gleichzeitig schöpft der Künstler auch aus der Naturwelt Inspiration für seine Formensprache. In Studien sucht er die Baupläne der Natur auf, interpretiert sie spannungsreich neu und verwandelt sie in Strukturbilder. So gehört zum Beispiel das Schneckengehäuse zu den wiederkehrenden Motiven in seinen Studien. Röttger zerlegt nicht nur die Formen einzelner Pflanzen, Tierarten, Körper und Körperteile, sondern auch die Landschaft. Seine Motive reduziert er auf ihre Struktur, deren linearen Verlauf er ausarbeitet und mit einem unterstützenden Farbklang verbindet. Energisch verdichtet er die einzelnen Elemente und verkettet die Gitterstrukturen, sodass der Betrachter die entstehenden Bilder frei und immer wieder neu interpretieren kann. Wie Pfeile durchdringen und stören feine Linien den Körper. Der Strahlenstern wird von einem umschließenden Rund begrenzt, bedrohliche Kräfte schwelen in geometrischen Formen. Röttger unterstreicht diese dynamisierte Kraft der gewachsenen Form durch seinen Bildaufbau. Die Komposition ist entscheidend. Mit ihr kennzeichnet der Künstler bewusst die Antipoden von Harmonie, Symmetrie und Ruhe. Denn nicht immer scheint der Strukturverlauf die Dynamik und Kraft im harmonischen Sinne zu demonstrieren. Der Kampf mit dem Gegenüber oder dem Unsichtbaren wird deutlich. Die Zeichen einer Gefährdung sind unübersehbar. Röttgers Strukturbilder lassen Mensch und Natur nicht nur eins werden, sondern separieren sie gleichzeitig voneinander.

„Zerwürfnis. Mensch – Natur“ ist bis zum 1. November 2020 im Sylt Museum während den Öffnungszeiten (Mo-Fr 10-17 Uhr, Sa, So 11-17 Uhr) geöffnet.

Führung durch die Kampener Vogelkoje

Kommen Sie mit in den „Sylter Dschungel“ und entdecken Sie die Geheimnisse des Kojenwalds zwischen Hexenbesen, Königsfarn & Lockenten. Ramona Ressel führt durch den zauberhaften Erlenbruchwald und erklärt dabei die historische Entenfanganlage. Dabei erfahren Sie nicht nur, wie das ausgeklügelte System der Vogelkojen funktionierte, sondern auch vieles Wissenswertes über die teilweise seltene Pflanzenwelt des artenreichen Naturschutzgebietes. So finden Sie unter anderem heraus, wie Hexenbesen in die Moorbirken gelangen und was den Königsfarn so außergewöhnlich macht. Auch der Frage, warum die Lockenten des Kojenwärters ziemlich üble Artgenossen waren, geht die Führung auf den Grund.
Um Voranmeldung in der Geschäftsstelle der Sölring Museen wird gebeten, gern telefonisch unter Tel. 04651-32805, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist verpflichtend.

Veranstaltungsort: Naturpfad Vogelkoje Kampen, Lister Straße 100, 25999 Kampen Veranstalter: Sölring Museen Kosten: 10 Euro inkl. Eintritt | Nur mit Anmeldung unter 04651-32805 | info@soelring-museen.de
Weitere Informationen unter: www.soelring-museen.de 

Sylter Weinerlebnistour

Keitum ist seit 2010 Deutschlands nördlichstes Weindorf. Dabei hat das urige Friesendörfchen schon viel länger eine vinophile Geschichte! Gehen Sie mit dem spritzigen Sylter Weinerlebnistour-Team auf einen kulinarisch-kulturellen Spaziergang durch die beiden privaten Weingärten der Insel  - mit jeder Menge Anekdoten und Fun-Facts zum Thema Wein & Sylt sowie abschließender Genussrunde inmitten der Reben, bei der Sie die beiden Sylter Wein-Raritäten und regionale Snacks natürlich auch probieren dürfen. Die Tour findet unter Einhaltung eines entsprechenden Hygiene-Konzeptes statt: Es ist genug Platz, um entsprechende Abstände einzuhalten. Die Tourguides tragen zudem eine Maske. Während der Weinprobe dürfen die Masken der Gäste abgesetzt werden. Beim Austeilen der Gläser und Einschenken tragen die Guides Handschuhe. Gläser, Besteck u.ä. dürfen nicht geteilt und nur einmal verwendet werden. Zudem wurde die Tischzahl erhöht, um mehr Platz zwischen den Gästen zu schaffen.

Start ist um 14:30 Uhr; Dauer: ca. 2 bis 2.5 Stunden; 
Preis:  €89,-/Gast
Treffpunkt: Bushaltestelle neben der St. Severin Kirche Keitum
Natürlich auch als private Tour möglich: ab 2 Personen auf Voranmeldung:  € 129,-/Gast
Gutscheine können über booking(at)nilslackner.com bezogen werden.

Wattwanderung in List // Erlebniszentrum Naturgewalten

Man kombiniere Beauty und Wellness mit Unterhaltung, Theater, der Tierwelt und erhalte was? Einen Ausflug ins Wattenmeer. Der Wind weht die Haare ins Gesicht, Sand und Muscheln knirschen unter den Gummistiefeln, ein Austernfischer pickt nach Würmern – eine typische Szene, wie sie die Gäste während einer Wattführung mit dem Team Naturgewalten erleben. Es mag überraschend klingen, doch genau das (und sicherlich noch viel me(e)hr) verkörpert die Nordsee auf der Ostseite der Insel. Dem ungeübten Auge mag die Landschaft wie eine triste Matschwelt vorkommen, aber das Watt steckt voller Leben. Das Team des Erlebniszentrum Naturgewalten List zeigt ihnen während der zweistündigen Führung durchs Watt die Tiere und Pflanzen des faszinierenden Lebensraums und Weltnaturerbe direkt vor unserer Haustür.

Allerdings mussten die Gruppengrößen aufgrund der Corona-Pandemie deutlich verkleinert werden. Deswegen empfehlen wir Ihnen, sich vorab eine Karte für die gewünschte Wattführung zu kaufen. Für die knapp zweistündige Führung sind festes Schuhwerk oder Gummistiefel notwendig – scharfkantige Muschelschalen können Schnittverletzungen verursachen. Gummistiefel können für 3,50 Euro im Erlebniszentrum ausgeliehen werden.Bitte denken Sie außerdem an Ihren Mund- und Nasenschutz. Halten Sie bitte während der Führung ausreichend Abstand (mind. 1,5 Meter) zu anderen Gästen und zum Guide. Kontakt: Erlebniszentrum Naturgewalten Sylt, Hafenstr. 37 in List. Mail: buchung(at)naturgewalten-sylt.de; Tel. 04651-836190.

Angel-& Outdoor Workshop // Samstags und Sonntags, jeweils 6 Stunden

Moin & Ahoi! Mit dem Team von Meer Leben Surf tauchen Sie  ein in die unvergleichliche Sylter Natur. Bei dem 2-tägigen Angel- und Outdoor Workshop werden Ihnen zunächst die Grundlagen des Meeresangelns näher gebracht. Gemeinsames Ziel ist es, Fische zu fangen, Muscheln zu sammeln und Queller zu probieren, um die Frische der Nordee zu schmecken. Die Angelausrüstung wird natürlich gestellt, unbedingt mitzubringen sind jedoch regenfeste Kleidung, Wechselklamotten und ganz wichtig: gute Laune. Teilnehmen dürfen Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren. Treffpunkt ist der Parkplatz Baakdeel in Westerland um 10 Uhr. Der Workshop geht bis 16 Uhr und kostet 279 Euro zzgl. 20 Euro für den Urlauberfischereischein (erhältlich online über das Serviceportal des Landes Schleswig-Holstein oder beim Ordnungsamt) Infos, Termine und Anmeldungsmöglichkeiten gibt’s via hello(at)meerlebensurf.com und www.meerlebensurf.com.

Loading
  • Informationsquelle für Ihren Sylt-Urlaub
  • Offizielles Buchungssystem für Ihre Unterkunft
  • Ihr Partner für Meetings & Incentives