NINA NOLTE: „A TASTE OF SUMMER“

Aus blauen Fluten blitzt Sommerseligkeit. Eine Mixtur aus Lebenslust und Eleganz...

Wattenmeer

Die InselNaturWattenmeer

Na sehr spannend: eine öde Schlickwüste. Und das soll auch noch Weltnaturerbe sein? Wegen seiner Artenvielfalt… Nun, Sie sollten das mal genauer unter die Lupe - oder die Füße - nehmen:

Das Wattenmeer ist die letzte große Wildnis Mitteleuropas.

Wattenmeer

Dass das Watt pro Quadratmeter Fläche mehrere Tausend sehr aktive Anwohner hat, scheint erst einmal schlicht unglaublich – sieht man ja gar nicht. Doch doch, Sie sind nur noch nicht nah genug dran. Um sich einen Quadratmeter zu teilen  muss man schließlich auch ziemlich klein sein. So sind Tausende von Krebsen, Muscheln, Schnecken und Würmern auf dem Meeresboden unterwegs, die Millionen von Algen noch gar nicht mitgezählt.

Dass Sie diese Wunderwelt, die sich zwischen Sylt und dem Festland bis zu den umliegenden Inseln erstreckt, ohne Schnorchel und Taucherbrille erleben können, ist das Verdienst der Gezeiten: Ebbe und Flut formen bis heute das weltweit größte Ökosystem seiner Art und machen je nach Tageszeit den Weg frei für die Erkundung dieser Landschaft, die tatsächlich so ganz anders ist als… als alle anderen. Das Wattenmeer kann mehr als in der Sonne glitzern. Prüfen Sie’s nach. Zu Fuß, per Schiff, mit Anleitung und ohne Berührungsangst.

Neues aus unserem Blog

Wattwandern

Bei Wattwanderungen gibt es keine ausgetretenen Pfade.

Unesco Weltnaturerbe

Die Auszeichnung ist Würdigung und Verpflichtung zugleich.

Naturzentren

Die Naturzentren der Insel haben die passenden Schlüssel zu faszinierendsten Lebensräumen.

Ausflüge ins Wattenmeer

Auf dem Meeresboden hin, auf dem Wasser zurück – ein Glanzstück der Gezeiten