Menü Schließen
BBuchen

Suchen & Buchen

' Wetter

NATÜRLICH SYLT – DIE Frühjahr/SOMMERAUSGABE DES INSELMAGAZINS IST DA

Was der Deichgraf schützt, hätten die alten Walfänger auch gern gehabt. Die Burgen auf Sylt bieten ja statt Schutz eher Spülgänge. Dass der Weinbau die gleichen medizinischen Mittel wie die Nordseeklinik nutzt, ist aber unproblematisch – von denen ist hier ja reichlich vorhanden.

Fernab von Klischees

Sie merken: Auch diese Ausgabe des Inselmagazins Natürlich Sylt ist auf promiferner Naturlaufbahn unterwegs und bleibt bei denen, die Sylt groß gemacht haben – ganz quadratmetermäßig gemeint. Denn würden Menschen wie Deichgraf Björn Christiansen sich nicht drum kümmern, welches Wasser wo lang unterwegs ist, wäre mit Rantumbecken und Salzwiesen ganz schnell Schluss. Und dürften wir noch immer die mannshohen Sandwälle um Strandkörbe schichten, die vor Jahrzehnten wie wehrhafte Festungen das eigene Territorium begrenzten – wir hätten einen schmalen Weststrand. Oder bräuchten deutlich größere Sandmengen zum Vorspülen. Wie der Burgenbau in der Grauzone aussieht, ist ein amüsant bebildertes Bauherren-Projekt.

Kleine Welten ganz groß

Wenn sich auf den 16 großformatigen Seiten des zweimal jährlich erscheinenden Inselmagazins kleine Welten öffnen, die zu großem Staunen führen, werden auch mal Geister der Vergangenheit beschworen – wir haben da ein paar großartige Tipps, wann und wo Sie beim nächsten Syltbesuch Zeugen des vorehelichen Streits zwischen Kapitän Bleick Peters und seiner Verlobten Christen Jens Tamen werden und erleben können, wie Freiheitskämpfer Uwe Jens Lornsen seinem Vater gegenüber argumentiert. Mutter und Tochter frönen nur ein paar Schritte weiter mit wahnwitziger Überzeugung ihrem Aberglauben – ein Gang durch Keitum wird bei einer Living History Tour zur Zeitreise zwischen Walfang und medizinischen Mitteln. Damit waren damals aber nicht die reizklimatischen Bedingungen der Insel gemeint - welche heute wiederum so nachhaltige Behandlungserfolge bei Haut- und Atemwegserkrankungen ermöglichen, dass nicht nur die Nordseeklinik mit Professor Sonne, Doktor Wind und Schwester Meer intensiv zusammenarbeitet. 

„Natürlich Sylt“ erzählt Geschichten aus ungewöhnlicher Perspektive und rückt die Menschen dahinter in den Vordergrund.

Wo bekomme ich das Magazin?

Dem Reiz dieser Koryphäen kann sich auch der Sölviin nicht entziehen und belohnt seinen ambitionierten Anbau mit gelben Fruchtnoten. Wie Weinanbau im Hohen Norden funktioniert? Können Sie auch als Tour gleich vor Ort selbst beurteilen: Die Keitumer Weindorf-Führungen von Nils Lackner bleiben in trockener Theorie nicht stecken. Wir geben darum auch weniger einen Vorgeschmack (ist bei Papier ja auch nicht so dolle) als einen ersten Einblick mit tollen Fotos. Und dazu die Lösung des Rätsels, woher die Internetseite ihre Illustrationen bekommt…

Natürlich: Sylt gibt‘s frei Haus, auch als Abo. Gern senden wir Ihnen jede Ausgabe dorthin, wo Sie grade in Leselaune sind. Bestellen Sie telefonisch unter 04651 / 82 02-0 oder per E-Mail an info@sylt.de. Per PDF können Sie gleich hier schon in der aktuellen Ausgabe stöbern.

Entdecke deine #Inselliebe

Loading
  • Informationsquelle für Ihren Sylt-Urlaub
  • Offizielles Buchungssystem für Ihre Unterkunft
  • Ihr Partner für Meetings & Incentives