Menü Schließen
BBuchen

Suchen & Buchen

' Wetter
Inselliebe

Sylt-Magie Teil 1

Ich bin wieder da. Und nach zwei Wochen Blogzeit hier auf Sylt ist das wirklich so. Angekommen. Wieder vollständig aufgesaugt. Von der Insel, von den Leuten, von der Nordsee. Schön ist das. Und erstaunlich ist, dass ich andauernd etwas Neues entdecke. Trotz meiner Blogs in 2012 und 2013 – trotz meiner Ferien die ich von Kindesbeinen an hier auf der Insel verbracht habe. Wie kann das sein? Genau das scheint der Grund, warum es sich lohnt, mich für euch auf den Weg zu machen, um zu entdecken, um kennenzulernen, um zu berichten.

Mein diesjähriger Sylt-Besuch begann mit einer regelrecht unkomplizierten Anreise. Erst gab’s einen sympathischen Schnack mit Mike, besser bekannt als Enno B. in der NOB, dann ging es rauf auf den Sylt-Shuttle inklusive VW e-Golf, mein Gefährt in diesem Juli auf Sylt. Nach Ankunft war erstmal Durchatmen angesagt. Wie habe ich diese Luft vermisst. Und den Strand, die Wiesen, die Menschen. Und überhaupt! Die Liste ist endlos, glaubt mir.

Die erste Nacht durfte ich in einem schnuckeligen CundA-Appartement in Westerland verbringen, mit Terrasse und Blümchen!! Hier nochmal eine kleiner Rundum-Eindruck. Am nächsten Mittag war ich dann zu Gast bei dem Sylter Radiosender „Antenne Sylt“ inklusive Interview als Profiurlauber. Ein total cooles Studio direkt bei der Syltquelle mit Blick auf’s Watt. Gibt schlimmere Arbeitsplätze, war toll die Jungs wiederzutreffen. (Wer nochmal reinhören möchte: Tom im Radio)

Schön sind natürlich auch die Begegnungen mit dem oder denen, die ich bereits kenne. Das ist dann so wie wieder nach Hause kommen. Da sehe ich mich satt, umarme, lache, entspanne und schaue ganz tief in die Augen während Geschichten erzählt werden. Besonders sind aber auch jene Momente in denen ich Menschen treffe, die ich vielleicht gar nicht kenne, meinen Blog aber schon seit der ersten Stunde verfolgen. So zum Beispiel Familie Sedlatschek aus Bayern. Fans seit jeher, schwer beeindruckend. (Liebe Grüße an dieser Stelle!) Am nachfolgenden Tag wurde ich in aller Früh gut gelaunt vom Team der Bäckerei Abeling empfangen. Seit 127 Jahren auf der Insel und seit 8 Jahren in dieser Besetzung. Und auch im Winter brummt der Laden: Ab September werden hier 2.500 Zimtsterne pro Tag produziert (kann man auch bestellen: www.baeckerei-abeling-sylt.de und hier: www.facebook.com/baeckereiabeling). Ich durfte eigenständig, unter Beaufsichtigung und mit Hilfe, aber dennoch eigenständig, einen WM-Zopf backen!! Der hat uns sicherlich den Titel gebracht. Jede Wette! Das war ein absoluter Spaß. Sportlich ging es dann mit dem Velo-Taxi weiter. Meine unermüdliche Kondition, die ich tagtäglich trainiere, hat sich durchaus bezahlt gemacht. Nicht. Leider nicht. Von Stephan, meinem Strampel-Instructor, gab es trotzdem ein Schulterklopfen und für die Musikschule Sylt e. V. 100€, gespendet von meinen Passagieren, unter anderem von Frank und Jeanette, die im September heiraten werden. (Viele Grüße!!!) Dankeschön!

Wie stellt man sich den Garten eines 2-Sternekoches vor? Mhm, irgendwie fein sortiert, ohne Unkraut, stets frisch gemäht. Oder? Nein, nicht bei Herrn King. Sonst wäre es sicherlich nicht sein Garten, im Gegenteil. Mich erwartete ein liebevoll gepflegtes wildes Paradies im ländlichen Morsum. Zwischen freilaufenden Hühnern und summenden Bienen wachsen Austernkraut und Fenchel. King’s Garten wird von Kräuterfee Maria behütet, wenn hier einer Bescheid weiß, dann sie. Und wenn Herr King nicht in seinem Garten anzutreffen ist, dann entweder im Söl’ring Hof in Rantum, ein 5 Sterne Hotel mit Meerblick- Hammer! Oder in seinem Genuss-Shop in Keitum: Dort findet man speziellen Eierlikör, Konfekt, Haselnusskekse, Omas Gurken, Champagner und vieles mehr. Aber dennoch ausschließlich die Lieblingsprodukte vom Chef persönlich. Ganz besonders ist der leckere Apfelbrand aus der Eigenproduktion! (Johannes King ist auch bei Facebook!)

Abreisetag, Bettenwechsel. Abziehen, aufziehen, saugen, wischen, saubermachen. Puh, ich kam ganz schön ins Schwitzen. Nein, natürlich nicht, weil ich am Tag zuvor in List am Hafen das Halbfinale geschaut und unseren Sieg gefeiert habe. Der Job hat es mal richtig in sich, das kann ich euch sagen. Wie man innerhalb von kürzester Zeit in hunderten von Ferienwohnungen klar Schiff macht, haben mir Chiara und Doris gezeigt. Ruckizucki und mit sitzenden Handgriffen. Auch wenn’s mal ne Bombe gab, bleiben die insgesamt 20 ausgebildeten Facharbeiterinnen im Reinigungsservice ruhig und fokussiert. Ach ja, als eine Bombe oder Explosion beschreibt man in diesem Fall eine Wohnung, die von Gästen in einem außergewöhnlich schlechten Zustand hinterlassen wurde. Etwa nutellabeschmierte Küchen, Haarfärbemittel in der Bettwäsche, überall Müll. Chapeau Ladies!

Etwas entspannter und dennoch mit vollster Konzentration ging es bei der Kitesurf-Poker-Night im Westerländer Casino zu. Und ich durfte hin! Natürlich hab ich mich etwas in Schale geschmissen, die Flip Flops durften mal zuhause bleiben, auch wenn’s mir schwer fiel. Und dann: Knut Pauker, unter anderem gelernter Coupier, seit 8 Jahren Direktor, Gamble-Chief-Officer of Incoming Outcomes, CEO sozusagen, empfängt mich im Hawaiihemd, und Deutschland-Aloha um den Hals. Ja ne schon klar, total overdressed. Ich, als Profiurlauber. So ist das nunmal, wenn zum 10. Mal in Folge der Kitesurfcup Sylt stattfindet und die Kitesurf-Elite im Sylter Casino pokert. Danke, für’s nächste Mal weiß ich Bescheid und dann hol ich auch den Pokal! Bestimmt.

Ja, ich weiß. Sylt ist die schönste Insel überhaupt. Sowieso. Aber man kann sich ja auch mal die Umgebung anschauen oder? Das sollte man sogar. Ich war zum Beispiel auf Rømø. Hin ging es mit der Syltfaehre. Sehr schön! Und das Wetter passte auch, hatte irgendwie was mystisches, genau richtig für eine Schifffahrt. Was mich dann erwartete war sehr cool: Blokart fahren! Was das ist, wusste ich bis dato auch nicht wirklich. Tom, also Rømø-Blokart-Tom, klärte mich aber schnell auf. Breiter Sandstrand, ewig keine Tide – der Sønderstrand bietet hierfür perfekte Bedingungen. Von der Fähre aus, ist es auch im Nu zu erreichen. Ein Sitz, drei Räder, ein Segel, ein Handlenkrad und løs geht’s. Und wie es das tut! Ein Glück: Strandsegeln ist sicher und sehr einfach zu erlernen. Handschuhe, Helme und Schutzbrillen hat Tøm – selber mitbringen søllte man wetterfeste Klamøtten und evtl was zum Wechseln. Denn wenn man mit 30-40 km/h den Strand langballert könnte es vørkømmen, dass man nass wird. Man, hat das Spaß gemacht! (Mehr Inføs findet ihr hier: www.windriders.dk)

Qigong! Gesundheit!…wollte ich fast sagen. So falsch lag ich da auch gar nicht. Denn das sind 5.000 Jahre alte Übungen, die der traditionellen chinesischen Medizin entstammen. „5 Minuten pro Tag ist ein guter Anfang“, gab mir Jana mit auf den Weg. Sie praktiziert diese Bewegungs-, Konzentrations- und Meditationsübung schon seit mehr als 30 Jahren. „Qigong ist etwas für den Alltag und lässt sich nahezu in jeder Situation ausüben. Zum Beispiel beim Abwaschen oder Bügeln.“ Wir waren am Wenningstedter Dorfteich, draußen an der frischen Luft, was für eine Atmosphäre. Dort findet das tolle Programm immer montags, mittwochs und freitags ab 8:30 Uhr statt. (Mehr zum Thema Ertüchtigung in Wenningstedt gibt’s hier)

Tags:
  • Inselliebe
  • Sommer
  • Genuss
  • sportlich unterwegs
  • Gesundheit
  • Surfen
  • Tom Tautz

Diesen Beitrag teilen:

Tom Tautz

Nicht nur der Wind verschlägt einem hier auf Sylt ab und zu die Sprache.
Mehr erfahren
  • Reetdachhäuser
  • Johannes King
  • Blokart Rømø
  • WM Brot

TOP Themen

Entdecke hier viele weitere unserer spannenden Blog-Themen. Nehme dir Zeit und tauche ein ins Insel-Feeling mit spannenden Geschichten und interessanten Berichten voller Meer, Leidenschaft und Leben.

Sportlich Unterwegs

Bewegung bei strahlendem Sonnenschein und einer frischen Meeresbrise.

Für Familien

Für Klein und Groß - Familienurlaub auf Sylt erleben.

Sylt mit Hund

Sylt- ein Hundeparadies? Ja! Das ist es.

Strand & Meer

Sonnschein, Meer, Strand und ein leckeres Eis - Urlaub pur!

Loading
  • Informationsquelle für Ihren Sylt-Urlaub
  • Offizielles Buchungssystem für Ihre Unterkunft
  • Ihr Partner für Meetings & Incentives