Menü Schließen
BBuchen

Suchen & Buchen

' Wetter

SUP CHALLENGE SYLT – ALLER GUTEN DINGE SIND DREI. MINDESTENS.

Paddeln ohne Boot, dafür im Stehen. Und die Begeisterung schlägt Wellen – selbst wenn die Nordsee sich ‘nen ruhigen Tag macht.

Fehlende Windstärke bei einer Challenge auf Surfbrettern? Na gar kein Problem. Dafür haben die Teilnehmer ja ein Paddel in der Hand. Was sich erstmal anhört wie eine Notlösung zum Vorwärtskommen bei Flaute hat sich längst als eine Sportart mit internationalen Meisterschaften rund um den Globus etabliert. Ein SUP-Cup hat dann auch nix mit einer Tasse Suppe zu tun. Stand Up Paddling hat einfach eine lustige Abkürzung. Und schafft das faszinierende Erlebnis, zu Fuß übers Wasser zu gleiten. Tempo nach Bedarf – und Armkraft. Am liebsten gemeinsam mit Gleichgesinnten.

Um die Gemeinschaft der Sylter Stand-Up-Paddler auf die kommende Wassersport-Saison einzustimmen und ein Come Together für alle Einheimischen, Freunde und Sylt-Fans zu schaffen, kam der Sylterin Claudia Niehues vor zwei Jahren die wunderbare Idee, eine SUP Challenge, auf der Insel zu veranstalten. Das war gleich beim ersten Mal ein Erfolg, und so geht das Event in diesem Jahr schon in die dritte Runde: Am 28. Mai starten ab 10 Uhr Profis und Einsteiger am Brandenburger Strand mit dem Aufwärmen. Und da die Organisatorin genauso wie das gesamte Team ordentlich Nordseewasser im Blut hat, sind Sie da in besten Händen.

Claudia NiehuesClaudia Niehues

"Ich freue mich auf ein tolles Event mit super Wellen und jeder Menge Spass."

Claudia Niehues hat auch nicht Siegerehrungen, sondern Spaß unter Gleichgesinnten als Ziel: „Bei der Fun-Distance-Tour, die um 12 Uhr startet, geht es nicht um Schnelligkeit oder ums Gewinnen. Hier steht der Fun am Paddeln im Vordergrund. Ansporn und Ziel für die Teilnehmer soll sein, die Stimmung auf dem Meer zu genießen und sich in der Gemeinschaft zu bewegen. Somit dürfen sich alle Altersklassen sowie Anfänger oder Experten angesprochen fühlen.“ Ganz so lässig ist es ab 13 Uhr dann nicht mehr ganz: Dann starten die Sprint Races oder Wave Contests – je nach Laune der Nordsee können die Teilnehmer dann mit Kreativität oder Schnelligkeit punkten. Das Regelwerk?  „Beim Sprint-Race starten kleine Gruppen, die einen festgelegten Bojen-Kurs absolvieren müssen, während beim Wave-Contest meist vier Teilnehmer gegeneinander starten und versuchen, möglichst hohe Punkte beim Abreiten von Wellen zu erzielen. Auf die Gewinner warten tolle Sachpreise, welche im Rahmen einer Siegerehrung verteilt werden.“

Konkurrenzdenken kommt aber auch in diesem Jahr bestimmt nicht wirklich auf, und so liegt das Hauptaugenmerk dann wohl wieder auf dem leckeren Barbecue am Stand, das der Siegerehrung so gegen 18 Uhr folgt. In der Anmeldegebühr von 25 Euro (oder 35 Euro bei Teilnahme am Race oder Wave Contest) ist das Essen schon enthalten – genauso wie die Getränkebons für die Cohibar Sylt, um auf die Sieger anzustoßen.

Und falls Sie nach dem Sponsor fragen: Hier hat eine Sylterin eine rein insulare Veranstaltung auf die Beine und Boards gestellt. Mit Unterstützung der lokalen Gastronomie und Gewerbetreibenden, in deren Adern auch Sylter Nordseeblut fließt. Das macht schon stolz und ist das beste Zeichen für Zusammenhalt. 

Anmeldung // www.supsurfsylt.de // Ab sofort.

Loading
  • Informationsquelle für Ihren Sylt-Urlaub
  • Offizielles Buchungssystem für Ihre Unterkunft
  • Ihr Partner für Meetings & Incentives