Menü Schließen
BBuchen

Suchen & Buchen

' Wetter
Natur

Ganz weit oben. Ganz nah dran.

im Segelflieger und an der Wanderdüne

„Auffi geht’s!“ Das waren die Worte von Dieter bevor wir in die Luft flogen! … also mit der K13 einem kleinen Segelflieger aus den 60er Jahren. Gezogen von einer Seilwinde auf dem Flughafengelände in Tinnum ging’s mit 80 Sachen steil nach oben. Da ich nicht unbedingt der Typ bin der sich gerne freiwillig in eine Achterbahn setzt, war der „Aufstieg“ etwas gewöhnungsbedürftig. Aber da oben in 400 Metern angekommen … Leute, dieses Panorama: Einfach unbezahlbar! Wir hatten genau den richtigen Zeitpunkt erwischt eine Wolkenlücke, strahlende Sonne – ein herrlicher Blick über die Insel, die Nordsee und das Wattenmeer. Ca. 10 Minuten haben wir ein paar Runden gedreht bevor es im Anschluss wieder nach unten ging. Wenn Ihr Lust auf so eine kleine Flugreise habt, der Aero-Club Sylt macht’s möglich. Immer wieder sonntags. Hier könnt ihr meinen Flug im Video ansehen.

Wusstet ihr, dass Sylt komplett auf Sand gebaut ist und nur um Westerland herum aus einem sogenannten Geestkern besteht? Also einem Kern aus hartem Sediment – einem Überbleibsel der letzten Eiszeit. Das nördliche und südliche Ende der Insel besteht tatsächlich zu großen Teilen aus Sand. Aus Material, was die Gezeiten im Laufe der Jahrhunderte vom Inselkern abgetragen und in beide Richtungen gespült haben. Ganz im Norden liegt das älteste Naturschutzgebiet Deutschlands. Und genau dort durfte ich Sand in seiner wahrscheinlich schönsten Form aus nächster Nähe betrachten. Die Wanderdünen in List! Die größte ist ca. 1 Kilometer lang und 30 Meter hoch. Wie oft habe ich sie schon aus weiter Ferne betrachtet. Diesmal ging’s ganz nah ran. Und zwar im Rahmen einer limitierten Führung durch das Schutzgebiet mit Walter vom NABU und Ute vom Erlebniszentrum Naturgewalten. Beide führten mich auf schmalen Wegen behutsam und demütig durch die vollkommen unberührte Natur. Den Geruch von Heidekraut und Meersalz in der Nase, das Geräusch von summenden Bienen und wehendem Strandhafer im Ohr durchstreiften wir zwei Stunden ein Gebiet, das wirklich nur unter offizieller Führung betreten werden darf. Das Finale: Der Blick vom Fuße der Wanderdüne 30 Meter nach oben zum Gipfel. Das werde ich niemals vergessen!

Tags:
  • Natur
  • Tom Tautz

Diesen Beitrag teilen:

Tom Tautz

Nicht nur der Wind verschlägt einem hier auf Sylt ab und zu die Sprache.
Mehr erfahren

TOP Themen

Entdecke hier viele weitere unserer spannenden Blog-Themen. Nehme dir Zeit und tauche ein ins Insel-Feeling mit spannenden Geschichten und interessanten Berichten voller Meer, Leidenschaft und Leben.

Sportlich Unterwegs

Bewegung bei strahlendem Sonnenschein und einer frischen Meeresbrise.

Für Familien

Für Klein und Groß - Familienurlaub auf Sylt erleben.

Sylt mit Hund

Sylt- ein Hundeparadies? Ja! Das ist es.

Strand & Meer

Sonnschein, Meer, Strand und ein leckeres Eis - Urlaub pur!

Loading
  • Informationsquelle für Ihren Sylt-Urlaub
  • Offizielles Buchungssystem für Ihre Unterkunft
  • Ihr Partner für Meetings & Incentives