Menü Schließen
BBuchen

Suchen & Buchen

' Wetter

GENUSSPFAD NATÜRLICH SYLT

Regionale Produkte im Winter? Mitten in der Nordsee… immer nur Kohlsuppe - oder was kochen die dann, die Sylter?

Okay, die Erdbeerzeit ist im November rum. Aber wenn die Tage kürzer werden, haben die Morsumer Kartoffeln, der Ziegenkäse aus Keitum, die Rote Beete aus Braderup oder die Hörnumer Miesmuscheln ihren großen Auftritt. Gemeinsam mit Deichlamm und Sylter Galloway entstehen hier Sinfonien, die sich so lecker anhören, dass der November noch viel zu weit weg scheint. Ist er aber nicht, und damit Sie sich Tickets sichern können für den Genusspfad am 12. November durch Keitums Küchen, haben wir hier schon alle Infos parat.

Ein kulinarischer Rundgang

Um Lister Algen und Braderuper Pastinaken auf Ihrem Teller zu versammeln, müssen Sie sich natürlich auf den Weg machen. „Natürlich“ ist das doppelsinnige Stichwort, denn was Ihnen beim Genusspfad vors Messer kommt, ist vornehmlich auf der Insel groß geworden. Jetzt müssen Sie weder selbst jagen, angeln oder ernten – das haben die Sylter Landwirte schon erledigt, wenn Sie sich auf Ihren Weg machen. Der so weit gar nicht ist, denn alle Stationen des Wegs liegen fein beieinander in Keitum.  

Was erwartet Sie beim Genusspfad Natürlich Sylt?

So schlendern Sie vom Startpunkt Benen-Diken-Hof, der Sie um 18 Uhr mit Sekt und Lammspezialitäten empfängt, weiter durch die Küchen der Butcherei, des Amici, der Sylter Landschlacherei und des Severin’s, wo gegen 22 Uhr bestimmt noch was Süßes vom Dessertbuffet zum Abschluss auf den Teller passt. Da kann dann die heimische Pflaume mal zeigen, wass ‘ne echte Friesentorte ist. Da sieht die Flugananas aber blass aus.

Regionale und Sylter Produkte

Nicht so blass ist Jens Volquardsen, der seine Zeit wellenmäßig geschickt zwischen Surfbrett und heimischem Familienhof aufteilt. Und während im Sommer die Erdbeeren die Felder in Braderup dominieren, bringt das Erdbeerparadies im Herbst und Winter die Gemüsevielfalt auf den Tisch – beziehungsweise in den Hofladen und auf den Wochenmarkt in Westerland. Und was gibt’s jetzt im Oktober und November? „Wir ernten schon Grünkohl – der lässt sich mit Cashews und Cranberries super auch als vegane Variation kochen“, gibt uns Jens Volquardsen als Zubereitungstipp mit. Und Kürbis, Möhren, Rote Beete und Lauch machen Lust auf knackiges Ofengemüse. Das soll übrigens auch mit Mangold super schmecken.

Jens VolquardsenJens Volquardsen

Wir ernten schon Grünkohl – der lässt sich mit Cashews und Cranberries super auch als vegane Variation kochen.

Mit solcher Vielfalt lässt sich natürlich herrlich selbst kochen, aber im Urlaub ist es schon auch schön, wenn das von kreativen Küchenprofis erledigt wird. Und manche Rezeptidee können Sie sich beim Genusspfad ja abschauen und auf den Spaziergängen zwischen den Stationen gedanklich anpassen. Sofern Sie den Bummel nicht für gemütliches Sightseeing nutzen. 

Da sich in den letzten Jahren viele neue Lokalspezialitätenfreunde auf den Weg gemacht haben, sind nun erfahrene Wiederholungstäter unterwegs – wenn Sie dazu gehören, dann wissen Sie schon, dass eine zügige Reservierung der beste Garant für einen vollen Teller ist. Diese Taktik empfehlen wir auch Ihnen als Premierengänger. Die Tickets für 90 Euro öffnen die Keitumer Küchentüren und sind erhältlich bei Ipsen Getränke in Tinnum sowie bei den Geschäftsstellen der s:hz und der TV Sylt in Westerland.

Die teilnehmenden Restaurants

Die einzelnen Stationen des Natürlich Sylt Genusspfad in Keitum im Überblick.

Genusspfad Natürlich Sylt

Loading
  • Informationsquelle für Ihren Sylt-Urlaub
  • Offizielles Buchungssystem für Ihre Unterkunft
  • Ihr Partner für Meetings & Incentives