Menü Schließen
BBuchen

Suchen & Buchen

' Wetter

INSELSCHREIBER? INSELKÜNSTLERIN! – EINE OFFENE STELLE UND EINE MALERIN MIT LICHT 

Mit Stift und Tastatur am Rand schreiben, auf den Spuren des Meeres in uns. Und sich mit Kamera und Kartoffeln ein Bild machen. Ein Anforderungsprofil für Wortkünstler und ein Werk, das nach getaner Arbeit verspeist wird. 

Sie malt mit Licht. Und farbiger Geometrie. In einer Landschaft, die eine perspektivische Herausforderung für den Sehsinn ist. Lauren Hillebrand ist die Sylter Inselmalerin 2016. Der Vorstand der Sylter Kunstfreunde war sich schnell einig, der niederländischen Fotokünstlerin Inselzeit und Ausstellungsraum zu bieten. Eine gute Idee, fanden auch schon Gastronomen – denn Lauren Hillebrand arbeitet mit Essbarem. Sie setzt zum Beispiel Rezepte in Bilder um – aber sicher anders als Sie erwarten würden. Ihr Spiel mit Form und Farbe gibt den Dingen vor ihrer Linse einen neuen Zusammenhang. Wortwörtlich. Auf Sylt wird sie zunächst Jagd auf typische Sylter Erzeugnisse und lokale Zutaten machen, damit das Inselbild rund wird: Friesenbrot und Kartoffeln, Muscheln und  Schokolade. Inseltypische Blumen und Strandgut hat sie auch schon im Blick. Sie hat einiges vor, bis sie im September ihre Werkschau in der Westerländer Stadtgalerie präsentieren kann. Wir werden Ihnen rechtzeitig den Termin nennen - vielleicht finden Sie Ihre Sylter Lieblingstorte ja in abgelichteten Einzelteilen an der Wand hängend wieder.

Wenn Sie mal schnuppern wollen (mit den Augen geht das durchaus), was Lauren Hillebrand bisher aus Gemüse, Fisch und Pilzen kreiert hat, dann finden Sie hier neben ihrer Vita wunderbare Impressionen. Ein Spiel für die Sinne – wir sind schon irre gespannt auf ihre Syltwerke.

Ein anderes Stipendium auf Sylt ist ebenso begehrt wie das des Inselmalers: das des Inselschreibers. Momentan läuft der Wettbewerb für 2017 – die Sylt Foundation schreibt bereits zum 17. Mal das „Sylt-Quelle Literaturstipendium Inselschreiber“ für deutschsprachige Autorinnen und Autoren aus. Acht Wochen Inselaufenthalt mit komfortablem 2-Zimmer-Appartement auf dem Gelände der Sylt-Quelle in Rantum werden ergänzt durch 2000 Euro. Großartige Bedingungen für kreative Geister. Vor allem, da die Freiheit groß ist: Keine Themenvorgabe engt den Blick ein, kein straffer Zeitplan presst die künstlerische Arbeit in ein Korsett. Dass während des Stipendiums Präsenzpflicht auf Sylt besteht ist ja auch eher Lohn denn Bürde. Voraussetzung für die Kreativzeit: Ein bereits publiziertes Buch und die Einreichung eines Essays oder einer Erzählung zu einem vorgegebenen Thema, für 2017: „Am Rand“.

Warum wir Ihnen das erzählen? Nun, die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 15. Juni und wir wären begeistert, wenn der nächste Inselschreiber oder die nächste Inselschreiberin vielleicht durch diesen Newsletter auf die Stipendien-Möglichkeit gestoßen ist. Darum verweisen wir hier auf alle Details zum Wettbewerb, den bereits so prominente Vorgängerinnen wie Juli Zeh oder Katharina Hartwell gewannen und für neue Werke nutzten.

Momentan ist Uwe Kolbe als Inselschreiber auf der Sylt zu Gast – er überzeugte im letzten Jahr die Jury mit einem Prosatext und einem Gedicht zum Thema „Das Meer in uns“. Seine Sylt-Zeit scheint viel Inspiration zu liefern: Auf dem Guest Blog der Sylt Foundation können Sie seine Inseleindrücke miterleben. Eine echte Freude, ein frischer Blick, der – das ist ja immer das Schwierige – in wunderbaren Worten von seinen Entdeckungen erzählt. Sylter Medaillons nennt Kolbe seine Gedichte. Wir genießen Sie täglich - und empfehlen Sie unbedingt weiter.

Loading
  • Informationsquelle für Ihren Sylt-Urlaub
  • Offizielles Buchungssystem für Ihre Unterkunft
  • Ihr Partner für Meetings & Incentives