Menü Schließen
BBuchen

Suchen & Buchen

' Wetter
Inselliebe

Sylt-Magie Teil 2

Sie ist die Königin der Felder. So viel ist sicher. Gemütlich und etwas versteckt findet man sie zwischen Veilchen und Kamille. Aber nur bei Familie Volquardsen auf dem ökologisch geführten Bauernhof in Braderup. Die Rede ist von keiner anderen als tadaaa: Der Sylter Erdbeere. Die schmeckt so süß, da braucht man eigentlich nix mehr. Kein Zucker, keine Sahne, kein Schnickschnack, kein Schi Schi. Und ich durfte sogar selbst pflücken. Keine Sorge, ab einer Menge von 2 Kilo darf das jeder. Leider ist die Saison schon fast vorbei. Alternativ gibt es jetzt aber die Sylter Erdbeergrütze oder Marmelade. Selbstgemacht von der Familie Volquardsen, zu kaufen im Shop direkt beim Erdbeerparadies oder beim Wochenmarkt in Westerland (mittwochs und samstags).

Am nächsten Tag, nach einer morgendlichen Putzeinheit der H.B.-Jensen-Front, unter freundlicher Anleitung von Petra und Oliver und einer bombastischen Aussicht über Westerland, durfte ich bei friesischem Schietwetter in die Pension Haus Lassen ziehen. Neu renoviert, DSL-WLAN, Frühstück inklusive, mitten im Zentrum, super geräumig, nett eingerichtet, eigener Parkplatz und 5 Minuten vom Strand entfernt. Ich liebe es! Und zudem die fleißigen Gute-Laune-Bienen von Inhaberin Claudia, bei denen kein Morgen ohne Lächeln vergeht, also gibt’s jeden Tag Sonnenschein zum Frühstück. (Hier gibt’s noch einen Eindruck)

War das ein grandioser Abend! Cooler Indierock von der Newcomerband Trümmer im Wohnzimmer von Familie Klint. Oder besser gesagt bei dem Künstler Peter Klint in der Galerie, der sein Haus gerne mit seinen Gästen teilt und das Wohnzimmer der Kunst und Kultur opfert. Obwohl man von Opfer bringen keineswegs sprechen kann. Der Mann und seine Familie sind ambitioniert und motiviert die Insel Sylt kulturell und künstlerisch zu Beleben. Zum Glück, denn ohne diese Leidenschaft wäre dieser Abend sicherlich nicht so zustande gekommen. Sogar der Bayerische Rundfunk war da, um die Musiker zu begleiten. „Startrampe“ heißt das Format des Fernsehsenders, bei dem junge Bands auf einer einwöchigen Reise begleitet werden und an ungewöhnlichen Orten spielen. Mir wurde gesagt „“Das macht zwar Spaß – ist aber auch ziemlich anstrengend. 1 Woche jeden Tag was Neues.“ Hallooo? Anstrengend? Eine Woche jeden Tag was Neues? Ich mach das einen ganzen Monat lang. Aber trotzdem coole Musik, cooles Fernsehformat. Coole Location!! i like.

Meinen Besuch im Klappholttal möchte ich ganz besonders hervorheben. Ein Ort an dem ich erst nach über 35 Jahren Sylt ein Stück meiner Insel-Sehnsucht-DNA gefunden habe. Ich schlenderte mit Akademieleiter Hartmut Schiller durch die verwinkelten Wege in denen ich mich allein wahrscheinlich verlaufen hätte. „Knud Ahlborn entdeckte 1919 dieses Gelände, das zuvor von der Marine genutzt wurde. Sein Plan: einen Ort errichten an dem das Ideal eines selbstbestimmten Lebens fernab jeglicher Konvention möglich sein sollte.“, erzählte mir Schiller. „Heute ist unser Ansatz der, Erwachsenen und jungen Menschen Raum zu bieten. Raum und Anregung. Wir wollen helfen, Horizonte zu erweitern, Abwechslung und Entspannung zu erfahren, Kreativität freizusetzen, und die eigenen Potenziale zu entdecken.“ In dieser Atmosphäre, denke ich, sollte wohl alles das möglich sein. Amen.

Und auf einmal war es Sommer. Hochsommer. Was für eine Hitze, schon am Morgen! Das tat der SVG-Tour mit dem unterhaltsamen Busfahrer Uwe aber keinen Abbruch. Im Gegenteil, er war vor Elan und Skurrilitäten kaum zu bremsen. Mit einer bunten Meute machten wir in dem wunderschönen gelben Oldie der Sylter Verkehrsgesellschaft, ein ehemals Schweizer Postbus, eine Insel-Rundfahrt. Herrlich, aber danach war ich K.O. Ja, auch ein Profiurlauber darf mal kaputt sein. Oder nicht?

Ich konnte mich aber sehr schnell wieder erholen, keine Sorge. Beziehungsweise: Ich musste! Die Milon-Zirkel-Training-Challenge im Benen-Diken-Hof stand an. Da niemand gegen mich antreten wollte, was ich sehr gut verstehen kann, musste mein Kumpel Christian herhalten. Unter den gestrengen Augen von Benen-Diken-Hof-Personal-Trainer Jonas mussten wir Höchstleistung zeigen. Im Bankdrücken, an der Bauchbeuge (fieses Wort auch), am Rudergerät und an der Beinpresse. Profiurlauber … toller Job, oder? Wesentlich angenehmer war die Begegnung mit Hotelinhaber Claas-Erik Johannsen. Ich habe selten einen so sympathischen Hotelier getroffen wie diesen. Vielen Dank an Herrn Johannsen für das Ausprobieren des Milon-Trainings und das Ertragen all dieser Redseligkeiten.

Den krönenden Abschluss meiner ersten Urlaubsprofiphase bildete die Jungfernfahrt auf der MS KOI. 500 gut gelaunte Leute, frische Luft, frische Beats und frische Drinks. Vom Abend auf dem Partyschiff war ich wirklich überwältigt. So viele Sylter und Urlauber, die mich wieder willkommen hießen. Danke! Ihr ahnt nicht wie viel mir das bedeutet. Bereits ist’s so, als wäre ich schon vier Wochen hier, als wäre ich eigentlich niemals weg gewesen – aber es liegen noch zwei Wochen vor mir. Ich freu mich sehr, bin total gespannt und werde jeden Moment begrüßen und nie mehr loslassen.

Und wenn ihr Lust habt, erlebt ihr auch die nächsten zwei Wochen gemeinsam mit mir so intensiv wie die ersten: www.facebook.com/tomaufsylt.

Tags:
  • Inselliebe
  • Sommer
  • Genuss
  • sportlich unterwegs
  • Tom Tautz

Diesen Beitrag teilen:

Tom Tautz

Nicht nur der Wind verschlägt einem hier auf Sylt ab und zu die Sprache.
Mehr erfahren
  • Insel-Rundfahrt
  • MS Koi
  • Strand bei Nacht
q Gästestimme lesen:
Ich finde es toll, neue Seiten und Stellen von Sylt durch Tom kennen zu lernen. Beim nächsten Besuch im September werden wir bestimmt das eine oder andere mal ausprobieren ;-). Aber viel besser sind die Fotos, das versüßt die Wartezeit bis wir wieder da sind!
Elke Kraus
/Alle Gästestimmen lesen (1) NGästestimme abgeben

TOP Themen

Entdecke hier viele weitere unserer spannenden Blog-Themen. Nehme dir Zeit und tauche ein ins Insel-Feeling mit spannenden Geschichten und interessanten Berichten voller Meer, Leidenschaft und Leben.

Sportlich Unterwegs

Bewegung bei strahlendem Sonnenschein und einer frischen Meeresbrise.

Für Familien

Für Klein und Groß - Familienurlaub auf Sylt erleben.

Sylt mit Hund

Sylt- ein Hundeparadies? Ja! Das ist es.

Strand & Meer

Sonnschein, Meer, Strand und ein leckeres Eis - Urlaub pur!

Loading
  • Informationsquelle für Ihren Sylt-Urlaub
  • Offizielles Buchungssystem für Ihre Unterkunft
  • Ihr Partner für Meetings & Incentives