Buchen
Menü
Deutsche Website
' Wetter
Natur

Februar heißt Biikebrennen

Man soll die Feste ja feiern wie sie fallen. Insbesondere dann, wenn es sich um eine Friesische Tradition handelt: Bufdi Jan erlebt sein erstes Biikebrennen auf Sylt.

Den ganzen Februar lang geht es fast nur noch um ein Thema in Nordfriesland: Um das Biikebrennen am 21. Februar. Die Weihnachtsbäume werden abgeholt und auf den Biikeplätzen gesammelt, Heckenschnitt und alte Paletten werden rangeschafft und so wächst der Berg aus Grünschnitt und Holz rasch auf eine beachtliche Größe heran. Auch die kleinsten Lister sind an den Vorbereitungen für die altfriesische Tradition beteiligt: Die Lister „Strandpiraten“ basteln und stopfen in ihrer Kindergarten-Gruppe die Biike-Puppe, die über der Biike thront und den Winter symbolisieren soll.

Die Tage vor dem großen Fest hält die Lister Feuerwehr gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Biikewache. Denn ebenso wie das Fest selbst, ist es Tradition in den Gemeinden auf der Insel, schon vor dem 21. Februar zu versuchen, die Biike der Nachbarorte in Brand zu stecken. Auch bei uns im Erlebniszentrum Naturgewalten hieß das Näherkommen des 21. Februar Vorbereitungen zu treffen: Am Biikeplatz haben wir für Getränke gesorgt und gleichzeitig gab es bei uns im Foyer das jährliche Geburtstags-Grünkohlessen für die Freunde und Förderer unseres Hauses. Das Erlebniszentrum, welches am 21. Februar 2009 eröffnet hat, feierte in diesem Jahr nämlich schon sein neunjähriges Bestehen.

Am Biiketag selbst hätten die äußeren Bedingungen kaum besser sein können! Den Tag über gab es einige Sonnenstrahlen, es war trocken und das Wetter hatte fast schon etwas von Frühling, auch von den Temperaturen her. Zudem war es fast windstill – beste Voraussetzungen also für ein großes Feuer. 

Stimmungsvoll verlief dann der Fackelzug von der Lister Kirche St. Jürgen bis zum Biikeplatz, es war ein tolles Bild die ganzen leuchtenden Punkte durch den Ort ziehen zu sehen. Meine WG und ich sind selbst mitgelaufen. Als die Biike nach dem traditionellen Feuerspruch „Tjen di Biiki ön!“ mit unseren Fackeln angezündet wurde, hatte ich Gänsehaut. Von überall her flogen die Fackeln, das Holz fing immer stärker Feuer und sich auftürmende Rauchwolken stiegen in den Himmel empor. 

Biikebrennen wird mir so, wie es dieses Jahr verlaufen ist, mit besten Wetterbedingungen und wunderschönem Fackelzug, als eine tolle Friesische Tradition im Gedächtnis bleiben, die ich hier auf Sylt das erste, aber wahrscheinlich nicht das letzte Mal miterlebt habe.

Tags:

Diesen Beitrag teilen:

Jan Ullemeyer

Für ein Jahr Bundesfreiwilligendienst im Erlebniszentrum Naturgewalten in List habe ich endlose Weinberge gegen weite Dünenlandschaften getauscht.
Mehr erfahren

TOP Themen

Entdecke hier viele weitere unserer spannenden Blog-Themen. Nehme dir Zeit und tauche ein ins Insel-Feeling mit spannenden Geschichten und interessanten Berichten voller Meer, Leidenschaft und Leben.

Sportlich Unterwegs

Bewegung bei strahlendem Sonnenschein und einer frischen Meeresbrise.

Für Familien

Für Klein und Groß - Familienurlaub auf Sylt erleben.

Sylt mit Hund

Sylt- ein Hundeparadies? Ja! Das ist es.

Strand & Meer

Sonnschein, Meer, Strand und ein leckeres Eis - Urlaub pur!

Loading
  • Informationsquelle für Ihren Sylt-Urlaub
  • Offizielles Buchungssystem für Ihre Unterkunft
  • Ihr Partner für Meetings & Incentives