Menü Schließen
BBuchen

Suchen & Buchen

' Wetter
Sommer

Der Twizy

mein treuer Begleiter

Wenn ich etwas wirklich vermissen werde, dann ist es mein kleiner Freund der Twizy. Vier Wochen war er mein treuer Begleiter und hat mich kein einziges Mal im Stich gelassen. 1,5 Sitze, vier 13-Zoll-Felgen, 3,4 Meter Wendekreis, 3,5 Stunden Ladezeit, 100 Kilomenter Reichweite. Mit Rückenwind die Düne runter habe ich auch mal 85 Km/h geschafft. Sogar einen BMW habe ich auf dem Weg nach Morsum einmal überholt. Aber um Geschwindigkeit geht’s bei diesem Fahrzeug nicht. Sondern um Fahrspaß. Denn noch näher an die Natur kommt man beim Fahren vielleicht nur mit einem Moped oder einem Fahrrad oder eben zu Fuß. Das liegt zum einen sicherlich an den nicht vorhandenen Glasscheiben der Türen. Daran gewöhnt man sich! Und jetzt, da ich wieder einen normalen PKW fahre, lasse ich oftmals beide Fenster herunter, weil es mir einfach zu warm im Auto ist bzw. mir der Luftzug fehlt.

Die Nähe zur Natur erfährt man im wahrsten Sinne des Wortes aber auch durch sein Gewissen. Denn sich „elektronisch“ fortzubewegen bedeutet auch sich emissionsfrei fortzubewegen. Natürlich bleibt immer noch die Frage woher der Strom kommt, den man da tankt, aber am Ende ist’s in jedem Fall ne tolle Sache einfach keine Abgase zu produzieren.

Für mich ist der Twizy DAS perfekte Inselauto … für den Sommer. Denn im Winter kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dieses offene Auto, was ja eigentlich vorm TÜV ein Quad ist, zu fahren. Auch wenn ich des öfteren zwei Jacken tragen musste, auch wenn ich das eine oder andere Mal bis auf die Unterhose nass wurde.

Reichweite: Nun ja, das ist sicherlich ein kleines Problem. Eines, das dem Gedanken von uneingeschränkter Mobilität nicht unbedingt zuträgt. Allerdings arrangiert man sich mit der Zeit. Immer hatte ich im Blick, wo ich hinwollte, wie viele Kilometer es in etwa sind und wo ich während meiner Dates auftanken könnte. Jeden Abend packte ich den Twizy zum Aufladen sowieso ans Netz. Das Gute: man kann ihn an jede normale Steckdose anschließen. Und die Kosten für den Strom stehen in wirklich keinem Verhältnis zu den hohen Benzinpreisen.

Promotiontechnisch hätte es auch kein besseres Fahrzeug geben können. Denn fast an jeder Ampel wurde ich begutachtet. Erstaunte, winkende und grüßende Leute begegneten mir auf meinen Fahrten. Vor dem Einsteigen und nach dem Einsteigen wurde ich in Gespräche verwickelt und mit Fragen überhäuft. Ein absoluter Sympathieträger. Sicherlich mit ein paar Macken, aber dafür sehr erschwinglich. Roundabout 6.000 Euro kostet das kleine Brumbrum.

Schade, dass ich ihn nicht behalten durfte. Das fanden auch meine Kinder.

Mehr Informationen über den Twizy erhaltet ihr hier:
www.renault.de/renault-modellpalette/ze-elektrofahrzeuge/twizy/twizy/

Und auf der Elektrostartseite von Renault, auf der ihr einige interessante Informationen rund um das Thema Elektromobilität erfahren könnt:
www.elektroauto-start.de

Tags:
  • Sommer
  • Tom Tautz

Diesen Beitrag teilen:

Tom Tautz

Nicht nur der Wind verschlägt einem hier auf Sylt ab und zu die Sprache.
Mehr erfahren
q Gästestimme lesen:
Weg nach Morsum einmal überholt. Aber um Geschwindigkeit gehts bei diesem Fahrzeug nicht.
Lanny Holder
/Alle Gästestimmen lesen (1) NGästestimme abgeben

TOP Themen

Entdecke hier viele weitere unserer spannenden Blog-Themen. Nehme dir Zeit und tauche ein ins Insel-Feeling mit spannenden Geschichten und interessanten Berichten voller Meer, Leidenschaft und Leben.

Sportlich Unterwegs

Bewegung bei strahlendem Sonnenschein und einer frischen Meeresbrise.

Für Familien

Für Klein und Groß - Familienurlaub auf Sylt erleben.

Sylt mit Hund

Sylt- ein Hundeparadies? Ja! Das ist es.

Strand & Meer

Sonnschein, Meer, Strand und ein leckeres Eis - Urlaub pur!

Loading
  • Informationsquelle für Ihren Sylt-Urlaub
  • Offizielles Buchungssystem für Ihre Unterkunft
  • Ihr Partner für Meetings & Incentives