Menü Schließen
BBuchen

Suchen & Buchen

' Wetter

Sylter Kulinarik

Die von heimischen Produkten geprägte Frischeküche ist längst über die Inselgrenzen hinaus in aller Munde. Kein Wunder: Die Sylter Botschafter des guten Geschmacks punkten regelmäßig bei den gestrengen Kritikern internationaler Feinschmecker-Bibeln. Matjes oder Austern, Strandbistro oder Sterneküche: Sylt bietet Gaumenfreuden für jeden Geschmack.

„Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen.“

Ist ja nun nicht grade so, dass sie auf Sylt auseinanderfallen würden, trotzdem - es wäre viel zu schade, von den Gaumenfreuden der Insel nicht wenigstens mal zu naschen: Sylt ist als lukullisches Aushängeschild mit Bestnoten in aller Genießer Munde. „Seeluft macht hungrig“, aber „der Appetit kommt beim Essen“. Oder beim Lesen der Speisekarten: Mehr als 200 Lokalitäten bieten – wie könnte es anders sein - viel frischen Fisch und Muscheln, ebenso köstliche regionale und internationale Fleischspezialitäten und vegetarische Leckereien. Das alles mit Sylter Gastlichkeit serviert und mit Sonnenuntergangsblicken fein abgeschmeckt.

Ob Sie sich nun das Meer im Blick oder den Himmel voller Sterne wünschen, Klassiker lieben oder Experimente wagen wollen: Ein einziger Urlaub wird gar nicht reichen, sich durchs ganze Paradies zu schlemmen. Aber irgendwo muss man ja anfangen…

Strandbistros

Sie sind die gastronomischen Vorposten, sozusagen: Näher am Meer können Sie insulare Leckereien von Sylt nicht genießen – außer Sie picknicken am Flutsaum.

Mit der Brandung im Blick schmeckt der Fisch fast wie selbstgefangen. Rotwein zum Sonnenuntergang, frischer Fisch als Mittagsimbiss, hausgebackener Kuchen an stürmischen Nachmittagen auf Sylt – in den Standbistros, die sich wie Perlen an der Sylter Küste aneinander reihen, ersetzt Lässigkeit den Dresscode. Ob Surferboy mit Sixpack oder Vorstandsvorsitzender mit kleinem Wohlstandsbauch: Hier sind alle gleich. H&M meets Dolce&Gabbana. Zum Meeresrauschen gesellen sich gern loungige Klänge, die mit der untergehenden Sonne auch in schnellere Beats übergehen –viele der Strandbistros sind angesagte Partylocations für laue Sommernächte.

Insel-Blog

Der kulinarische Superlativ

Göttlich.
Einfach nur göttlich.
Für mich ist dieses Wort der absolute Superlativ, wenn ich etwas Kulinarisches außerordentlich köstlich finde. Ich bin mir durchaus im Klaren darüber, dass ich dieses Wort für meinen eigenen Nutzen zweckentfremdet habe. Wie und wann genau das passiert ist, kann ich nicht mehr so ganz erklären. Leider. Ist aber auch nicht weiter wichtig. Es sei mir bitte verziehen... Fakt ist, wir durchleben aktuell auf der Insel die sogenannte Hochsaison. Es ist Sommer, die Sonne scheint, Gäste und Insulaner sind auf der Suche nach ungestörten Ecken und freien Tischen in den zahlreichen Sylter Restaurants und Strandbistros. Wenn man sich auf der Insel nur ein wenig auskennt, dann findet man sehr schnell den einen oder anderen wundervollen Strandabschnitt, der nicht überfüllt ist... weiterlesen im Insel-Blog

Sterneküche

Das Sylter Firmament leuchtet hell und genussvoll

Mit Johannes King vom Söl’ring Hof (Rantum) und Alexandro Pape vom Fährhaus (Munkmarsch) wartet die Genussinsel Sylt auch weiterhin mit zwei Zwei-Sterne-Restaurants auf. Beide Küchenchefs erhielten zudem vom Restaurantführer „Gault Millau“ erneut Spitzenbewertungen: jeweils 17 von 20 möglichen Punkten – wobei 20 Punkte grundsätzlich nicht vergeben werden. Ebenfalls ein Stern erstrahlt zudem wie schon in den Vorjahren über Holger Bodendorfs Restaurant im Tinnumer „Landhaus Stricker“. Der „Gault Millau“, der nach dem französischen Schulnotensystem beurteilt, gibt dem Küchenchef sogar 18 Punkte, attestiert ihm damit „höchste Kreativität und bestmögliche Zubereitung“ und hebt ihn unter die 15 besten Restaurants Deutschlands. Auch Jens Rittmeyer vom „Kai 3“ in Hörnum verteidigte erneut seinen Stern sowie 17 Punkte.

AUSGEZEICHNET

Ihre Ausnahmestellung als die deutsche Genussinsel beweist Sylt auf der gesamten gastronomischen Linie. Als "besondere Adresse für kleinere Budgets" wurde das „Bistro Stadt Hamburg“ in Westerland mit einem „Bib Gourmand“ versehen und damit von den Testern des Guide Michelin für seine regional geprägte Küche mit einem besonders günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis ausgezeichnet. Ausgezeichnet für ihren guten Geschmack wurden vor Kurzem noch zwei weitere Sylter: Beim Wettbewerb um den „Koch des Jahres“ auf der Kölner Foodmesse „Anuga“ erkochte Sven Pietschmann, Souschef von Alexandro Pape („Fährhaus“), den dritten Platz. Damit ging er als bester Deutscher aus dem „Live Cooking“-Wettbewerb hervor. Und Bärbel Ring, seit sechs Jahren für den Weinkeller und das Zwei-Sterne-Restaurant im „Söl’ring Hof“ in Rantum zuständig, wurde vom internationalen Fachmagazin „Rolling Pin“ als „Sommelière des Jahres“ ausgezeichnet.

Alexandro Papes neues Genusskonzept

Kennen Sie das? Sie kommen nach einer Auslandsreise heim, hatten wochenlang tolles Essen, kreolisch, indisch, japanisch, und jetzt haben Sie… ja, Lust auf ein richtig tolles Brot. Und auf ein richtig gutes Bier. Typisch deutsch? Mag sein, aber ist an regionaler Ess-Leidenschaft irgendetwas verkehrt? Nö, finden wir. Und bei allem Nachdenken fiel uns nicht ein, welches Lebensmittel wir eher auf eine einsame Insel mitnehmen würden als Brot. Jeden Tag Pommes? Au weia… Jeden Tag Sushi? Ähm, tja… Oder jeden Tag Schmorbraten? Also, nun… Aber jeden Tag Brot? Na selbstredend! Weil das so vielfältig ist. Weil das seit Kindesbeinen ein Zuhause ist. Weil das immer und überall schmeckt – wenn es so richtig gut gemacht ist... weiterlesen

Wenningstedt-Braderup

Das Erdbeerparadies

Vor 35 Jahren haben Eckehard und Tina Volquardsen in Morsum probeweise und ganz verhalten der Erdbeerzucht auf Sylt eine Chance gegeben, und ganz schnell war der Siegeszug der roten Früchtchen nicht mehr aufzuhalten – die schmeckten nämlich auch anderen richtig gut. Und so blühten in den Braderuper Wiesen schon zwei Jahre später Elsanta und Korona, Pegasus und Honey Oye. Was für Namen für Erdbeeren… die müssen Sie sich nicht merken, es reicht, wenn Familie Volquardsen und ihr Team vom Erdbeerparadies Sylt die Erntezeiten der unterschiedlichen Sorten im Blick haben. Nach jahrzehntelanger Erfahrung kein Thema mehr, nur manchmal lässt der Sommer ja doch etwas auf sich warten... weiterlesen

Loading
  • Informationsquelle für Ihren Sylt-Urlaub
  • Offizielles Buchungssystem für Ihre Unterkunft
  • Ihr Partner für Meetings & Incentives