Menü Schließen
BBuchen

Suchen & Buchen

' Wetter
Frühling

Ostern auf Sylt im Wandel der Zeit

Von Kindheitserinnerungen, Eierwerfen und neuen Traditionen.

Das Osterfest auf Sylt wurde, ebenso wie das Biikebrennen mit dem anschließenden Petritag, seit Generationen von den Kindern der Insel herbeigesehnt. Die Winter waren zumeist grau und feucht, ausreichend Schnee zum Rodeln gab es eher selten. Der alte syltfriesische Spruch: "Pidersdai, Naachtert bi Dai." (Petritag, Abendbrot bei Tageslicht) lässt erahnen, wie sehr man auf den Frühling und das Licht wartete.

Meine Kindheit war in den 60er Jahren in Tinnum sehr ländlich und die an unseren Garten angrenzenden Wiesen ließen den Blick frei bis zum Deich des Rantum-Beckens und den Westerländer Dünen. Ostern ist für mich untrennbar mit dem Gesang der Lerchen und dem Ruf der Kiebitze verbunden. Am Ostersonntag suchten wir in unseren besten Sonntagskleidern bunt gefärbte Eier, Schokoladenhasen und kleine Überraschungen im Garten, um dann in der Nachbarschaft die Ausbeute der Freunde zu begutachten.

Die alte Tradition des Eierwerfens kenne ich noch, jedoch wird diese nur noch von einer Westerländer Familie am Keitumer Kliff und dem Campingplatz Mühlenhof am Morsumer Deich zelebriert. In den 30er Jahren hatte noch jedes Sylter Dorf seinen speziellen Platz für diesen Kinderwettkampf. Man warf sein Ei so hoch und weit wie möglich, zerbrach ein Ei, so wurde es an den Gegner abgegeben. So manches Ei ist in Keitum versehentlich draußen im Schlick gelandet und konnte wegen der Sonntagskleidung nicht geborgen werden. In dieser Zeit zogen die Kinder auch noch von Haus zu Haus und sagten ihren Ostergruß auf: "Gur Miaren, lekelk Puask!" (Guten Morgen, fröhliche Ostern!) Zum Dank erhielten sie bunte Eier und heißbegehrte süße Kuchen.

Die kleinen Lerchen sind auch heute noch mit etwas Glück im Frühling hoch oben am Himmel unermüdlich singend auszumachen. Die Kiebitze sind leider selten geworden. Das Osterfest auf Sylt hat für mich seinen Zauber nicht verloren. Die Wiesen werden grün und die Sonne bekommt täglich mehr Kraft. Man möchte seine Zeit im Freien verbringen. Übrigens gibt es seit Jahren einen neuzeitlichen Osterbrauch auf Sylt. Zur Freude der Akteure und zahlreichen Zuschauer veranstalten einige Kampener Gastronomen am frühen Nachmittag des Ostersonntages einen Eierlauf im Strönwai, bei dem jeder mitmachen darf. Die Veranstalter lassen es sich nicht nehmen, dieses Vergnügen in plüschigen Hasenkostümen mit Puschelschwänzchen zu dirigieren. Für viele jährlich wiederkehrende Besucher dieses Spaßes ist das Eierlaufen in Kampen ein Familien-Highlight zu Ostern. Im Anschluss wandern alle zur Buhne 16, um dort gemeinsam ein Osterfeuer zu entzünden.
Ich wünsche allen ein unvergessliches Osterfest auf unserer schönen Insel.
Tags:
  • Frühling
  • Typisch Sylt
  • Events
  • Inselliebe
  • Maren Jessen

Diesen Beitrag teilen:

Maren Jessen

Als waschechte Friesin und Vorstandsmitglied der Sölring Foriining setze ich mich leidenschaftlich für den Erhalt des Sylter Friesisch ein.
Mehr erfahren

TOP Themen

Entdecke hier viele weitere unserer spannenden Blog-Themen. Nehme dir Zeit und tauche ein ins Insel-Feeling mit spannenden Geschichten und interessanten Berichten voller Meer, Leidenschaft und Leben.

Sportlich Unterwegs

Bewegung bei strahlendem Sonnenschein und einer frischen Meeresbrise.

Für Familien

Für Klein und Groß - Familienurlaub auf Sylt erleben.

Sylt mit Hund

Sylt- ein Hundeparadies? Ja! Das ist es.

Strand & Meer

Sonnschein, Meer, Strand und ein leckeres Eis - Urlaub pur!

Loading
  • Informationsquelle für Ihren Sylt-Urlaub
  • Offizielles Buchungssystem für Ihre Unterkunft
  • Ihr Partner für Meetings & Incentives