Buchen
Menü
Deutsche Website
' Wetter

Bye Bye Plastik!

Zwei Sylterinnen haben dem Einwegplastik mit der Initiative "Bye Bye Plastik" ein für allemal den Kampf angesagt. Wie es scheint mit Erfolg, denn immer mehr bewerben sich für den Antiplastik-Smiley. 

Wie bescheuert und umweltunfreundlich Einmalplastik ist, müssen wir Ihnen womöglich nicht erklären. Obwohl es sicherlich immer noch einige unter uns gibt, die das mit den To-Go-Bechern, Plastik-Einkaufstüten oder auch Einmalbesteck nicht so ganz geschnallt haben. Zugegeben: Wir sind alle nicht perfekt, das steht fest. Aus Liebe zur Natur und unserer Umwelt sollten wir uns aber so gut es geht in diese Richtung bewegen und uns dem Thema Nachhaltigkeit verantwortungsbewusst annehmen. 

Carin Winkler und Heike Werner haben dem Einwegplastik auf Sylt nun motiviert den Kampf angesagt und wollen Betriebe und Institutionen, die besonders nachhaltig agieren, hervorheben. Die Kriterien sind hierbei klar definiert. Jeder “Bye Bye Plastik”-Partner, der einen (natürlich plastikfreien und umweltfreundlichen) Smiley erhält, entscheidet sich auf folgende Einmal-Plastik-Produkte zu verzichten:

  • Plastikbecher/-deckel
  • Plastikgläser
  • Plastiktüten
  • Plastikbesteck und Rührlöffel/-stäbchen
  • Plastikstrohhalme
  • Plastikflaschen ohne Pfand & mit Einwegpfand
  • Plastik “to go”-Verpackungen z.B. für Sandwiches oder Salat, aber auch kleine Butter und Marmelade-Verpackungen.

Heike Werner

„Ich habe mich aufgefordert gefühlt, zu handeln, und zwar jetzt statt morgen."

Wie erfolgreich „Bye bye Plastik“ ist, zeigt sich bei unseren dänischen Nachbarn. Auf der Insel Bornholm hat die deutsche Autorin und Walforscherin Steffi Schroeter das Projekt im Herbst letzten Jahres zum Leben erweckt. Viele Geschäftsleute zeigten sich prompt engagiert und schlossen sich dem Projekt an. Die “Bye Bye Plastik“- Zielsetzung soll sogar in die politische „Bright Green Island“-Strategie der dänischen Insel mit aufgenommen werden.

Der Wal als Symbolträger

Der Wal ist die Signalfigur des Projektes, um besonders auf die Bedrohung der Meeressäuger durch die Plastikflut aufmerksam zu machen. Jeder kann mitmachen und sofort etwas Konkretes gegen den Plastik-Wahnsinn tun. Sylt hat bei der Europawahl am 26.5.2019 eindeutig Klimaschutz gewählt. Heike Werner hat es bewegt und prompt darauf reagiert: „Ich habe mich aufgefordert gefühlt, zu handeln, und zwar jetzt statt morgen. So hat Bye Bye Plastik seinen Start auf Sylt gefunden. Neben Bordesholm, Kiel und Umland, Mittelrhein und Westerwald und Niederrhein ist Sylt nun die fünfte Regionalgruppe der Initiative Bye Bye Plastik. Carin Winkler ist gleich mit eingestiegen und gemeinsam sind die beiden Sylterinnen jetzt unterwegs und verteilen Smileys an die Bewerber, sofern sie dafür qualifiziert sind. 

Wer wurde schon ausgezeichnet?

Seit Juni kann man die Aktivitäten von „Bye Bye Plastik Sylt“ via Facebook und Instagram auch online folgen. Carin und Heike sind überwältigt von dem Zuspruch und der Unterstützung von allen Seiten. Mit Stolz haben sie just die ersten 6 Smiley-Empfänger bekanntgegeben. „Gemeinsam machen wir Sylt plastikfrei“, lautet die Message der Initiative. Ausgezeichnet wurden bislang: Strandsauna Sylt, Crêperie am Meer, Kerzenwerke Sylt, Backstuuv Rantum, Südkap Surfing, MOMO

Alle Infos zu Bye Bye Plastik gibt's >>hier<<.

Loading
  • Informationsquelle für Ihren Sylt-Urlaub
  • Offizielles Buchungssystem für Ihre Unterkunft
  • Ihr Partner für Meetings & Incentives