Buchen
Menü
Deutsche Website
' Wetter

Aktivitäten der Stiftung

Hier erhalten Sie einen Überblick über die Fördermaßnahmen aus den Erträgen des Stiftungskapitales im Bereich des Küstenschutzes.

Als erste Fördermaßnahmen aus den Erträgen des Stiftungskapitales im Bereich des Küstenschutzes bot sich die Sanierung des Außendeiches bei der Kampener Vogelkoje an. Es ist ein Küstenabschnitt, der nicht in den Aufgabenbereich des Landes Schleswig-Holstein gehört. Im Jahr 2013 förderte die Stiftung dieses Projekt mit 21.000,00 €. Im Jahr 2014 konnte diese Deichbaumaßnahme mit weiteren 15.000,00 € gefördert werden.

Weiterhin hat die Stiftung bei dem Projekt Hochwasserschutz in Keitum die Spenden treuhänderisch verwaltet und aus den Erträgen des Kapitals eine Förderbetrag in Höhe von 15.000,00 € bereitgestellt. In diesem Zusammenhang sollte noch einmal darauf verwiesen werden, dass die Stiftung nicht in der Aufgabe steht, die umfangreichen Maßnahmen im Bereich des Deichbaues oder bei den Sandvorspülungen mitzufinanzieren. Dieses bleibt nach wie vor die Aufgabe des nationalen Küstenschutzes. Die Stiftung steht aber in dem Auftrag, für das Erfordernis zum Schutz der Küste zu werben. So ist es anzumerken, dass es nach den beiden Sturmereignissen Christian und Xaver laute Stimmen gab, die zusammenfassend forderten: „Wir müssen was tun“. Diese Forderung stand der Stiftung bei ihrer Gründung 2007 voran. Und es wurde was getan: Das Land erhöhte spontan die Küstenschutzmittel, der Fachplan Sylt wurde überarbeitet und die Fachpläne Amrum und Föhr verfasst.

Ein Blick auf die Internetseite des Landes zum Küstenschutz zeigt auf, mit welcher hohen Kompetenz auf diesem Seiten über den Zustand der Küsten berichtet wird und es ist ein Ausblick auf die Schutzmaßnahmen abzulesen.

Aktuelle Informationen

Die Stiftung Küstenschutz informiert: Spendenstand, Kooperationen und Meer...

 

Aktivitäten der Stiftung

Spendeneingang bis zum 15.11.2017: 1.173.799,59 €
Zweckgebundene Spenden
Hochwasserschutz in Keitum: 106.100,00 €
Aktion der Privathotels Sylt ,,Inselfreund": 15.000,00 €
Aktion Buhnenentfernung: 7.855,00 €
Aktion SHZ Sonderbeilage "10 Jahre Stiftung Küstenschutz Sylt": 17.500,00 €

Spenden-Konto bei der Sylter Bank
IBAN: DE61217918050000366366
BIC: GENODEF1SYL

Syltschützer Mitteilungen:

Die Stiftung gibt monatlich Mitteilungen heraus, die per E-Mail an die Spender gesandt werden. Ein postalischer Versand ist nicht vorgesehen. Ausgaben der Vormonate sind in unserem Online-Archiv nachzulesen.

Kooperationspartner:

Einige Unternehmen haben mit der Stiftung eine Kooperation vereinbart. Sie können mit dem Logo der Stiftung werben und haben sich verpflichtet, einen Teil des Verkaufserlöses an die Stiftung abzuführen.

DB AutoZug Syltschützer -Ticket 

Die Nutzer des DB Autozuges SyltShuttle beweisen sich immer wieder als Syltschützer. Im ersten Halbjahr des Jahres 2017 ist die Spendensumme von 500.000,00 € überschritten worden. Wir danken den vielen Autofahrern, die die Syltschützer-Taste am Autozug Automaten gedrückt haben.

Juwelier Fritz Krause, Westerland 

Mit dem ,,Foot-Print'' vertreibt die Firma seit 2010 ein exklusives Schmuckstück und führt davon jeweils einen Teil des Ertrages als Spenden an die Stiftung Küstenschutz Sylt zu.

Firma Reese & Balters GbR hat einen Armreif "Ginflut" hergestellt und verkauft dieses Produkt auf der Insel Sylt und online.

Der Inselgrün-Verlag hat aus den Karten des Besucherlenkungssystemes auf Sylt eine sehr genaue Inselkarte hergestellt. Diese wird an vielen Stellen der Insel verkauft.

Die Sylt-Air GmbH: Für jedes verkaufte Flugticket wird die Gesellschaft 1 € an die Stiftung spenden. 

Die Syltfisch GmbH hat einen Syltfisch Aufkleber hergestellt und wird beim Verkauf jedes Aufklebers 0,42 € an die Stiftung spenden.

Just Boheme: Freundschaftsbänder am Kampener Strand geknüpft, damit fing es an. In der Zwischenzeit ist es eine ertragreiche Manufaktur geworden. Die Produkte werden verkauft, direkt am Strand, aber auch online. Ein Teil vom Ertrag wird an die Stiftung Küstenschutz Sylt überwiesen.

Förderungen 

Nach der positiven Entwicklung des Stiftungsvermögens kann die Stiftung Erträge aus dem Kapital für den Stiftungszweck einsetzen. Die erste geförderte Maßnahme ist die Verstärkung des Außendeiches vor der Kampener Vogelkoje. Weiterhin hat die Stiftung bei dem Projekt Hochwasserschutz in Keitum und bei Reparaturarbeiten an den Lahnungen in der Kampener Bucht zweckgebundene Spenden treuhänderisch verwaltet.

Aufklärungsarbeit

Im Rahmen einer Zusammenarbeit mit Sylter Schulen werden die Küstenschutzarbeiten am Sylter Strand fortgesetzt. Unter der Anleitung von Wasserbauwerken des Landesbetriebes für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz haben die Schüler mitgeholfen, Sandfangzäune zu setzen.

Syltschützer

Unter diesem Begriff wird die Stiftung eine Reihe von Aktionen unternehmen, um mehr Menschen auf der Insel Sylt über den aktiven Schutz gegenüber den Naturgewalten aufzuklären.

„Elementarschadenkampagne“

Die Landesregierung unseres Landes hat diese Kampagne gestartet um die Bürger unsers Landes auf das Erfordernis des Selbstschutzes bei extremen Wetterereignissen hinzuweisen.  Da wir davon ausgehen müssen, dass wir mehr Starkregen und Stürme zu erwarten haben, sollte jeder Bürger auf der Insel prüfen, ob er sich genügend gegenüber möglichen Schadensfällen abgesichert hat..
Hierzu sind Informationen im Internet unter www.schleswig-holstein.de/elementarschadenkampagne nach zu lesen. Auf dieser Internetseite wird auch auf ein Faltblatt hingewiesen: „Naturgefahren - der echte Norden sorgt vor“ - Dort wird kurz und knapp erläutert, was man tun sollte um sich schützen zu können.

Loading
  • Informationsquelle für Ihren Sylt-Urlaub
  • Offizielles Buchungssystem für Ihre Unterkunft
  • Ihr Partner für Meetings & Incentives