© pexels

luca App

Gemeinsam für einen sicheren Aufenthalt und ein sicheres Leben

Das System „luca“ soll auf Sylt, Föhr und Amrum etabliert werden und eine schnelle Kontaktnachverfolgung ermöglichen.

Während die Corona-Restriktionen verstärkt werden, bereitet wir uns auf die Zeit vor, in der sich Urlauber wieder auf an der Nordseeküste aufhalten dürfen. Um dann den Urlaub und auch das Leben auf den norfdriesischen Inseln möglichst sicher zu machen, laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren in absehbarer Zeit die digitale Kontaktnachverfolgung mit der datenschutzkonformen App „luca“ inselweit zu etablieren.

Wir arbeiten daran, dass luca sowohl im Einzelhandel, der Hotellerie und Gastronomie, in Ferienwohnungen, Veranstaltungsflächen sowie allen Freizeiteinrichtungen flächendeckend eingeführt wird. So ist eine schnelle und verantwortungsvolle Kontaktnachverfolgung möglich und das ist der erste Schritt für einen sicheren Aufenthalt. Für Sie und Ihre Mitarbeiter, alle Einwohner und Gäste.

10 Gründe für luca

luca...

  • ist sicher und datenschutzkonform durch die Art der Verschlüsselung

  • ist leicht zu bedienen

  • ist zeitsparend in der Kontaktnachverfolgung

  • bedeutet ein Stück Sicherheit für Jede/n

  • ist kostenlos verfügbar

  • bietet einfache Anmeldeoptionen für Nutzer

  • lässt sich in jedem Betrieb nutzen

  • ist die Alternative zur Gästeregistrierung per Liste

  • ist ein persönliches Kontakttagebuch

  • bedeutet einfache Registrierung im Restaurant, Einzelhandel und privat

Einmal angemeldet kann man sich überall auf der Insel einchecken, entweder über den Scan eines ausgelegten QR-Codes oder indem der eigene, sich ständig erneuernde, QR-Code eingescannt wird. Als Scanner beim privaten Gastgeber reicht ein Smartphone mit Kamera. Für den professionellen Einsatz können zudem Scangeräte angeschlossen werden. Auch als Gastgeber und Unternehmer ist die Nutzung von luca ein einfaches Vorhaben.

 

Für den Check-In ihrer Gäste und Besucher haben Sie mehrere Möglichkeiten:

  1. Der Gast checkt sich über einen von Ihnen ausgelegten QR-Code ein.
    • Die QR-Codes werden in Ihrem luca-Bereich generiert und können einfach ausgedruckt werden. So haben Sie auch die Möglichkeit einen Code für jeden Tisch oder jedes Appartement zu erstellen.
    • Oder Sie präsentieren einen QR-Code über einen Bildschirm (bspw. Smartphone, Tablet oder Computerbildschirm).
  2. Sie checken Ihre Gäste über ein Anmeldeformular ein. Dieses können Sie handschriftlich oder direkt in der luca-Nutzeroberfläche ausfüllen lassen. Code-Scans sind allerdings die schnellere Variante.
     
  3. Sie sind mit einem Endgerät (bspw. Smartphone) in der App angemeldet und scannen mit dem integrierten Scanner die QR-Codes Ihrer Gäste.
    • Ihre Gäste können die Codes dabei in der App geöffnet haben oder
    • Ihren persönlichen QR-Code in Form einer gedruckten Version (etwa als Schlüsselanhänger oder auf der Gästekarte) bei sich tragen.
  4. Sie stellen einen QR-Code Scanner bereit. So können Ihre Gäste ihre persönlichen QR-Codes bspw. direkt am Eingang einscannen.

Das Besondere an luca

 

Neu bei der luca App ist die Form der Kommunikation im Falle einer Infektion unter den Gästen. So ist bei dieser Applikation eine direkte Verknüpfung mit dem Gesundheitsamt gegeben. Der Zugriff des Gesundheitsamtes auf die sicher gespeicherten Daten erfolgt dabei über eine Zwei-Faktoren-Freigabe.

Häufige Fragen und Antworten zu luca

Welche Voraussetzungen muss ich als Unternehmer erfüllen um luca zu nutzen?

Die minimalen technischen Voraussetzungen bestehen aus einem Internetzugang und einem Gerät, um QR-Codes zu lesen (z.B. Smartphone). Um das System bestmöglich bedienen zu können, wäre ein Laptop sinnvoll.

Welche Geräte sollte ich als Unternehmer bestenfalls für die Erfassung meiner Gäste nutzen?

Das kommt prinzipiell auf den Fall an. Für einen Restaurantbetreiber ist wahrscheinlich eine Kombination aus Laptop, Smartphone und ausgedrucktem QR-Code sinnvoll. Für einen Theaterbetreiber wäre ein Setup aus Laptop + externer Scanner + ausgedruckter QR-Code sinnvoll.

Wie registriere ich meine Gäste und Besucher?

Zunächst legt sich der Betreiber via https://app.luca-app.de ein Betreiberkonto an. Danach kann er in seinem Konto eine Location anlegen (zum Beispiel ein Restaurant). Nun hat der Betreiber vier verschiedene Möglichkeiten seine Gäste in der Location zu registrieren (Check-In):

  1. Scannen des QR-Codes des Gastes (iOS, Android, WebApp, Schlüsselanhänger) via externen QR-Code Scanner.
  2. Scannen des QR-Codes des Gastes (iOS, Android, WebApp, Schlüsselanhänger) via Smartphone, Tablet oder Laptop Kamera.
  3. Erstellung eines QR-Codes den der Gast einscannt (beispielsweise verschiedene Tische).
  4. Der Gast füllt das Webformular aus.
Ist das luca System zertifiziert?

Das luca-System selbst ist nicht zertifiziert. Sämtliche Daten im luca-System werden allerdings stets auf ISO-27001 zertifizierten Server in Deutschland gespeichert. Datensicherheit stand für die Macher von luca an oberster Stelle: Hinter der Lösung steckt das IT-Sicherheitsunternehmen neXenio GmbH. Sie sind spezialisiert auf die Entwicklung und Co-Innovation im IT-Hochsicherheitsbereich. Sie haben bereits mit der Bundesdruckerei und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) zusammengearbeitet.

Wo liegen meine Daten?

Besucher registrieren sich mit der Eingabe Ihrer Personenstammdaten (Vorname, Nachname, Straße*, Hausnummer*, Postleitzahl*, Stadt*) und ihrer Kommunikationsdaten (Telefonnummer, E-Mail-Adresse) in einer der Besucher Apps (iOS/Android/WebApp).

Die Daten werden vom Besucher in der App eingegeben, lokal auf dem Gerät verschlüsselt und nach der Verifizierung dann verschlüsselt auf ISO-27001 zertifizierten Servern in Deutschland gespeichert. Nur Gesundheitsämter können diese Daten wieder entschlüsseln. Insgesamt verteilen sich die Schlüssel auf drei Schnittstellen: Nutzer, Betreiber und Gesundheitsamt. Um die verschlüsselten Daten zu lesen, werden mindestens zwei dieser Schlüssel benötigt. So wird sichergestellt, dass zu keinem Zeitpunkt Betreiber oder Dritte die persönlichen Daten der Nutzer lesen können.

Wer unterstützt die App auf Sylt?

luca wird unterstützt von allen Sylter Gemeinden, den Tourismusbetrieben, DEHOGA Sylt und den Sylter Unternehmern.

Wie kann ich mitmachen und luca nutzen?
Mein luca funktioniert nicht, was ist zu tun?

Sollten Sie sich nicht einchecken können und ein QR-Code wird bspw. bei einem Restaurantbesuch nicht gelesen, kann dies unterschiedliche Ursachen haben. Meist liegt die Ursache hierfür jedoch in einer veralteten Version der App, die Sie auf Ihrem Gerät nutzen. Sobald die App aktualisiert ist und Sie sich eingeloggt haben, steht einem Scan nichts mehr im Wege.

Wo erfahre ich mehr über die App?

Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Website der luca App: https://luca-app.de

Weitere Antworten auf häufig gestellte Fragen
© Lars Emmerich

Kontakt

bei Fragen rund um luca auf Sylt

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.