Der neue Gosch am Kliff

ErlebenEssen & TrinkenDER NEUE GOSCH AM KLIFF

Ist da in Wenningstedt eine neue Düne entstanden? Ist das Kliff größer geworden? Und was macht das ganze Glas unter dem Gras?

Diese Düne serviert Fischbrötchen mit Weitblick.

Der neue Gosch am Kliff

Schlendert man am Wenningstedter Kliff entlang, dann muss man sich zwangsläufig fragen, ob die Dünen neuerdings - allen Stürmen zum Trotz - ziemlich schnell wachsen. Eine tut das auf jeden Fall, und das verdankt sie nicht Wind und Wetter, sondern Sylter Architekten. Aber was kommt unter das Dach aus Dünengras, das sich schwungvoll aus den Dünen erhebt und mit einer riesigen Glasfront weite Blicke über Kliff und Meer eröffnet? Fisch kommt drunter: Hier eröffnet am 12. Oktober das neue Gosch-Restaurant „Jünnes Düne“, bei dem schon im Namen das Engagement des Vollblutgastronomen Jürgen Gosch sichtbar wird. Von der nördlichsten Fischbude Deutschlands im Lister Hafen zum bundesweiten Genusslieferanten, bei aller organisatorischer Arbeit mittlerweile: Der 71-jährige Unternehmensgründer steht am liebsten noch immer selbst an der Pfanne.

Bei so viel Fisch im Lebenslauf ist der Vergleich mit einem Wal oder einer Muschel, den Jünne Gosch bei der Betrachtung seines neuen Restaurantbaus zieht, dann eigentlich auch naheliegend. „Natur statt Schnickschnack“ lautet das Dekorationskonzept. Natürliche Materialien, klare Formen und als Deko Meer, Sonne und Dünen – die weite Panoramafensterfront oberhalb des Kliffs ist das wohl schönste Bild, das einen Raum zieren kann.

Die Beach-Bar auf der Außenterrasse ist für sonnige Mittagsstunden oder lauschige Sonnenuntergänge der perfekte Ort, um bei altgeliebten und neugeschaffenen Meeresfrüchtenkreationen und einem Glas Wein ganz viel Nordsee zu erleben. Somit ist jeder Grund, der Sie zum neuen Wenningstedter Gosch führt, ein guter - sei es architektonische Neugier, traditionsreiche Fischbrötchenliebe, geselliges Miteinander oder nordseeliger Weitblick.

Das bisherige Gosch-Restaurant im nur rund 150 Meter nördlich vom neuen Dünenbau gelegenen Altbau serviert noch bis zum Umzug Mitte Oktober die ganze Welt der Gosch-Leckereien, danach wird es dem Neubau des neuen Wenningstedter „Haus des Gastes“ Platz machen. Also: Sagen Sie Goodbye und Hello, ruhig mit einem weinenden Auge dabei. Das andere wird mit freudigem Staunen beschäftigt sein.

  • Der neue Gosch am Kliff
    Am Kliff · Wenningstedt
    +49 4651 45688
    www.gosch.de