Menü Schließen
BBuchen

Suchen & Buchen

' Wetter
Typisch Sylt

Sandiger Nachschub für Sylts Strände

Wie ein Spülschiff dem Abbruch der Küste entgegen wirkt

Was kreuzt denn da draußen durch die Wellen, mag sich der eine oder andere von Euch beim sommerlichen Strandbesuch schon gefragt haben. Für einen Krabbenkutter ist die Erscheinung überdimensioniert und für ein Kreuzfahrtschiff nicht elegant genug. Und merkwürdig: Das stattliche Schiff verschwindet nicht irgendwann am Horizont, sondern scheint zwischen zwei Punkten zu pendeln. Des Rätsels Lösung: Es handelt sich um ein Spülschiff, in der Fachsprache „Hopperbagger“ genannt, das unablässig sandigen Nachschub für Sylts Küste bringt. Denn die hat während des vergangenen Winters mal wieder kräftig gelitten, als zwei schwere Orkantiefs an ihr nagten. Und so werden seit Mai entlang der Sylter Westküste stolze 1,25 Millionen Kubikmeter Sand aufgespült, was dem kaum vorstellbaren Gewicht von mehr als einer Million Autos entspricht!

Doch wie kommt der Sand zum Strand? Dafür ist der „Hopperbagger“ da. Er lässt in mehreren Kilometern Entfernung zur Küste lange Rohre mit Saugköpfen auf den Grund hinab – aus bis zu 23 Metern Tiefe wird ein Sand-Wasser-Gemisch angesaugt und in den etwa 2500 Kubikmeter großen Laderaum gepumpt. Ist dieser gefüllt, wechselt der „Hopperbagger“ seine Position. Etwa einen Kilometer vor der Sylter Küste wird zwischen dem Schiff und dem Strand eine Rohrleitung durchs Meer verlegt. Nun kommt Schwung in die Sache: Das Gemisch aus drei Teilen Sand und sieben Teilen Wasser rauscht durch die Rohrleitung und ergießt sich auf den Strand, wo es von Planierraupen gleichmäßig verteilt wird. Der Sand setzt sich dabei ab, während das Wasser langsam wieder ins Meer zurück läuft. So wird bei den nächsten Sturmfluten „nur“ der vorgelagerte Strandbereich abgetragen. Zudem sorgt ein breiter, flach auslaufender Strand dafür, dass die Wellen auslaufen können und ihre Energie gebrochen wird.

Noch bis Ende des Sommers könnt Ihr vom Strand aus beobachten, wie der „Hopperbagger“ zwischen List und Hörnum fleißig auf Achse ist. Nur bei mehr als sechs Windstärken nicht – dann kann aus Sicherheitsgründen keine Rohrleitung zwischen Schiff und Strand verlegt werden.

Tags:
  • Typisch Sylt
  • Meer
  • Strand
  • Natur
  • Sommer
  • Frank Deppe

Diesen Beitrag teilen:

Frank Deppe

Hallo – mein Name ist Frank Deppe und in meinen Beiträgen möchte ich dir Sylt in ganz unterschiedlichen Thematiken näher bringen.
Mehr erfahren
Schließen

Hier können Sie Ihre Gästestimme abgeben.

Sicherheitscode:
CAPTCHA Image = refresh

TOP Themen

Entdecke hier viele weitere unserer spannenden Blog-Themen. Nehme dir Zeit und tauche ein ins Insel-Feeling mit spannenden Geschichten und interessanten Berichten voller Meer, Leidenschaft und Leben.

Sportlich Unterwegs

Bewegung bei strahlenden Sonnenschein und einer frischen Meeresbrise.

Für Familien

Für Klein und Groß - Familienurlaub auf Sylt erleben.

Sylt mit Hund

Sylt- ein Hundeparadies? Ja! Das ist es.

Strand & Meer

Sonnschein, Meer, Strand und ein leckeres Eis - Urlaub pur!

Loading
  • Informationsquelle für Ihren Sylt-Urlaub
  • Offizielles Buchungssystem für Ihre Unterkunft
  • Ihr Partner für Meetings & Incentives