Menü Schließen
BBuchen

Suchen & Buchen

' Wetter
Inselliebe

Zurück zum Glück

als Wiederholungstäter nach Sylt

Ich habe es schon wieder getan – mich zum Wiederholungstäter gemacht, freiwillig. Zumindest mehr oder weniger. Vielleicht waren es noch die Nachwehen, vielleicht aber auch einfach der Anfang einer neugefundenen Liebe. Nur wenige Tage nach meiner Rückkehr meines ersten Aufenthaltes auf Sylt stand fest: ich will zurück. Gedacht, gesagt, getan – Wohnung gebucht, Vorfreude voll da. Dabei trennten mich noch einige Wochen, bis ich endlich wieder frische Nordseeluft schnuppern konnte. Doch Vorfreude sei die schönste Freude, so sagt man.

Eine gefühlte Ewigkeit ging ins Land, bis der große Tag endlich da ist – der SyltShuttle setzt sich langsam in Bewegung, ein stetiges Schaukeln wird mich auf den letzten Kilometern begleiten. Das Wattenmeer kommt näher, die Seeluft wird intensiver. Ich denke zurück an das erste Mal: alles war neu, so unbekannt. Jetzt kenne ich die Strecke, das Wattenmeer, die Insel. Doch kenne ich die Insel wirklich schon so gut wie ich denke?

Nein – und das ist auch gut so. Sylt hat sein eigenes Gesicht. So wie man Sylt kennengelernt hat, so wird man die Insel nie wieder erleben. Zu schnell verändern sich das Land, die Dünen, der Strand. Vielleicht einer der Gründe, immer und immer wiederzukommen und das Meer, die Leidenschaft, das Leben hier erneut erleben zu wollen. So kommt es mir zumindest vor. Jetzt – mein zweiter Aufenthalt und mein zweites Kennenlernen mit der Insel ist mittlerweile wieder ein paar Wochen her – muss ich sagen: ich habe Sylt wirklich neu kennengelernt. Habe neue Orte gesehen, habe neue Eindrücke verarbeitet und alles in einem anderem Licht gesehen, als ich es noch im Frühjahr gesehen habe.Das Licht vor allem ist es, was mich ein wenig zum Nachdenken bringt – an einem Abend, als ich gerade im Strandkorb am Strand der Sansibar sitze und die langsam untergehende Sonne betrachte. Es ist ein kühler Wind, doch der breite Strandkorb schützt mich vor ihm.

In Gedanken gehe ich die letzten Tage durch, die ich hier auf Sylt verbracht habe. Denke an das, was ich erlebt habe. An die facettenreiche Natur, die unterschiedlichen Blickwinkel, das Wetter. Schließlich auch an mich: vielleicht hat sich doch nicht die Insel verändert, wie ich anfangs dachte. Sondern ich mich? Wie dem auch sei – es ist das Gefühl, was Sylt ausmacht. Meer, Leidenschaft, Leben.

Für mehr Eindrücke besucht gerne meinen Blog www.travelpicture24.de.

Tags:
  • Inselliebe
  • Natur
  • Alexander Ricke

Diesen Beitrag teilen:

Alexander Ricke

Gast-Autor, Rettungsassistent, Feuerwehrmann und Blogger Alexander Ricke berichtet von den Impressionen seines ersten Sylt-Besuches.
Mehr erfahren
q Gästestimme lesen:
Immer ist in meinen Hinterkopf Sylt zu besuchen. Aber nach diesen tollen Bericht will ich es nun wirklich in Angriff nehmen.
Gerda Jahn
/Alle Gästestimmen lesen (1) NGästestimme abgeben
Schließen

Hier können Sie Ihre Gästestimme abgeben.

Sicherheitscode:
CAPTCHA Image = refresh
Immer ist in meinen Hinterkopf Sylt zu besuchen. Aber nach diesen tollen Bericht will ich es nun wirklich in Angriff nehmen.
Gerda Jahn

TOP Themen

Entdecke hier viele weitere unserer spannenden Blog-Themen. Nehme dir Zeit und tauche ein ins Insel-Feeling mit spannenden Geschichten und interessanten Berichten voller Meer, Leidenschaft und Leben.

Sportlich Unterwegs

Bewegung bei strahlendem Sonnenschein und einer frischen Meeresbrise.

Für Familien

Für Klein und Groß - Familienurlaub auf Sylt erleben.

Sylt mit Hund

Sylt- ein Hundeparadies? Ja! Das ist es.

Strand & Meer

Sonnschein, Meer, Strand und ein leckeres Eis - Urlaub pur!

Loading
  • Informationsquelle für Ihren Sylt-Urlaub
  • Offizielles Buchungssystem für Ihre Unterkunft
  • Ihr Partner für Meetings & Incentives