Buchen
Menü
Deutsche Website
' Wetter

Internationaler Museumstag auf Sylt

Skelette im Garten und keiner ruft die Polizei. Die trinken grad alle Kaffee. An diesem Sonntag werden alte Sylter Originale lebendig.

Unter dem Motto „Netzwerk Museum: Neue Wege, neue Besucher“ feiern Museen in ganz Deutschland zum 40. Mal den Internationalen Museumstag. Alle vier Sylter Museen der Söl'ring Foriining sind natürlich mit von der Partie und laden ein zu einer Zeitreise in das Inselleben von Vorvorgestern. 

Internationaler Museumstag am 13. Mai

Internationaler Museumstag. Auf nach Berlin. Nach London. Nach… Sylt? Falls Sie jetzt im Hinterkopf etwas unschlüssig nach Museen auf der Insel kramen, dann freuen wir uns, da mal eine Auffrischung zu leisten oder eine ganz neue Liebe zu schüren: Zu zwei Friesenhäusern am Watt, zu einer uralten steinernen Höhle und einer pensionierten Entenfanganlage. Na, jetzt nicken wissende Köpfe: Klar, wir reden vom Altfriesischen Haus  und dem Heimatmuseum in Keitum, vom Denghoog in Wenningstedt und der Vogelkoje in Kampen (und wir meinen jetzt nicht das Restaurant, auch wenn es in unmittelbarer Nähe zum gemeinten Naturschutzgebiet liegt). Allesamt Zeugnisse der Sylter Geschichte, die von der Söl‘ring Foriining sehr lebendig betrieben werden. Vergangenheit hätte halt keine Zukunft, würde sich niemand drum kümmern.

Leidenschaft für Sylter Traditionen

Dass auf Sylt viel Leidenschaft in der Bewahrung von Traditionen steckt, zeigt sich - fast wie nebenbei- in vielen Veranstaltungen, die alles andere als angestaubt sind – oder hatten Sie beim Biikebrennen schon ein Langeweileproblem? Also: Warum dann noch ins Museum gehen, Museumstag mit freiem Eintritt hin oder her? Erstmal ist das ins Museum nicht ganz treffend: Denghoog und Vogelkoje sind naturgemäß eher Outdoorerlebnisse. Und auch das Altfriesische Haus ist ein Gesamtwerk, damals saß man nicht nur in der warmen Stube – wobei die wirklich kuschelig ist, auch mit den winzigen Alkovenbetten, die echt nur für eingefleischte Sitzschläfer gemütlich aussehen. Ja, Leben anno dazumal ganz plastisch. Mit tollen Mitarbeitern, die mit so manch skurriler Anekdote Leben in die Bude bringen. Das setzt sich nebenan im reetbedeckten Heimatmuseum fort: Hauptschauplatz des Museumstags ist der wattblickweite Garten des frisch gestrichenen, weißen Friesenhauses Am Kliff 19 in Keitum.

Wollverarbeitung im Sylter Museum

Hier werden am 13. Mai von 11 bis 17 Uhr nicht nur Kaffee und Kuchen serviert, sondern auch altes Handwerk - zum Ansehen oder gleich zum Ausprobieren. Aber passen Sie auf, dass Ihr Kuchen nicht von den Puken stibitzt wird, die sich überall im Museum herumtreiben. Obwohl, das Leibgericht der Hausgeister ist eigentlich Grütze. Die freundlichen Puken können übrigens nur Sölring, das Sylter Friesisch, sprechen, und freuen sich über eine Begegnung mit Ihnen.

Das Programm auf einen Blick

  • 11-17 Uhr Freier Eintritt in alle Museen

    • 11-17 Uhr "Lebendiges Handwerk" rund um das Thema Wollverarbeitung (siehe Foto anbei)
    • 11-17 Uhr „Die Puken sind los“ Die Marionetten-Puken mischen sich unter das Volk und sprechen Sölring.
    • 12.30 Uhr öffentliche Führung durch das Altfriesische Haus
    • 14.30 Uhr Aufführung der Kindertrachtengruppe vor dem Heimatmuseum

Loading
  • Informationsquelle für Ihren Sylt-Urlaub
  • Offizielles Buchungssystem für Ihre Unterkunft
  • Ihr Partner für Meetings & Incentives